Fuhrpark Teil 11 "Feuerwehr Korbwagen"

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    3 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Öffentliche Wertung

Das ist Teil 11 meines neuen Projektes.
Ich baue einen Fuhrpark für die "Kleinen"
Holzspielzeug noch dazu selbst gemacht hat schon was :-)
Jedenfalls macht es Spaß es zu bauen und noch viel mehr es zu verschenken.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Tischkreissäge
  • Ständerbohrmaschine
  • Schleifpapier
  • Bohrer
  • Bandsäge
  • Forstnerbohrer 20mm
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • Holzreste | verschiedene
  • Buchenstab | 30mm
  • Alu Rundstab | 6mm
  • Epoxitkleber
  • Leim
  • Holzdübel | 6mm

Los geht's - Schritt für Schritt

1 8

Grundkörper

Rechteck aussägen
Form anzeichnen

Zuerst habe ich an der Tischkreissäge mit dem Schiebeschlitten ein Rechteck aus Eichenholz ausgesägt 11x6cm

Danach die gewünschte Form aufgezeichnet und an der Bandsäge ausgeschnitten.

Rundum gut schleifen.

2 8

Der Aufbau

Für den Aufbau des LKW habe ich zwei Stücke Nußholz zurecht gesägt.
Das erste als "Arbeitsplattform 5mmx6cmx5cm
das zweite als Drehvorrichtung 4x3x1,5cm

In den kleineren Block eine 7mm Nut an einer Seite mit der Tischkreissäge eingeschnitten.

Das Schleifen der Teile führe ich hier das letzte mal an, da dieser Vorgang eh immer gleich ist.

Danach zwei feine Leisten mit 7mm Stärke an der Tischkreissäge mit dem "Helfer für feine Leisten" aus Buchenholzresten ausgesägt

3 8

Der Korb

Für den Hebekorb habe ich in der Restekiste noch einige Abschnitte Nußholz mit ca. 5mm Stärke gefunden und daraus die Teile für den Korb ausgesägt.
ca. 3,5x3,5cm Grundfläche, 1cm Höhe vorne und hinten und ca. 3,5cm Höhe links und rechts.

Diese Teile dann zu einem Korb verleimt und mit Klebeband und Zwingen zum Trocknen fixiert.

4 8

Die Räder

Wenn ihr schon das eine oder Andere Fahrzeug meiner "Fuhrpark-Reihe" angesehen habt, bitte diesen Teil einfach überspringen.
Ich beschreibe den Bau hier trotzdem nochmals, da sich ja nicht zwingend jeder auch die anderen Projekte ansehen will.
Bitte auch um Verständnis dafür, das ich die Fotos von der Achs und Räderherstellung nicht jedes mal neu mache sondern auf mein Projekt-Fotoarchiv zurück greife. (Reine Faulheit!)

Jetzt zum Arbeitsschritt:

Von einem Buchenrundstab mit 30mm 4Stk. mit je 2cm Stärke abschneiden, die Mitte anzeichnen und mit einem 6mm Bohrer ein Loch bohren.

Von einem 6mm Alurundstab zwei 5cm lange Stücke abschneiden, die Kanten schleifen und je ein Rad an je eine Achse ankleben.
(Ich habe Epoxitkleber verwendet, Leim funktioniert aber auch sehr gut, trocknet nur langsamer)

Danach die Achsen durch die gebohrten Achslöcher stecken und die zweiten Räder aufkleben.

5 8

Der Hebearm

In den Korb habe ich an den größeren Seitenteilen ein 6mm Loch gebohrt und in die Hebearmhalterung mit der Nut ebenfalls.

In den kurzen Hebearm je ein 6mm Loch an jedem Ende und am langen Hebearm ein 6mm Loch an einem und ein 7mm Loch am anderen Ende gebohrt.

Danach den kürzeren Hebearm an einer Seite in die Nut am Drehgestell gesteckt und einen 6mm Holzdübel eingeleimt (nur an den Seiten nicht am Hebearm selbst)

danach den Korb zur Hand genommen und am Endes des langen Hebearmes (mit der 7mm Bohrung) mit einem 6mm Holzdübel montiert.
Auch hier nur den Korb am Holzdübel anleimen und nicht den Hebearm, das der Korb leicht am Dübel schwingen kann.

Danach den kurzen und den langen Hebearm zur Hand nehmen und einen 6mm Holzdübel am kurzen Hebearm einleimen (nicht am langen) und zusammenstecken.

Die Hebearme sollen an der Drehvorrichtung, am Korb und an den Heberamen beweglich bleiben.

6 8

Weiter am Grundkörper

In den Grundkörper an der unteren Kante zwei Löcher 7mm für die Räder bohren.

An der "Ladefläche" das schmale Nußholzteil aus Schritt 2 anleimen.

und die Räder mit den Achsen durch die Achslöcher stecken, danach die zweiten Räder auf die Achsen kleben.

Leider habe ich vergessen Platz für den Fahrer zu schaffen, also bohre ich jetzt noch ein 20mm Loch mit einem Forstnerbohrer für das Führerhaus.

7 8

Die Drehvorrichtung

Leider habe ich vorher vergessen die Löcher für die Drehvorrichtung zu bohren, als machen wir das jetzt.

In der Hebearmunterseite ein 6mm Loch bohren.

Durch die Nußholzladefläche am LKW von oben ein 6mm Loch bohren und in dieses einen 6mm Holzdübel einleimen.

Danach den Hebearm auf den Holzdübel aufsetzen.

8 8

Die Oberflächenbehandlung

Auch bei diesem Kinderspielzeug verwende ich wieder Olivenöl für die Oberflächenbehandlung.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung