Windrad [Update-Video II]

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    1 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Steve Good hat wieder eine sehr schöne Vorlage herausgebracht, die mir auf Anhieb sehr gut gefallen hat. Alle Materialien hatte ich da, also ging es nach ein paar Minuten mit der Vorlage am PC, ab in die Werkstatt.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • PKS 10.8 LI  - Kreissäge (Akku)
  • PBD 40  - Bohrmaschine (stationär)
  • PHG 630 DCE  - Heißluftgebläse (elektrisch)
  • PEX 220 A  - Exzenterschleifer (elektrisch)
  • Tischkreissäge,  GTS 10 XC
  • Tellerschleifmaschine,  TS305
  • Dekupiersäge,  EX21
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 5 x Restholz | Holz

Los geht's - Schritt für Schritt

1 9

Holzreste suchen, Vorlage aufkleben, aussägen

Als erstes sägte ich mir aus 20mm starken Brettern 2 auf die passende Länge und Breite und darauf die erforderlichen Vorlagen. An der Dekupiersäge schnitt ich die Ausschnitte heraus und dann die Kontur fertig.

Ebenfalls aus 20mm starken Holz, wurden an der Deku alle anderen Teile gesägt. Nun suchte ich aus meinen Resten das Holz mit für die Teile der anderen Stärken, also 6mm und 3mm. Alle restlichen Teile wurden dann auch mit der Deku ausgesägt.

Vor dem verleimen alle Teile mit feinem Schmirgel die Kanten brechen.

2 9

Die Welle

Dort wo nachher die Welle drin läuft, sägte ich an der GTS eine passende Nut, wo sie sich nachher schön locker drin drehen kann.

Für die Welle verwendete ich einen 3mm Schweißdraht. Der ist zwar nicht so toll zu biegen, doch mit etwas Geduld klappt das schon.

3 9

Das Flügelrad

Das Flügelrad wurde ebenfalls an der Deku gesägt und anschließend am Tellerschleifer schön rund geschliffen. In die Mitte ein Loch für die Welle und ein zweites 3mm Sackloch wo das Ende der Welle eingreift und so die Drehung auf die Welle übertragen werden kann.

Von den Arbeitsschritten, wie ich die Schlitze in das Rad sägte, habe ich leider vergessen Bilder zu machen. Doch das geht an der TKS mit dem Winkelanschlag und einer Einhandzwinge recht einfach. Nun nur noch die 4 Flügel mit Epoxi in die Nuten kleben und die Vorbereitungen für den Zusammenbau sind abgeschlossen.

4 9

Bemalen und Fototransfer

Halt, Stop, die Bemalung hätte ich beinahe vergessen. Verwendet habe ich dazu ganz einfache Acrylfarbe. Nachdem alles getrocknet war, folgte der Zusammenbau.

Dabei ist mir die Idee mit dem 1-2-do und Boschlogo gekommen. Freihand zeichnen, nee, das geht besser mit Fototransfer, denn es soll ja nachher auch was zu erkennen sein *lol*

Also wieder an den PC die 2 Logos spiegelverkehrt drucken und wieder runter in die angenehm kühle Werkstatt. Die Logos ausgeschnitten und auf das Holz aufgebracht.

Wie das mit dem übertragen der Grafiken auf das Holz geht (Fotopotch), wer es nicht kennt kann mich gerne anschreiben und ich erkläre es gerne.

5 9

Drehpunkt

Damit sich nicht nur das Rad drehen kann, montierte ich das alles auf einem Besenstiel wo ich im Zentrum eine Art von Hülse eingeklebt habe. Dort hinein stecke ich dann, auf einem Nagel, das eigentliche Windrad.

6 9

Test

Eigentlich sollte sich ja, wenn sich das Rad vorne durch den Wind dreht, eine auf,- und ab Bewegung des einen Armes stattfinden. Doch irgendwie funktioniert das nicht richtig. An einem Punkt ist der Widerstand wahrscheinlich zu groß und das Rad bleibt stehen. Da muss also noch einmal nachgebessert werden.

7 9

Auf'm Balkon

Es dreht sich...

Doch jetzt befestige ich das Ganze erst einmal am Balkon und schaue was passiert. Vielleicht gibt es dann ja noch mal ein Update.

8 9

Es dreht sich

Es dreht sich doch

Nachdem ich mir nun ein paar Buchsen besorgt habe und die Achse noch einmal neu gebogen wurde, lief das Ganze schon sehr viel besser und leichter.

Mal sehen, wie es sich auf dem Balkon macht. Hier mal ein Test im Keller im Handbetrieb :)

9 9

Windrad auf dem Balkon

Auf dem Balkon

Nun habe ich fast alles noch einmal zerlegt und das untere Teil mit der Aussparrung neu gemacht. Den 3mm Schweißdraht läuft nun in Buchsen und das ist kein Vergleich zu vorher.

Die Welle habe ich auch noch mal neu gebogen damit der Hub etwas kleiner wird.

Auf dem Balkon ist vielleicht nicht gerade der optimale Standort, weil der Wind sich ständig dreht, doch es funktioniert auch dort recht gut.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Wertung