Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Standzeit

Standzeit ist die Zeit, in der ein Werkzeug in Eingriff ist (tatsächlich arbeitet), bis es so verschlissen ist, dass es nicht mehr benutzt werden kann und geschärft oder ersetzt werden muss.
Wenn ein neuer Bohrer für eine Minute benutzt wird (tatsächlich im Werkstück im Eingriff ist), dann ein Jahr lang in der Schublade liegt, dann wieder für zwei Minuten benutzt wird und dann stumpf ist, dann beträgt die Standzeit für den Bohrer drei Minuten.
Standzeitverlängernd wirken sich bei spanenden Werkzeugen z.B.
- eine Schicht aus TiN (siehe Beitrag "TiN") oder anderen Überzügen aus, da sie den Verschleißwiderstand erhöhen.
- die korrekte Schnittgeschwindigkeit (z.B. Drehzahl, Umlaufgeschwindigkeit, Vibrationsgeschwindigkeit) für das Werkzeug (nicht zu schnell und auch nicht zu langsam)
- das Werkzeug im optimalen Temperaturbereich zu halten
aus.

-Standzeitverlängernd wirkt sich ebenfalls eine Kühlschmierung bei der Bearbeitung von Metallen aus. Hier gibt es spezielle Kühlschmierstoffe (Emulsionen aus Wasser und Öl). WD 40 kann bei kleineren Arbeiten auch helfen.

- Die Kühlung sollte allerdings den Bohrer nicht abschrecken. Also wenn der Bohrer sehr heis ist nicht mit Flüssigkeit abkühlen, da er sonst gehärtet und spröde wird.
Statt dessen soll die Kühlungschmierung kontinuierlich vorhanden sein und bei Bedarf rechtzeitig zugeführt werden.

Antworten zum Thema Basteln, Heimwerken, Gärtnern findet ihr in unserem großen Heimwerker-Wiki! Antworten zum Thema Basteln, Heimwerken, Gärtnern findet ihr in unserem großen Heimwerker-Wiki!