Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

selbstgemachtes Hartwachsöl

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    selbstgemachtes Hartwachsöl

    Hallo zusammen,

    In den Kommentaren zu meinem neuen Projekt Traktor für den Sohnemann wurde ich gebeten das Rezept für mein selbstgemachtes Hartwachsöl ins Forum zu stellen. Dieser Bitte komme ich hiermit gerne nach!

    Nach einiger Recherche im Internet, vor allem inspiriert durch diese Seite und viel ausprobieren bin ich zu meinem folgenden Rezept gekommen:
    • 1 Teil Carnaubawachs-Plättchen
    • 1 Teil Bienenwachs-Chips
    • knapp 6 Teile Erdnussöl
    Das Öl erhitze ich in einem billigen elektrischen Schokoladenwärmer, damit wird nichts überhitzt und behält somit die helle Farbe und fängt vor allem nicht an zu brennen.
    Dann werden die Wachse unter ständigem Rühren darin aufgelöst.
    Danach einfach nur abkühlen lassen und fertig.

    Da ich das ganze auch für Kinderspielzeug und Haustier-Projekte verwende habe ich kein Terpentinöl zum verflüssigen beigemischt.
    Mit meinen drei Bestandteilen kann man das ganze sogar problemlos essen.

    Bei mir ist das Wachs im Topf fest wie etwa Schuhcreme. Wird in der Hand oder beim Verreiben mit einm Tuch schnell flüssig.

    Statt Erdnussöl geht auch das teurere Leinöl sehr gut. Wer ein bisschen mit der Mischung experimentiert findet garantiert das richtige Rezept für seine Ansprüche.

    Mehr Öl = flüssiger und zieht besser ins Holz ein.
    Mehr Wachs = härtere Oberfläche und somit besserer Schutz, wird aber sehr fest und muss ggf. zum Verarbeiten erwärmt werden. (Carnaubawachs ist viel härter als Bienenwachs)

    Wen das Hartwachsöl komplett eingezogen uns getrocknet ist kann man die Oberfläche noch prima mit einer Bürste aufpolieren.

    Viel Spaß beim experimentieren!
    Zuletzt geändert von –; 18.01.2022, 14:56. Grund: Fehler im Auftrag von TE verbessert ;)

    Vielen Dank für das Rezept, das hört sich super an.
    Ich habe eben mal gegoogelt, bei den Wachsen gibt es wohl verschiedene Qualitäten/Ausführungen. Welche verwendest du denn?

    Kommentar


      Hallo nochmal,

      leider hab ich gerade einen groben Fehler entdeckt, kann meinen Beitrag aber nicht mehr ändern!
      Warum eigentlich?

      Das richtig Rezept ist:
      • 1 Teil Carnaubawachs-Plättchen
      • 1 Teil Bienenwachs-Chips
      • knapp 6 Teile Erdnussöl
      Sorry!
      Kann mir vielleicht jemand erklären warum ich das nicht mehr ändern kann?

      Kommentar


        Zitat von Tscharlie Beitrag anzeigen
        Vielen Dank für das Rezept, das hört sich super an.
        Ich habe eben mal gegoogelt, bei den Wachsen gibt es wohl verschiedene Qualitäten/Ausführungen. Welche verwendest du denn?
        Ich habe Bio-Qualität verwendet.

        Kommentar


          Zitat von Holzmichel Beitrag anzeigen
          Hallo nochmal,

          leider hab ich gerade einen groben Fehler entdeckt, kann meinen Beitrag aber nicht mehr ändern!
          Warum eigentlich?

          Das richtig Rezept ist:
          • 1 Teil Carnaubawachs-Plättchen
          • 1 Teil Bienenwachs-Chips
          • knapp 6 Teile Erdnussöl
          Sorry!
          Kann mir vielleicht jemand erklären warum ich das nicht mehr ändern kann?
          Ein Co Mod wird das sicher ändern. Ansonsten, toller Beitrag.

          Kommentar


            Hab es oben verbessert. Ist es so richtig?

            Kommentar


              Super, vielen Dank froschn!!!

              Kommentar


                Sehr gerne. Das ist übrigens ein super tolles Thema!

                Kommentar


                  Könnte man in die Wissenbank einstellen.

                  Kommentar


                    Zitat von Holzmichel Beitrag anzeigen
                    ...
                    Kann mir vielleicht jemand erklären warum ich das nicht mehr ändern kann?
                    Einen eigenen Beitrag kann man m.E. nur innerhalb von 2 Stunden ab Veröffentlichung editieren. Dieses Limit war bei Dir aber noch nicht erreicht.
                    LauraBe Wurde daran was geändert, was noch nicht kommuniziert wurde oder war das ein Fehler im System?

                    Kommentar


                      Zitat von 3radfahrer Beitrag anzeigen
                      Könnte man in die Wissenbank einstellen.
                      Ja, finde ich auch. Holzmichel sollte aber zustimmen. Dann kann ein CoMod den Beitrag verschieben und im Inhaltsverzeichnis verlinken.

                      Kommentar


                        Von mir aus gerne in die Wissensdatenbank. Freut mich, dass euch das Thema auch so interessiert!

                        Kommentar


                          Herzlichen Dank, ich werde es demnächst ausprobieren. Ich mal gespannt.

                          Kommentar


                            Zitat von Holzmichel Beitrag anzeigen
                            Von mir aus gerne in die Wissensdatenbank. Freut mich, dass euch das Thema auch so interessiert!
                            Erledigt.
                            Ich habe Diesen Beitrag im Inhaltsverzeichnis unter 'H', wie 'Hartwachsöl, selbstgemacht' verlinkt.

                            Kommentar


                              Toller Beitrag. Bitte nicht falsch verstehen, ich finde es super, wenn man sich Öle und Wachse selbst mischt, so weiß man was dran ist und es ist relativ unbedenklich.

                              Ich würde auf das Leinöl verzichten, denn das riecht fürchterlich und teils lange (ich empfinde es als störend). Allerdings härtet das richtig aus, was das Erdnussöl eben nicht tut. Deshalb eher kein Erdnussöl verwenden. Gute Alternative wäre Walnussöl - das härtet ähnlich wie Leinöl, riecht aber deutlich weniger. Zwar preislich höher, aber man braucht ja keine riesigen Mengen. Statt Erdnussöl könnte man besser noch Sonnenblumenöl verwenden. Dieses zählt zu den halbtrockenen Ölen, diese brauchen lange zum Aushärten und es kann auch mal ranzig riechen, was aber bei Erdnussöl noch viel eher passieren kann und letzteres trocknet praktisch nicht aus. Das macht bei obigem Rezept das harte Wachs. Aber nur oberflächlich. Darunter ist das Holz weich. Da ist es besser, wenn das Holz durch Aufsaugen des Hartöls zusätzlich stabilisiert wird. Das Wachs neigt sonst bei Druck zum Absplittern.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X