Weihnachtliches Schlittengespann

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Rentiergespann
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    2 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Rentiergespann nach einer Vorlage von Steve Good.

mein Holzblog
Holzopa auf FB

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Schwingschleifer,  PMFS 200 A1
  • Elektroschaber,  PSE 180E
  • Tischbohrmaschine,  Profi Säulenbohrmaschine Titanium+
  • Dekupiersäge,  Multicut-2S E
  • Oberfräse,  OF 1400 EBQ
  • Tischkreissäge,  GTS 10 XC Professional
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Sperrholz 6 mm | Buche, Pappel (nach Vorlagengröße)
  • 1 x Sperrholz 4 mm | Pappel (nach Vorlagengröße)
  • 1 x Holzrest 15 mm (nach Vorlagengröße)
  • etwas x Holzbeize | div. Farben
  • 1 x Plattenrest 10 mm (nach Bedarf)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 5

Vorarbeiten

Vorlage zeichnen
Stapel vorbereiten

Die Originalvorlage habe ich in Corel Draw nachgezeichnet und zugleich in der Größe etwas verändert (Bild 1). Dabei auch gleich das Bodenbrett des Schlittens angepasst (im Original wird hier auf ein dünnes Brett eine Kerze gestellt, ich habe das ganze stärker gemacht um ein Loch für ein Teelicht einsenken zu können).

Die ausgedruckte Vorlage wird zerschnitten und auf passende Sperrholzreste geklebt. Doppelt benötigte Teile werden zu 2er-Stapeln verbunden (Bild 2), dabei darauf achten, in welcher Stärke die Teile benötigt werden!

2 5

Sägen

Geweihe sägen
es geht voran
Schlitten Innenteile
Kerzenhalter einsenken
Boden abschrägen

Auf der Dekupiersäge habe ich die Teile für die Rentiere und die Schlittenseiten ausgesägt (Bilder 3+4).

Mit der TKS die drei Innenteile für den Schlitten auf Maß sägen (Bild 5). Im Bodenteil wird mittig eine Bohrung für das Teelicht mit einem 40 mm Forstnerbohrer eingesenkt (Bild 6).
Die Innenteile des Schlittens werden auf einer Seitenwand aufgelegt und so die benötigte Schräge ermittelt. Mit der Deku (geht auch mit der TKS) wird die Vorderkante der Bodenplatte entsprechend abgeschrägt (Bild 7).

3 5

Weitere Arbeiten

Schlitten verleimen
Rentiere verleimen
Verbesserung

Ich habe die Rentiere (Körper und Beine) dunkel lasiert. Die Geweihe in einem Kieferton. Während die Farbe trocknet, kann der Schlitten zusammengebaut werden (Bild 8).

Nach dem Trocknen werden die Rentiere zusammengebaut (Bild 9). Dabei darauf achten, dass die unterschiedlichen Beine richtig angeklebt werden und die Tiere gerade stehen (im Bildhintergrund zu sehen)!

Hinweis:
Beim Anleimen der filigranen Geweihe habe ich festgestellt, dass diese nur sehr wenig Kontaktfläche haben. Daher ist es schwierig, diese ordentlich festzukleben. Da ich für nächste Weihnachten schon einen Auftrag für fünf derartige Gespanne habe, habe ich mir folgende Lösung einfallen lassen:
Ich habe die Vorlage so geändert, dass die Geweihe mit den Halskrausen zu einem Teil kombiniert wurden (Bild 10). Dadurch ergibt sich eine deutlich größere Klebefläche und somit mehr Stabilität!

Nachdem der Leim abgebunden hat wird der Schlitten rot bemalt (das hab ich mit Wandfarbe gemacht).

4 5

Bodenplatte

Konturen zeichnen
Platte abtrennen
Kontur sägen
glätten
Außenkante fräsen
bemalen
passt

Das Gespann wird auf einer Platte platziert (Bild 11). Diese hab ich mal vom Sperrmüll gerettet.

Die benötigte Größe wird aus der Platte getrennt (Bild 12) und die Kontur ausgesägt (Bild 13). Jetzt kann alles glattgeschliffen werden (Bild 14), ehe mit der Fräse die Außenkante verschönert wird (Bild 15).

Mit dem elektrischen Stemmeise hab ich zwei halbrunde Kerben in die Bodenplatte gestemmt. Diese entsprechen der Kufenbreite und führen vom Rand der Platte bis zum Ende der Schlittenposition und sollen die Spur darstellen, die der Schlitten im Schnee hinterlassen hat.

Abschließend habe ich die Bodenfläche mit weißer Wandfarbe winterlich bemalt (Bild 16).

5 5

Letzte Schritte

fertig

Mit etws Acrylfarbe (blau und weiß gemischt), hab ich die Füße der Rentiere bemalt und damit die Spuren der Tiere auf die Bodenplatte gestempelt. Ebenfalls vom Rand der Platte bis zur Ensposition.

Meine bessere Hälfte hat aus einem Stück Wolle eine Schnur gedreht. Damit wurden die Zügel gemacht, die vom Schlitten zu den Rentieren führen.

Noch ein (elektrisches, wegen der Enkelkinder) Teelicht eingesetzt und fertig ist das weihnachtliche Schlittengespann.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.