Winnetou und Weihnachten - geht das?

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Hirschleder
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    25 €
  • Dauer
    1-2 Tage
  • Wertung

Ein sehr guter Freund, auch Bogenschütze, bat mich, für seinen Enkel einen Köcher als Weihnachtsgeschenk zu basteln.

Aber es sollte natürlich nicht irgendeiner werden, sondern ein Köcher im Stile der Indianer der Great Plains.
Vorbilder hierfür finden sich zur Genüge in den Nordamerika-Abteilungen völkerkundlicher Museen.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • sehr scharfes Messer
  • Gummihammer
  • Nähnadeln (Leder)
  • Locheisen
  • Reifeleisen
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • Leder | Hirsch (40 * 70 cm)
  • 8 x Lederstreifen | Hirsch (4 * 40 cm)
  • 1 x Lederstreifen | Elch (4 * 70 cm)
  • 1 x Lederriemen (3 * 150 cm)
  • 3 x Perlenamulette
  • Perlenschnüre
  • Schmuckmaterial
  • Leinenstoff zum Aufbügeln (40 * 70 cm)
  • Klebstoff
  • Leinengarn
  • Bienenwachs
  • Ziernägel

Los geht's - Schritt für Schritt

1 3

Der Korpus

Verstärkung des Leders
Oberer Rand
Perlen perlen
Zusammengeklappt und ...
geklebt
Unteres Ende

Aus einem "zufällig" vorhandenen Hirschleder wird ein Rechteck mit dem Maßen 75*40 cm geschnitten.

Auf dieses wird wiederum auf der späteren Innenseiteein starkes Leinengewebe aufgebügelt. Dies ist notwendig, um das sehr weiche Hirschleder etwas zu versteifen.
Vielen Dank an dieser Stelle an die Dame vom Stoffladen, die mich auf diese Idee brachte.

Ein Streifen von etwa 4 cm am oberen Ende bleibt ohne Stoff, da dieser Streifen dann nach innen geschlagen und dort verklebt wird (Bild 1).

Natürlich wird ein Köcher dieser Art mit entsprechendem Schmuck versehen. So erhält der nun etwas kräftiger aussehende obere Rand eine Reihe von vier Perlenschnüren (Bild 2 und 3).

Der Länge nach zusammengeklappt und geklebt entsteht die gewünschte Röhre (Bild 4 und 5).

Um das untere Ende zu verschließen, werden eine Reihe von 2 mm langen Löchlein gestanzt, durch die mit Hilfe des Reifeleisens Lederbänder durchgefädelt werden (Bild 6).



2 3

Die Träger

Aufdoppeln der Träger
Geklebte Perlenschnüre sind ...
... zwar hübsch, aber ...
... halten nicht
Fransen
Verstärkungsnaht

Da selbst der kräftigste Indianer seinen Köcher nicht dauernd in der Hand tragen will, muss dieser mit einer Vorrichtung versehen werden, an der er getragen werden kann.

Alles andere wäre zudem recht unpraktisch, sei es auf der Jagd oder wenn der junge Krieger nach Weihnachten sich auf den Kriegspfad begibt ...

Also werden 4 cm breite Lederstreifen aufeinander geklebt, sodass sehr zugfeste Halter entstehen (Bild 1).

So zart sich das Hirschleder anfühlt (Reithosen!), so zäh ist es auch. Wer dies nicht glaubt, darf gerne einmal versuchen, ein Fensterleder zu zerreißen ...

Auch an den Trägern soll es putzig zugehen. Also werden sie mit Perlenschnüren auf der Kante beklebt (Bild 2). Das sieht zwar manierlich  und regelmäßig aus (Bild 3), hält aber kaum von jetzt auf nachher.
Werden die Halter in ihre endgültige Form gefaltet, löst sich nach und nach die Verklebung.

 Sage keiner: "Hätteste Birkenpech genommen, wär´ das nicht passiert." ... ich habe mich schon so genug geärgert über die überflüssige und verflixt klebrige Fummelei.

Kurz und gut, die Perlchen werden aufgenäht (Bild 4).
Darüber hinaus werden die Enden auf der Vorderseite auch noch mit "indianermäßigen" Fransen versehen (Bild 5).

Und schließlich können sie mit ein paar Stichen mit gut eingewachstem Leinengarn am Köcher angenäht werden (Bild 6).

Man sieht auf Bild 6 auch die längsseitige Verstärkung durch einen dunkelbraun gegerbten Streifen Elchleder (raue Fleischseite aus optischen Gründen nach außen).




3 3

Allerlei Schmuckwerk für den Krieger

Federn und Perlen
Rätselhaftes Erdsymbol
Da hängt er
Und da auch

Stolze Krieger von zehn Jahren wollen natürlich zeigen, dass sie auch schon etwas von der Mythologie der Großen verstehen.

Also wird der Köcher mit allerlei Symbolträchtigem geschmückt. Perlenamulette und Federn (Bild 1), aber auch die Schildkröte als Erdsymbol (Bild 2).
Aber was ist das nur, was da an ihr hängt? Ein böser Verdacht ...

Ein Haselnussstock wird durch die Halteschlaufen gesteckt, diese und der Trageriemen mit Ziernägeln angeheftet.

Na, und dann ist er fertig, der erste Köcher für den Enkel meines Freundes (Bild 3 und 4).

Und es ist der Beweis erbracht, dass Winnetou und Weihnachten durchaus zusammen passen.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Wertung