Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Oberfräse Teil 3 - Workshop für Einsteiger(innen) Der Nutfräser.

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Oberfräse Teil 3 - Workshop für Einsteiger(innen) Der Nutfräser.

    Aufgrund vieler Posts in denen es hauptsächlich um die Qualität von Fräsern geht, möchte ich nun ein kleine Fräserkunde rund um den Nutfräser vorziehen. Der Nutfräser dürfte neben dem Abrundfräser der meist verwendete Fräser in einer OFsein. Da unser nächster Teil sich um Nuten und Fälzen drehen wird, ist ein bisschen theoretisches Basiswissen vorab zum Thema "Nutfräser" gerade richtig. Ich hoffe das das kleine Video Euch gefällt. Also viel Spaß beim Ansehen - ich freue mich wieder auf Euer Feedback.



    LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt



    Teil 1 "Einführung" findest du hier: Klick
    Teil 2 "Abrundfräsen u.v.m." findest du hier: Klick

    Teil 3 "Der Nutfräser" findest du hier: Klick
    Teil 4 "Nuten und Fälzen" findest du hier: Klick
    Teil 5 "Fräserwechsel und Reinigung" findest du hier: Klick
    Teil 6 "Der Revolveranschlag im Detail" findest du hier: Klick
    Teil 7 "Abgesetztes Nuten u.v.m." findest du hier: Klick
    Teil 8 "Sternspitzen abrunden" findest du hier: Klick
    Teil 9 "Halbverdeckte Schwalbenschwanz-Zinken" findest du hier: Klick
    Teil10 "Einstellen und Einmessen eines Zinkenfräsgrätes" findest du hier: Klick
    Teil 11 "Tipps zum Zinkenfräsgerät halbverdeckter Zinken" findest du hier: Klick
    Teil 12 "Der Templatemaster eine Schwalbenschwanzzinkenvorrichtung" Klick
    Teil 13 "Der Templatemaster v. Milescraft Teil 2 – Interessante Variationen" Klick
    Teil 14 "Die Zauberkiste - das Multitalent der Holzverbindungen für die OF" Klick
    Teil 15 "Freihandfräsvorrichtung mit LED für die OF - einfach genial" Klick
    Teil 16 "Der Frästisch - eigentlich ein Muss für den infizierten Oberfräser" Klick
    Teil 17 "Fingerzinkenvorrichtung für den Frästisch - ohne Schablonen!" Klick
    Teil 18 "Frästisch mit oben eingebauter Fräse - eine Alternative"Klick
    Teil 19 "Der Fräshub das meist überschätzte Feature einer OF" Klick
    Teil 20 "Fräsen mit dem Kopierring" und einiges mehr!"Klick
    Teil 21 "Kopierfräsen mit dem Pantograph" Klick
    Zuletzt geändert von –; 29.10.2018, 09:14.

  • Wieder was dazu gelernt, Danke Weiter so. 5D

    Kommentar


    • Danke, sehr gutes und interessantes Video !
      Das waren schon mal die Nutfräser ...
      Das Ganze ist so unwahrscheinlich vielseitig !

      Kommentar


      • Als Neuling beim Fräsen wie mich wieder was dazugelernt.

        Kommentar


        • wieder sehr lehrreich - danke...............und bitte, weiter so...........................................

          Kommentar


          • Und wieder ein gutes und hilfreiches Video. Herzlichen Dank.

            Kommentar


            • Herzlichen Dank, viel gute Information.Das ist ein tolles Video.

              Kommentar


              • Einfach nur S U P E R. Freue mich auf das nächste.

                Kommentar


                • Danke und meine Stimme, das ist eine tolle Serie, viel Arbeit

                  Kommentar


                  • Wieder was dazugelernt, vielen lieben Dank.

                    Kommentar


                      Wieder Klasse gemacht! Wenn nur die Wendeplattenfräser nicht so teuer wären hätte ich nur noch die.

                      Kommentar


                      • Zitat von kjs
                        Wieder Klasse gemacht! Wenn nur die Wendeplattenfräser nicht so teuer wären hätte ich nur noch die.
                        Die Anschaffung solch eines Fräsers ist nicht billig. Aber wenn man bedenkt das man eigentlich zwei vollwertige Fräser mit ihm sein Eigen nennt, nämlich Nut- und Bündigfräser und dessen Wendeplatten auch nachkaufbar sind, ist es auf längere Sicht bei einem "Vielfräser" eine Option.
                        LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt

                        Kommentar


                          So sehe ich das auch. Deshalb hatte ich ja auch im anderen Thread geschrieben daß man zuerst mal mit der OF und normalen Fräsern arbeiten sollte und wenn man dann weiß welchen Fräser man laufend verwendet ist das der Kandidat für Wendeplatten.
                          Wenn man allerdings nicht so viel mit der OF macht dann ist ein guter Hartmetallfräser ausreichend.

                          Kommentar


                          • Es ist bei der OF sowie bei vielen Dingen: "Mit dem Zubehör wird das Geld verdient". Wenn man nicht aufpasst, kommen schnell mehrere hundert Euronen zusammen. Da dieser Workshop sich hauptsächlich an Einsteiger(innen) orientiert, werde ich vorerst mit "normalen" Fräsern versuchen ein passables Fräsergebnis zu erreichen. Es bringt auch nichts wenn man mit teuren Fräsern beginnt und damit schwere Fehler macht und sie dann unbrauchbar werden. Teure Fräser sind für "Könner" und das wollen wir erst hier werden :-)
                            LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt

                            Kommentar


                            • Danke für deine Mühen Holzpaul

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X