Weltkarte mit Beleuchtung

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    100 €
  • Dauer
    3-4 Tage
  • Öffentliche Wertung

Da wir unser Wohnzimmer neu eingerichtet haben musste auch ein neues großes Bild her. Die Weltkarte ist mir schon öfter im Internet aufgefallen. Da ich mir die Lowrider 2 cnc Fräse gebaut habe war es nun kein Problem das Bild selbst zu bauen. Inklusive Beleuchtung

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Spanplatte 1900mm x 1000mm x 18mm
  • 2 x Spanplatte 1800mm x 50mm x 18mm
  • 2 x Spanplatte 864mm x 50mm x 18mm
  • 19 x 90° Verbinder für LED Streifen
  • 1 x 3 Meter LED Streifen
  • 30 x Holzdübel 6mm
  • 1 x Rolle Tapete mit Holzoptik
  • 2 x Buche Sperrholzplatte 800mm x 600mm x 8mm
  • 1 x Holzleim
  • 15 x LED Streifen Verbinder flexibel
  • 30 x Klammern für LED Streifen
  • 1 x Tapetenkleister
  • 5 x Kanthölzer 44mm x 44mm x 150mm

Los geht's - Schritt für Schritt

1 17

Karte mit CNC Fräse zeichnen

Im ersten Schritt habe ich zwei Raufasertapeten zusammen geklebt. Größe 200cm x 120cm. Darauf habe ich die Weltkarte in der Größe wie sie später gefräst wird aufgezeichnet. Dazu wird das Frästprogramm genutzt allerdings ohne ,,in die Tiefe zu Fräsen''. Anstatt ein Fräser wird ein Edding genutzt.

2 17

Karte fräsen Teil 1

Jetzt geht's ans Fräsen. Mit dem PC und dem Programm Estlcam wurde das CNC Programm erstellt. Gefräst wird in zwei Abschnitte da die Sperrholzplatten nur eine Größe von 800mm x 600mm haben.


Die Buche Sperrholzplatte wird auf dem Frästtisch aufgespannt. 

Nachdem das CNC Programm zur Fräse übertragen wurde ging es los. Die Fräse fährt die Bahnen ab und jeweils pro Runde 1mm tiefer. Fräszeit der ersten Platte ca. 100 Minuten. 

Nachdem die Fräse fertig war konnten die Kartenteile heraus genommen werden. Die Konturen wurden alle leicht mit feinem Schleifpapier bearbeitet.

3 17

Karte fräsen Teil 2

Die zweite Platte wurde nach dem selben Prinzip wie die erste hergestellt. Allerdings waren hier mehr Kartenteile zu Fräsen und somit lag die Zeit bei 160 Minuten. 


Im Anschluss wieder die Konturen mit Schleifpapier bearbeiten.

4 17

Karte aufzeichnen

Zuerst habe ich eine Spanplatte 18mm Dicke auf Maß geschnitten. 1900mm x 1000mm. 


Die Tapete mit der aufgezeichneten Weltkarte habe ich nun auf der Spanplatte ausgerichtet und mit Klebeband fixiert.

Damit man später weiß wo genau die Kartenteile hin müssen habe ich diese markiert. Einfach mit dem Teppichmesser ein paar Rundungen der Teile ausschneiden und mit dem Bleistift auf der Sperrholzplatte abzeichnen. Das bei allen Teilen durchführen.

5 17

Kartenteile ausrichten

Alle gefrästen Kartenteile habe ich nun auf der Spanplatte ausgerichtet und kontrolliert ob es mit den abgezeichnet Punkten übereinstimmt. So sieht man schon ungefähr wie es später aussehen soll.

6 17

Kartenteile bohren

Da alle Kartenteile später mit etwas Abstand zur Platte angebracht werden und dieser Abstand überall genau gleich sein soll müssen alle Kartenteile gleich tief gebohrt werden. 


Zuerst habe ich auf der Rückseite der Kartenteile alle Löcher abgezeichnet. Die Löcher sind so gewählt das die Teile später stabil auf der Platte befestigt sind. 

Am besten jedes Teil mit drei Löcher damit es  nicht kippt. Natürlich die kleinen nur mit einem Loch in der Mitte.

Alle Löcher werden 5mm tief gebohrt. Am besten geht es mit einem Bohrständer für eine Handbohrmaschine da die Löcher so genau winklig sind. Durchmesser vom Bohrer 6mm.

7 17

Bohrlöcher übertragen

So da alle Rückseiten der Kartenteile nun gebohrt sind müssen diese Löcher noch genau auf die Spanplatte übertragen werden. 

Das geht am einfachsten mit Dübellöcher/Dübelsetzer. Einfach die Dübelsetzer mit der Zentrierspitze nach unten in ein Kartenteil setzen. Diesen anschließend umdrehen und auf die Spanplatte aufdrücken. Da ich die Kartenteile ja vorher genau mit den Konturen aufgezeichnet hatte ist dies genau möglich.

Nun sieht man die kleinen Löcher der Zentrierspitze auf der Spanplatte. Der Vorgang wird mit allen Kartenteilen wiederholt. 


8 17

Spanplatte bohren

Da nun alle Löcher auf der Spanplatte sichtbar sind müssen diese noch gebohrt werden. Auch hier wird mit dem Bohrständer und der Handbohrmaschine gebohrt damit alles winklig ist. Bohrerdurchmesser 6mm und Bohrtiefe 12mm

9 17

Unterkonstruktion

Damit die Platte den gewünschten Abstand von der Wand hat benötigen wir eine Unterkonstruktion. Den Abstand zur Wand benötigen wir da die Kabel der LED Streifen und der Stecker 230V hinter der Platte verlaufen. Der Abstand zur Wand soll 50mm betragen. So ist es möglich den Netzstecker noch in eine Steckdose zu stecken die sich genau hinter dem Bild befindet.


Dazu werden zwei Leisten 1800mm x 50mm x 18mm und zwei Leisten 864mm x 50mm x 18mm geschnitten. Der Rahmen wird von oben so unter die Platte geschraubt das der Rahmen vom Rand 50mm nach innen versetzt ist und somit von außen nicht sichtbar ist. Verschraubt wird von oben mit 4x50 mm Spanplattenschrauben. 

10 17

Tapete kleben

Da der Hintergrund in Holzoptik sein sollte habe ich mich für die Tapete mit dieser Optik entschieden.


Zuerst habe ich die komplette Platte mit Tapetenkleister eingepinselt. 

Danach links oben in der Ecke die erste Bahn Tapete angelegt und unten Bündig abgeschnitten. Nun bei der zweiten Bahn muss man aufpassen das man diese so ansetzt damit das Holzmuster genau passt. Das dann bis zum Ende der Platte durchführen. Anschließend rund um mit dem Teppichmesser die Kanten sauber abschneiden.

Die gebohrten Löcher nun noch mit einem spitzen Stift durchstechen.

11 17

Holzdübel einschlagen

Nun habe ich in alle gebohrten Löcher die 6mm Holzdübel eingeschlagen. Da alles genau gleich tief gebohrt wurde darauf achten das alle komplett bis Anschlag eingeschlagen werden.

12 17

LED Streifen befestigen

Jetzt werden auf der Rückseite der Kartenteile die LED Streifen befestigt. Dabei muss man auf ein Paar Dinge achten. 


Die Streifen lassen sich an bestimmten makierten Punkten auseinander schneiden. 

Ich habe die Streifen so ausgerichtet das sie mindestens ca. 1,5cm vom Rand weg sind. 

Am besten ein Streifen ausrichten und kürzen. Dann dort die flexible Verbindung anbringen und den nächsten Streifen ausrichten. Immer so weiter. Da ich Steifen mit einer Silikon-Schutzhülle hatte musste ich an den Verbindungen diese erst entfernen.

Darauf achten das am Anfang des LED Streifen genug Platz ist um das Kabel anzuschließen. 

Die Streifen sind nun so außen angebracht das man den Streifen natürlich von vorne nicht sieht.

13 17

Anschluss LED Streifen

Nun geht es um den Anschluss der LED Streifen. Dafür wird am Anfang jeder Streifenreihe das Anfangsstück befestigt. ( Auf den LED Streifen schieben und Klammer zu drücken) da die Anschlusskabel jedoch nur ein paar cm lang sind muss überall ca 100cm angelötet werden. 

Die Adern rot, blau , schwarz und grün anlöten und über die Lötstelle passenden Schrumpfschlauch ziehen und schrumpfen.

Anschließend wird ziemlich mittig unter dem jeweiligen Kartenteil ein 10mm Loch durch die Spanplatte gebohrt und die Anschlusskabel nach unten durchgeführt.

14 17

Kabel zusammenführen

Hinter der Platte werden nun die Kabel zusammen geführt. Alle Kabel an der Spitze abisolieren und die Farben zusammen führen. Anschließend eine 1,5mm Duo Adernendhülse über die Drähte schieben und verpressen. So sind alle Farben sauber verbunden.


Anschließend wird das Anfangsstück mit Klemmen am dazugehörigen Netzteil verbunden.

15 17

Kartenteile aufkleben

Jetzt werden die Kartenteile und die Holzdübel geklebt. 

Dazu etwas Holzleim in die Löcher auf der Unterseite der Kartenteile drücken und dann die Teile auf die Holzdübel aufsetzen. 
Das wird mit allen Teilen so gemacht. Bei den Teilen mit Anschlusskabel muss man diese noch etwas nach unten durchziehen.

16 17

Wandbefestigung

Um das Bild an der Wand zu befestigen habe  ich 5 Kanthölzer 44mmx44mmx150mm auf die Wand gedübelt. 

Dazu habe ich genau den Abstand im Inneren Rahmen auf der Rückseite gemessen. Die Kanthölzer auf der Wand sitzen davon auf der Innenseite. Somit kann man das komplette Bild auf die Kanthölzer aufschieben

17 17

Befestigung

Nachdem das Bild einfach auf die Kanthölzer aufgeschoben wurde habe heute ich es rechts, links und oben jeweils in die Kanthölzer durch den 50mm Rahmen verschraubt.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung