Werkbank im Carport

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    0 €
  • Dauer
    1-2 Tage
  • Öffentliche Wertung

Bisher war unser Schuppen am Carport eher ein Lager als eine Werkstadt. Das sollte sich jetzt ändern. Daher habe ich die das komplette Carport einmal ausgeräumt und ausgefegt. Anschließend habe ich zwei der drei Schwerlastregale an eine anderen Wand aufgestellt. Das dritte Regal durfte dann noch seine Böden spenden. Der Metallrahmen wird demnächst dann in den Sperrmüll wandern.
Die Idee für die neue Werkbank war, dass sie über die komplette Rückwand des Schuppens gehen soll. Insgemsammt sollte die Breite dann gut 3,5 Meter betragebn. Unter der durchgehenden Arbeitsplatte sollten zwei Regale sein. Über der Arbeitsplatte sollten ebenfalls noch zwei Regale sein, wobei diese nur die Hälfte der Werkbanktiefe haben sollten.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • PST 900 PEL  - Stichsäge, Feinschnittsäge/Säge mit NanoBlade-Technologie (elektrisch)
  • Akku-Bohrschrauber,  GSR 12V-35 FC
  • Akku-Kreissäge,  one+ Handkreissäge
  • Akku-Multischleifer,  R18mt
  • Winkel
  • Hammer
  • Spax Universal Schrauben, 4,5*35 und 4,5*45
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 8 x Rahmenbretter | Schalbretter (2 Meter)
  • 3 x Regalboden | Rauspund (3 Pakete)
  • 1 x Unterer Regalbode | OSB Platte (2 Meter)
  • 6 x Universalbretter | Holz (200x12cm)
  • Regalböden des alten Regals

Los geht's - Schritt für Schritt

1 4

Zuschneiden und Verschrauben des Rahmens

Für den Bau des Rahmen habe ich "alte" Rahmenbretter genommen und zubächst zurecht gesägt und dann in Stuhlform verschraubt. Die hinteren Bretter, welche hinterher an der Wand stehen, sind 1,85m lang. Die vorderen Bretter 93 und die Verbinndsbretter 67 cm.
Da der Rahmen aus vier Elementen bestehen solte, habe ich jeweils vier Bretter gesägt. Anschließend habe ich die Bretter in Stuhlform zusammengechraubt.
Für die beiden unteren Böden habe ich dann noch 8 Bretter gesägt. Auf diesen sollten dann die unteren Regalböden liegen.

2 4

Die unteren Regalböden und die Arbeitsplatte

Für den unteren Regalbioden habe ich ausschließloich Holzreste genutzt. Einerseits eine OSB-Platte und dann Regalböden des aussortierten Schwerlastregals.
Der mittlere Boden und die Arbeitsplatte habe ich mittels Rauspundholz gebaut. Damit später keine Sachen hinter die Werkbank fallen können, habe ich in das hinterste Brett mittels der Stichsäge Aussparungen für die Balken des Schuppens sowie des Rahmen gesägt.

3 4

DIe oberen Regalböden

Eigentlich wollte ich die beiden oberen Böden auch mittels Rauspund bauen. Allerdings war dieser in den beiden Baumärkten, in denen ich danach geguckt habe, gerade ausverkauft. Daher habe ich stattdessen ein paar Universalbretter gekauft.

4 4

Abschluss und Fazit

Zum Schluss habe ich noch einen Schraubstock auf der Arbeitsplatte verschraubt und natürlich alles wieder eingeäumt.
Um demnächst auch einmal Sägearbeiten im Schuppen machen zu können, habe ich vor ein Sägefach in die Arbeitsplatte zu integrieren. Wenn ich dann daran denke, werde ich auch dafür hier ein Projekt anlegen :-)
Insgesamt war der Aufwand für die neue Werkbank mit gut 1,5 Tagen absolut in Ordnung und ich bin happy, meine Bastellarbeiten demnächst nicht immer auf der Terasse machen zu müssen.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung