Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Teil 19 "Der Fräshub das meist überschätzte Feature einer OF"

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Teil 19 "Der Fräshub das meist überschätzte Feature einer OF"

    Es ist mal wieder etwas Theorie für diesen Workshop angesagt. Es geht um ein oft überschätztes Feature einer OF, nämlich den "Fräshub". In der neu gegründeten Gruppe "Oberfräse" habe ich eine kleine Diskussion dazu angestossen. Ich möchte hier nun mal mit der Mär: das mehr Fräshub = mehr Frästiefe ist, aufräumen. Hierzu gibt es ansich schon im Wissensbereich "Oberfräse, der Hub", sowie einen bebilderten Beitrag von "holwerker". Hierzu habe ich auch ein kleines Video zum besseren Verständnis gemacht. ich hoffe es gefällt und bin wieder auf Euer Feedback gespannt.




    Teil 1 "Einführung" findest du hier: Klick
    Teil 2 "Abrundfräsen u.v.m." findest du hier: Klick

    Teil 3 "Der Nutfräser" findest du hier: Klick
    Teil 4 "Nuten und Fälzen" findest du hier: Klick
    Teil 5 "Fräserwechsel und Reinigung" findest du hier: Klick
    Teil 6 "Der Revolveranschlag im Detail" findest du hier: Klick
    Teil 7 "Abgesetztes Nuten u.v.m." findest du hier: Klick
    Teil 8 "Sternspitzen abrunden" findest du hier: Klick
    Teil 9 "Halbverdeckte Schwalbenschwanz-Zinken" findest du hier: Klick
    Teil10 "Einstellen und Einmessen eines Zinkenfräsgrätes" findest du hier: Klick
    Teil 11 "Tipps zum Zinkenfräsgerät halbverdeckter Zinken" findest du hier: Klick
    Teil 12 "Der Templatemaster eine Schwalbenschwanzzinkenvorrichtung" Klick
    Teil 13 "Der Templatemaster v. Milescraft Teil 2 – Interessante Variationen" Klick
    Teil 14 "Die Zauberkiste - das Multitalent der Holzverbindungen für die OF" Klick
    Teil 15 "Freihandfräsvorrichtung mit LED für die OF - einfach genial" Klick
    Teil 16 "Der Frästisch - eigentlich ein Muss für den infizierten Oberfräser" Klick
    Teil 17 "Fingerzinkenvorrichtung für den Frästisch - ohne Schablonen!" Klick
    Teil 18 "Frästisch mit oben eingebauter Fräse - eine Alternative"Klick
    Teil 19 "Der Fräshub das meist überschätzte Feature einer OF" Klick
    Teil 20 "Fräsen mit dem Kopierring" und einiges mehr!"Klick
    Teil 21 "Kopierfräsen mit dem Pantograph" Klick



    LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt
    Zuletzt geändert von –; 29.10.2018, 09:23.

  • Super gemacht , wieder ein sehr interessantes Video .
    Meist sind es ja die Vorrichtungen, die uns die Nutzlänge so reduzieren, das man die geplante Tiefe nicht mehr erreicht ...

    Kommentar


      Wieder ein prima Video! Daß der Hub überbewertet wird deckt sich auch mit meinen Erfahrungen. Nur wenn der untere Anschlag so ist daß die Spannzange schon über die Bodenplatte raus schaut braucht man mehr Hub um auch einen längeren Fräser ganz einziehen zu können.

      Kommentar


      • vielen Dank für Deine Mühe, ich lade mir das Video gerade herunter...............................

        Kommentar


        • Wieder ein nützliches und lehrreiches Video. Vielen Dank.

          Kommentar


          • Danke Holzpaul, das war wieder lehrreich. Je tiefer ich mit dem Fräser eintauche, umso größer werden aber auch die Kräfte die auf die Lager wirken, das ist dann mehr als der Konstrukteur errechnet hat. Daher würde ich dann mit dem Materialabtrag vorsichtiger werden. 5D

            Kommentar


            • Im großen und ganzen gebe ich dir vollkommen Recht Paul. Aber wenn ich mir meine Fräse mit dem riesigen Hub anschaue (eine Casals Fräse) habe ich jedoch den Vorteil, das ich bequem über der Tischplatte den Fräser wechseln kann. Das wäre wohl mit einem geringeren Hub nicht möglich.

              Kommentar


              • Zitat von fuffy1963
                Im großen und ganzen gebe ich dir vollkommen Recht Paul. Aber wenn ich mir meine Fräse mit dem riesigen Hub anschaue (eine Casals Fräse) habe ich jedoch den Vorteil, das ich bequem über der Tischplatte den Fräser wechseln kann. Das wäre wohl mit einem geringeren Hub nicht möglich.
                Hallo fuffy, ein Fräserwechsel übertisch, also von oben bei einer Tischfräse, ist nicht vom Fräshub abhängig. Das ist ein Zusatzfeature das der Hersteller den Frästischerbauer geschuldet hat. Ursprünglich sind solche sog. "Power-OFs" , wie z.B. Deine (1800 Watt und mehr), für das Handwerk konzipiert gewesen. Zimmerleute, Treppenbauer und auch Schreiner bedienten sich solcher soliden und kräftigen Maschinen um mit extrem langen Fräsern Schlitzarbeiten u.a. zu bewerkstelligen. Im Laufe der Zeit haben sich doch immer mehr OF-Frästischerbauer für diese Powerfräsen interessiert, da aufgrund ihrer Leistung mehr Spanabnahme pro Fräsgang und der Einbau breiterer Fräser da größerer Öffnung der Grundplatte einer OF (Abplattfräser, Konterprofilfräser etc.) möglich wurden. Ein Großteil der Hersteller entdeckten diesen Zusatzmarkt der Heimwerker für sich und produzieren solche Powerfräsen mit Zusatzfeatures wie Fräserwechsel und Feineinstellung beim Frästisch von oben. Arettierbarer Ein-Aus-Schalter für Dauerbetrieb etc. Der Fräshub ist nur für extrem lange Fräser vonnöten und eine technische Angabe die oft von nicht wirklich geschulten Verkäufern als Verkaufsargument angepriesen wird.
                LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt

                Kommentar


                • Tolles Video und den Fräshub super erklärt.
                  Ich habe alles verstanden und für mich entschieden irgendwann eine Fräse für meinen Tisch zu kaufen die von oben zu verstellen ist und auch der Fräser von oben zu wechseln ist.
                  Da ich dafür zur Zeit aber kein Geld ausgeben möchte werde ich demnächst meine Frästischplatte zum hochklappen umbauen. Und für meine kleine Kress, für kleine Arbeiten, einen mobilen kleinen Tisch bauen. Anregungen bekommen wir doch genug im Moment.

                  Kommentar


                  • Zitat von Burgjan
                    Tolles Video und den Fräshub super erklärt.
                    Ich habe alles verstanden und für mich entschieden irgendwann eine Fräse für meinen Tisch zu kaufen die von oben zu verstellen ist und auch der Fräser von oben zu wechseln ist.
                    Da ich dafür zur Zeit aber kein Geld ausgeben möchte werde ich demnächst meine Frästischplatte zum hochklappen umbauen. Und für meine kleine Kress, für kleine Arbeiten, einen mobilen kleinen Tisch bauen. Anregungen bekommen wir doch genug im Moment.
                    Das mit der hochklappbaren Frästischplatte würde ich jederzeit wieder so machen, auch wenn ich ein Fräserwechsel und Frästiefeeinstellung von oben hätte.Es ist ungemein bequem so unter dem Tisch zu hantieren was doch immer wieder vorkommt.
                    LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X