Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Teil 17 "Fingerzinkenvorrichtung für den Frästisch - ohne Schablonen!"

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Teil 17 "Fingerzinkenvorrichtung für den Frästisch - ohne Schablonen!"

    Hier werde ich jetzt eine reine Fingerzinkenvorrichtung für den Frästisch vorstellen. Die Bauanleitung hierzu findet man im Buch "Handbuch Oberfräse" von Guido Henn. Diese Vorrichtung ist sehr flexibel, da man für die Zinkengrößen keine spezielle Schablone benötigt, sondern sich lediglich an der Nutfräserbreite orientiert. Die besten Ergebnisse erzielt man mit einem sog. Spiralnutfräser. Der Bau dieser Vorrichtung ist nicht schwer, aber man sollte eine gewisse Präzision berücksichtigen, dass sich richtiger Frässpaß einstellt. Ich wünsche viel Vergnügen beim Anschauen und bin wieder auf Euer Feedback gespannt.





    Teil 1 "Einführung" findest du hier: Klick
    Teil 2 "Abrundfräsen u.v.m." findest du hier: Klick

    Teil 3 "Der Nutfräser" findest du hier: Klick
    Teil 4 "Nuten und Fälzen" findest du hier: Klick
    Teil 5 "Fräserwechsel und Reinigung" findest du hier: Klick
    Teil 6 "Der Revolveranschlag im Detail" findest du hier: Klick
    Teil 7 "Abgesetztes Nuten u.v.m." findest du hier: Klick
    Teil 8 "Sternspitzen abrunden" findest du hier: Klick
    Teil 9 "Halbverdeckte Schwalbenschwanz-Zinken" findest du hier: Klick
    Teil10 "Einstellen und Einmessen eines Zinkenfräsgrätes" findest du hier: Klick
    Teil 11 "Tipps zum Zinkenfräsgerät halbverdeckter Zinken" findest du hier: Klick
    Teil 12 "Der Templatemaster eine Schwalbenschwanzzinkenvorrichtung" Klick
    Teil 13 "Der Templatemaster v. Milescraft Teil 2 – Interessante Variationen" Klick
    Teil 14 "Die Zauberkiste - das Multitalent der Holzverbindungen für die OF" Klick
    Teil 15 "Freihandfräsvorrichtung mit LED für die OF - einfach genial" Klick
    Teil 16 "Der Frästisch - eigentlich ein Muss für den infizierten Oberfräser" Klick
    Teil 17 "Fingerzinkenvorrichtung für den Frästisch - ohne Schablonen!" Klick
    Teil 18 "Frästisch mit oben eingebauter Fräse - eine Alternative"Klick
    Teil 19 "Der Fräshub das meist überschätzte Feature einer OF" Klick
    Teil 20 "Fräsen mit dem Kopierring" und einiges mehr!"Klick
    Teil 21 "Kopierfräsen mit dem Pantograph" Klick



    LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt
    Zuletzt geändert von –; 29.10.2018, 09:23.

  • Habs gerade gesehen und werde mir das morgen früh ansehen, danke dir schon mal..................

    Kommentar


    • Ich schiebe es mal wieder hoch.
      LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt

      Kommentar


      • So, ich hab´s mir auch gerade angesehen.
        Was mir aufgefallen ist: bist Du bei 3:21 mit dem Finger nicht ein bisschen nah am Fräser beim Staubentfernen?

        Ansonsten wieder ein interessantes Video. Danke dafür!

        Kommentar


        • Auch diese Video ist wieder Klasse. Das Teil kenne ich schon aus dem Buch von Guido Henn.
          Wer gerne verschiedene Größen an Fingerzinken herstellen möchte, wäre mit dieser einfachen Hilfe gut bedient.
          Mal sehen wie sich das bei mir mit der Zinkenbauerei entwickelt. Es könnte sein das auch ich diese Hilfe noch gebrauchen kann oder muß!

          Kommentar


          • Danke für's vorstellen dieser Möglichkeit. Ich habe die Wolfcraft Zinkenfrässchablone damit bin ich halt auf 10 mm Fingerzinken festgelegt. Mit dieser Variante wäre ich flexibler. Das werde ich bei der Planung für meinen Frästisch mal berücksichtigen.

            Kommentar


            • Zitat von arathorn76
              So, ich hab´s mir auch gerade angesehen.
              Was mir aufgefallen ist: bist Du bei 3:21 mit dem Finger nicht ein bisschen nah am Fräser beim Staubentfernen?

              Ansonsten wieder ein interessantes Video. Danke dafür!
              Aus diesem Grund habe ich die Vorrichtung weiter nach hinten geschoben. Normalerweise bedient man sie vonder anderen Seite - also man schiebt und zieht sie nicht. war aber videotechnisch nicht anders möglich.
              LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt

              Kommentar


              • Zitat von Holzpaul
                Aus diesem Grund habe ich die Vorrichtung weiter nach hinten geschoben. Normalerweise bedient man sie vonder anderen Seite - also man schiebt und zieht sie nicht. war aber videotechnisch nicht anders möglich.
                LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt
                Wer sich bei Holzwerken TV den entsprechenden Film von Guido Henn ansieht kann genau sehen wie er normal bedient wird und wie Holzpaul es gerade beschrieben hat.
                Da bleiben die Fingerchen schön in der Deckung.

                Kommentar


                • Ich schaue mir deinen Workshop auch immer an.Obwohl ich nicht zu den Anfängern zähle,kann man bei Dir doch immer wieder etwas neues lernen.Mein Dank und Hochachtung.

                  Kommentar


                  • Das ist ja wieder eine ge..e Kiste. Der gute Guido Henn hat da schon tolle Einfälle. Danke HP, dass Du uns das so toll zeigst. Wieder was zum Nachbauen, die Liste wird immer länger.

                    Kommentar


                    • Ich habe das noch in der Schreinerlehre "händisch" gelernt. Nix mit Schablone. Per Zufall bin ich auf HOLZWERKEN und damit auch auf Guido Henn gestossen. Schon genial, was der alles macht.

                      Da ich vorhabe, demnächst für mein Kleinzeug in der (noch) Garage Aufbewahrungskästen zu bauen, würde ich die gerne mit Zinken/Schwalben machen. Dafür hatte ich schon mein Lehrbuch ausgekramt, weil ich die mit der Japansäge machen wollte. Aufgrund vieler Kommentare hier, schaue ich mir heute Abend mal Dein Video an. Möglicherweise kriege ich dann meine Kästen schneller hin.

                      Kommentar


                      • Zitat von samjones
                        Ich habe das noch in der Schreinerlehre "händisch" gelernt. Nix mit Schablone. Per Zufall bin ich auf HOLZWERKEN und damit auch auf Guido Henn gestossen. Schon genial, was der alles macht.

                        Da ich vorhabe, demnächst für mein Kleinzeug in der (noch) Garage Aufbewahrungskästen zu bauen, würde ich die gerne mit Zinken/Schwalben machen. Dafür hatte ich schon mein Lehrbuch ausgekramt, weil ich die mit der Japansäge machen wollte. Aufgrund vieler Kommentare hier, schaue ich mir heute Abend mal Dein Video an. Möglicherweise kriege ich dann meine Kästen schneller hin.
                        Hallo,
                        wenn Du Schwalbenschwanzzinkungen ansehen möchtest, solltest Du Teil 9 - 13 anschauen.
                        LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X