Willommen -Kleine Idee für den Hausflur

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    5 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Öffentliche Wertung

Ich war mal wieder im Baumarkt..... ;) Diesmal mit meiner Frau, da wir verschiedene Dinge besorgen wollten (und mit wir meine ich meine Frau, ich war eigentlich nicht eingeplant). In der Deko-Abteilung endeckte sie so eine "Säule" für den Hausflur, auf der "Welcome" steht. Es lief ungefähr so:

Sie: "Schatz schau mal, gefällt dir das? Würd gut vor die Tür passen"
Ich: "Was kost na des Graffel?"
Sie: " Des is so schick"
Ich: " na nimms halt mit"
Sie: "12€? Schade..... Kann man das nicht selber machen?"
Ich: -mit breitem grinsen- "bin schon unterwegs" ......

Gefunden hab ich in der Reste-Kiste eine 6mm Birkensperrholzplatte, die mit 40cm bereits die richtige Höhe hatte. Der Tag war gerettet.


Ich habe leider nicht viele Fotos. Bis ich eine Möglichkeit gefunden habe, mein Smartphone in der Werkstatt vor Staub zu schützen (oder eine gscheite Absaugung habe), bin ich da lieber vorsichtig. Aber man kann ja auch beschreiben und ihr könnt fragen ;)

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Tischbohrmaschine,  SB 401/1
  • Multischleifer,  TE-OS 1320
  • Sägestation,  Proxxon DSH
  • Multifunktionswerkzeug,  Dremel Trio (6800-3/8)
  • Exzenterschleifer
  • Schleifpapier 80, 120, 240
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Sperrholz | Beliebig (600x400x6mm)
  • 1 x Leimholz | Beliebig (160x160x18mm)
  • Holzleim

Los geht's - Schritt für Schritt

1 5

Zuschneiden der Teile

Auf der Deku (habe im Moment noch nIchts anderes zur Verfügung) habe ich mir die 4 Seitenteile mit 40x14cm sowie einen entsprechenden Deckel gesägt. Um mehr Stabilität zu erreichen, habe ich mir zusätzlich noch 2 Innen-Rahmen hergestellt. Das hat für mich auch den Vorteil, dass sich die doch recht langen Teile so besser verleimen lassen bzw. man die Zwingen besser ansetzen kann und so besseren Druck erzeugt. 


Als ich alles fertig hatte, hab ich festgestellt, das ich junger Padawan noch viel lernen muss. Als ich testweise alles aneinander gehalten hab, habe ich bemerkt, dass man die Materialstärke beim messen berücksichtigen sollte.......Die Innenrahmen waren zu groß.....naja, man lernt nie aus......

Für den Fuß habe ich 18mm Fichtenleimholz verwendet, denn davon hatte ich noch etwas rumliegen. Die Kanten habe ich mit dem Trio dann noch etwas abgeschrägt....

2 5

Der Schriftzug

Naiv wie ich bin, hatte ich mir aus dem Internet "irgendeine" Schriftart gesucht, ausgedruckt und probehalber mal aufgelegt. Im letzten Moment kam mir der Geistesblitz, meiner Frau ein Bild zu schicken und das OK der Regierung einzuholen. Naja, wer dieses Bild mit dem Endergebnis vergleicht, kennt die Antwort.......


Also die neue Schriftart ausgedruckt und anschließend ausgesägt. Beim "O" is mir dann vor lauter Aufregung dann auch noch ein kleiner Fehler unterlaufen und es is ein einfacher Kreis.

3 5

Verleimen, Deckel und überflüssiger Arbeitsschritt

Anschließend habe ich, wie ich das igendwie immer so mache, 3 Teile mit meinen Innenrahmen verleimt. Während der Leim trocken wurde, habe ich meinen Schriftzug auf Anweisung von höchster Stelle noch mit dem Brennpeter bearbeitet. Einwände wie "is doch blödsinn, wird doch dann eh angepinselt" wurden abgeschmettert....aber gut....

Nach dem das dann ferig war, habe ich noch die Front eingesetzt und verleimt sowie die ganze Röhre auf den Fuß geleimt. Leider fehlt es mir an entsprechend großen Zwingen....Aber mit einer voks-B (=von oben kraftauswirkende Sicherheitsbox, an dieser Stelle danke an gschafft für die Erweiterung meines Wissens bezgl. Abkürzungen), die in der Werkstatt rumstand,gings auch....

Um den Deckel gegen verrutschenzu sichern, griff ich auf eine bereits getestete Methode zurück. An allen 4 Seiten habe ich eine kleine Leiste  mit 6mm(=Materialstärke) zum Rand geleimt.

4 5

Deko für den Deckel

Damits nicht so langweilig aussieht, habe ich, passend zur Jahreszeit, noch einen Schneemann aus 18mm Fichtenleimholz gesägt. Um hier flexibel zu sein, habe ich sowohl in den Deckel als auch den Schneemann jeweils ein 6mm-Loch gebohrt. In den Schneemann habe ich dann unten einen entsprechenden 6mm Holzdübel geleimt. Sichert mir zumindest einmal pro Jahreszeit ein wenig Zeit in der Werkstatt, denn die Deko muss ja zur Jahreszeit passen :)

5 5

Finish

zum Schluss hqt meine Frau das gute Stück noch gepinselt...Schaut  echt gut aus. Womit sie das gemacht hat war meine Frage. Mit Wasserfarbe war die Antwort....hab ich zwar auch noch nie gehört, aber scheint zu funktionieren. Den Schneemann hat mein Sohnemann bearbeitet :)

Dann noch bissl Gedöns dran gehängt und zwei LED-Teelichter rein und fertig......


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung