Werkbank selber bauen

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    280 €
  • Dauer
    3-4 Tage
  • Wertung

Bestimme die gewünschte Höhe(bei mir 95,2cm)und die Größe (bei mir 100 x 80 cm) deiner Werkbank und richte danach die Größen der Platten und die Länge der Kanthölzer und T-Nutschienen)
Meine Werkbank ist 100x80x95,2cm

Den Bohr und Fräsplan kannst du hier in einer druckbaren Version finden:
https://woodwork-design.3314.at/wp-content/uploads/2019/02/Workbench-drill-plan.pdf

Beschreibung dazu kannst du auch auf meiner HP finden:
https://woodwork-design.3314.at/?page_id=53&preview=true

Hier noch einige Links wenn du Materialine suchst welche ich verwendet habe:

https://www.amazon.de/gp/product/B01M0TZST3/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o02_s00?ie=UTF8&psc=1 (C-Profil)

https://www.amazon.de/gp/product/B01M26PYZ7/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o00_s00?ie=UTF8&psc=1 (Gewindestange 20mm)

https://www.amazon.de/gp/product/B01MU54FOB/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o00_s00?ie=UTF8&psc=1 (Mutter für Gewindestange 20mm)

https://www.amazon.de/Generic-M36-A4-Edelstahl-Flach-Waschmaschine-DIN125-Pack/dp/B00H9EM9P4/ref=sr_1_3?s=diy&ie=UTF8&qid=1551089528&sr=1-3&keywords=unterlegscheibe+m36

https://www.amazon.de/Cornat-Verzinktes-T-Stück-Zoll-VFB13012/dp/B00HYXVO0Q/ref=sr_1_8?ie=UTF8&qid=1551089388&sr=8-8&keywords=1%2F2+zoll+t+st%C3%BCck

https://www.amazon.de/gp/product/B00ZXPMP1Y/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o02_s00?ie=UTF8&psc=1 (Rundstange 12mm)

https://www.amazon.de/Holzdübel-Zentrierspitzen-Dübelfix-Dübelsetzer-4tlg/dp/B0752BJJT7/ref=sr_1_1_sspa?ie=UTF8&qid=1551090629&sr=8-1-spons&keywords=d%C3%BCbelhilfe&psc=1

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Tischkreissäge
  • Oberfräse
  • Schwingschleifer
  • Hammer
  • Bohrer 4mm / 8mm/ 12mm / 16mm
  • Schleifpapier
  • Nutfräskopf
  • Stechbeil
  • Schraubzwingen
  • Forstnerbohrer 20mm / 35mm oder größer je nach Außendurchmesser der Unterlagscheiben
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Siebdruckplatte (100x80 cm)
  • 1 x Siebdruckplatte (100x30 cm)
  • 1 x Siebdruckplatte (78,1x15 cm)
  • 2 x Siebdruckplatte (100x15 cm)
  • 2 x Siebdruckplatte (76,1x15 cm)
  • 12 x Siebdruckplatte (30x13,5 cm)
  • 2 x Kantholz 10x10cm (56,2cm je nach gew. Höhe)
  • 2 x Kantholz 10x10cm (100 cm)
  • 2 x Kantholz 10x10cm (76,2 cm)
  • Holzdübel (8 mm)
  • Holzdübel | oder Rundstab (16 mm)
  • 14 x Hartholz Reststücke
  • 14 x Siebdruckplatte (4,5x4,5 cm)
  • Holzleim
  • Epoxitharzkleber
  • 5 x C-Profile für M8 | Alu (11x17x1000mm)
  • 2 x Gewindestange 20mm | M36 (30-40cm)
  • 2 x Langmutter | M36 (passend zu Gewindestange 20mm)
  • 8 x Unterlegscheiben | Metall (passend zu Gewindestange 20mm)
  • 1 x T-Rohrmuffe | Metall (1/2 Zull)
  • 4 x Rundstange 12mm | Metall (30-40 cm)
  • 4 x Stabile Rollen
  • 16 x Spax (4,5x50)
  • 4 x Spax (6,5x100)
  • 4 x Spax (5x65)
  • 4 x Spax (4,5x45)
  • 4 x Holzkugeln (20mm oder Größer)
  • div. Nägel

Los geht's - Schritt für Schritt

1 26

Bohr und Fräsplan

Deckplatte
Frontplatte

Als erstes habe ich mir einen Bohr und Fräsplan für meine Werkank gezeichnet.

2 26

Fräsungen

Deckplatte

Danach die Fräsungen (für die M8 C-Nutschiene gefräst (17 x 11 mm)
Selbstverständlich ist es auch möglich anstelle einer C-Nutschiene eine
T-Nut einzufräsen, das ist eine "Geschmacksfrage".

Das alle Kanten an allen Teilen immer mit Schleifpapier gebrochen werden
und die Stirnseiten geschliffen werden möchte ich zu Beginn nur kurz anmerken.


3 26

Bohrungen

Die Bohrungen lt. Bohr und Fräsplan angezeichnet und mit einem 
16 mm Bohrer gebohrt.

4 26

Kanthölzer bearbeitet

Die Kanthölzer mit einer Rundung versehen und geschliffen.
Auf die nötigen und gewünschten Längen abgeschnitten (Längen siehe Materialliste oben)

5 26

Kanthölzer montieren

Danach rund um die Unterseite der Deckplatte die Kanthölzer montiert.
Mit 8mm Holzdübel (Zentrierhilfe ist von Vorteil) 1

9mm vom Rand rundum einrücken um für die Seiten und Frontteile Platz zu lassen.
Die Ecken mit 16mm Holzdüber oder Rundhölzer verbinden

6 26

15 cm Rahmen montieren

Danach die 15 cm breiten Rahmenteile montiert und an den Ecken fixiert (mit 8mm Holzdübel)

7 26

Steher-Füße montieren

Die Steher (Füße) für die Werkbank senkrecht in die Ecken dübeln 16mm Holzdübel

Sicher könnte man die Kanthölzer auch durch eine entsprechende Eckverbindung miteinander verbinden, dem steht nichts im Wege wenn man die Zeit dafür investieren will. Unbedingt nötig ist das nicht, da durch die 16mm Holzdübel diese Verbindung ausreichend stabil ist.

8 26

Rollen montieren

Die Rollen an die Füße geschraubt und schon steht die Werkbank das erste mal.

9 26

Füße sichern

Die Füße von oben durch die Deckplatte zusätzlich mit einem 16mm Rundstab(mind. 18cm lang) sichern
für mehr Stabilität.

10 26

Frontplatte und Seitenteil montieren

Die Frontplatte 100 x 30 cm und die Seitenplatte 100 x 78,1 mit Holzdüber 8mm montieren


11 26

Bohrungen für Halter und Spanner

In den 15 cm breiten Seitenteil auf de linken Werkbankseite habe ich noch einige 16 mm Bohrungen angebracht um die später gebauten Halter und Spanner bei nicht Gebrauch aufbewahren zu können.

12 26

C- Nutschienen einbringen

Jetzt die C- Nut Alu Profile ablängen und mit Epoxitharzkleber einkleben.

An den Schnittpunkten der C-Nutschienen auf der Werkbank Oberseite müssen aus den langen Querprofilen an den Schnittpunkten Ausschnitte gemacht werden.
Nochmals kontrollieren, ob die Schienen auch wirklich perfekt sitzen und nicht überstehen oder evt. zu tief liegen. Diese müssen wirklich Bündig mit der Oberfläche sein. Stehen diese über sind sie immer im Weg, Sind diese zu tief, ist es möglich. dass sie sich lösen wenn mit der Zwinge zu viel Druck beim Spannen erzeugt wird.

13 26

Werkbankhalter

Aus den Resten der Siebdruckplatte 4,5 x 4,5 cm kleine Quadrate ausschneiden und mittig mit einem 16mm Loch bis zur halben Dicke anbohren, danach einen 3 cm langen 16mm Rundstab in das gebohrte Loch einleimen.

14 26

Spanner

Richtig
Falsch

Für die Spanner zeichnete ich auf Hartholzreststücke oder Siebdruckplatten Reststücke die gewünschte Form auf, diese mit der Bandsäge grob ausgeschnitten und in die endgültige Form geschliffen.
Ausserhalb des Mittelpunktes ein 16mm Loch gebohrt und ein 3 cm langes Stück 16mm Rundstab eingeleimt.
In die Aufbewahrungslöcher (Linke Werkbankseite) gesteckt und weiter geht's.

15 26

Bau der Spannzwingen

Ich verleimte jeweils 3 Stk. 300 x 135 mm zu einem Block und bohrte 4 - 8mm Löcher für die Holzdübel.
Danach 2 Bohrungen 12 mm für die 12 mm Rundstangen
Bei 2 Blöcken ganz durchgebohrt, bei den anderen 2 Blöcken nur ca 40mm tief.
Bei den 2 Blöcken welche nicht ganz durchgebohrt sind, mittig erst das 35 mm Loch(oder Größer) ca. 2 cm tief bohren, danach das 20 mm Loch mittig ganz durchbohren.

16 26

Zwingengrundplatten an die Werkbank montieren

Nächster Schritt war die Zwingengrundplatten an die Werkbank zu montieren.

Dazu die Grundplatten (mit den kleinen Löchern, mit langen Schraubzwingen an der gewünschte Position fixieren, die 12 mm Löcher durch die Grundplatte in die Werkbankseite durchbohren, das 20mm Loch mit einem Fortnerbohrer ebenfalls durchbohren.

Je nach Position an der Werkbank kann es sein, dass du die den Einschubweg in die C Nutschiene versperrst. Hier einfach die genaue Position anzeichnen und aus den Zwingenbrettern ausnehmen (Bild 3+4)

17 26

Grundplatte anschrauben

Die Grundplatte mit 4 Schrauben an der Werkbank fixieren
2 Stk. 6,5x100 oben
2 Stk 5x65 unten
und danach wieder abnehmen.
Die 12mm Löcher mit einem 16mm Bohrer aufbohren (um etwas Spiel zu haben) und ganz durchbohren.
Auch das 20mm Loch ganz durchbohren.
In diesen Bohrungen wird später die Gewindestange und die 12mm Rundstäbe nach hinten in die Werkbank versenkt.

18 26

Mutte einarbeiten

Mutter anzeichnen

Auf die M20 Gewindestange eine Mutter aufbringen,
in die 20mm Bohrung des Brettes stecken und den Mutterumriss anzeichnen.
(Auf der Seite des Brettes, welche zur Werkbank zeigt)

Danach die Gewindestange wieder entfernen und mit einem Stechbeil eine entsprechende Vertiefung in das Brett einarbeiten.


Danach dieses Brett an die gewünschte Stelle an der Werkbankseite so anbringen, dass sich die Löcher in der Werkbank ganz genau mit den Löchern im Brett decken.
So anschrauben, dass die Mutter Richtung Werkbank zeigt und dadurch nach dem anschrauben nicht mehr zu sehen ist.

19 26

Mutter an der Gewindestange fixieren

Mutter aufdrehen

Als nächstes drehe ich die Mutter auf der Gewindestange ca. 6cm weit auf die
20mm Gewindestange

und bohre ein Loch durch eine Seite der Mutter mindestens bis
zur Hälfte des Gewindestangendurchmessers.
In das gebohrte Loch schlage ich einen Nagel ein und trenne diesen bündig mit der Seite der Mutter ab.


20 26

12mm Rundstäbe einkleben

Danach nehme ich das zweite Brett (mit der vertieften Mittelbohrung), und klebe mit
Epoxitharzkleber die beiden 12mm Rundstäbe ein.
Achte darauf, dass diese genau parallel und mittig sind. 
(Trocknen lassen)

21 26

Gewindestange einbringen

Ich nehme die Gewindestange mit der fixierten Mutter und eine Unterlegscheibe, stecke diese
auf die Gewindestange und führe diese in die große Mittelbohrung so ein, dass die
Unterlegscheibe zwischen Holz und Mutter ist und nicht übersteht.
auf der Seite mit der 20mm Bohrung ragen nun einige cm der Gewindestange heraus.

22 26

2. Zwingenteil anbringen

Danach stecke ich die drei Metallteile ( 2 x 12mm Rundstab und 20mm Gewindestange in das
auf der Werkbankseite montierte Brett (mit der versteckten Mutter) und drehe die Gewindestange in diese ein.


(Sollte die sich die Gewindestange nicht leichtläufig eindrehen lassen dann sollte das Brett noch einmal von der Werkbank demontiert werden und die Mittelbohrung um einige mm vergrößert werden und danach wieder montiert)

23 26

T Stück an der Gewindestange anbringen

Als nächstes habe ich die T Rohrbuffe an die Gewindestange montiert (an das kurze Ende nach der fixierten Mutter)

Dazu musste ich die Gewindestange am Ende ein wenig abfeilen um die Rohrmuffe ordentlich aufstecken zu können. Mit einem 7mm Bohrer durch die Muffe und Gewindestange gemeinsam durchgebohrt.
Danach auf die Gewindestange am kurzen Ende nach der fixierten Mutter eine Unterlegscheibe aufgesteckt, dies gemeinsam in das Zwingenbrett mit der 35mm Bohrung eingesteckt, auf der anderen Seite des Brettes die T Rohrmuffe aufgesteckt, eine M6 Schraube in die soeben gebohrte Durchführung gesteckt und auf der anderen Seite mit einer M6 Mutter fixiert.
Den überstehenden Rest der M6 Schraube habe ich abgesägt.

24 26

Fertige Zwinge

Danach sollte die Zwinge ungefähr so aussehen.

Fertige Zwingen an die Werkbank montieren.

25 26

Spindelstab für die Zwingen herstellen

Ich habe inen Buchenstab mit ca 40 cm Länge genommen und an beiden Seiten ein 3mm Loch gebohrt, danach zwei 20mm Holzkugeln ebenfalls mit einem 3mm Loch versehen und an einer Seite etwas versenkt. Die Holzkugel auf einer Seite an den Buchenstab anschrauben, durch die T-Rohrmuffe stecken und die zweite Holzkugel auf der anderen Seite des Buchenstabes anschrauben.

26 26

Hier noch einige Fotos um die Funktionen kurz zu zeigen


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.