Wanduhr aus Palettenholz

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Wanduhr aus Palettenholz
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    15 €
  • Dauer
    3-4 Tage
  • Öffentliche Wertung

Es fehlte uns noch eine Wanduhr im Wohnzimmer. Ausnahmsweise nahm ich mal Palettenholz dafür, da es zum Rest der Pinienmöbel gut passt.
Mein Lastenheft:
  • Ich wollte eine sternförmig laufende Maserung, das Zifferblatt sollte nicht nach Baumarkt Leimholz aussehen.
  • Da die Uhr direkt über dem TV hängt, braucht es ein absolut geräuschloses Uhrwerk.
  • Ich wollte kein Hirnholz sichtbar haben, also wird das Zifferblatt mit selbstgeschnittenem Umleimer belegt.

Los geht's - Schritt für Schritt

1 4

Zifferblatt herstellen

Palettenholz hobeln (Symbolfoto)
Zuschnitt der Schablone...
..diese muss genau 30° haben.
Zuschnitt der Rohlinge.
Lösbar miteinander verbunden...
...wird jeder Rohling auf Mass gefräst.
Zwischenmessung: Passt!
Verleimung zu ...
...einem 360° Zifferblatt.
Mit Klebeband und Gurt fixiert.
Zuschnitt an der Bandsäge.
Fehlstellen werden gespachtelt.
Oberflächenschliff.

Palettenholz wurde ausgehobelt und auf einheitliche 12 mm Stärke gehobelt.
Das Zifferblatt wird aus 12 Teilen mit je 30° Schnittwinkel zusammengeleimt, was dann in Summe 360° ergibt. So läuft die Maserung sternförmig zur Mitte hin. Da ich so exakt nicht sägen kann (ein Zehntel Grad Abweichung kann schon zuviel sein) habe ich mir aus Buche Sperrholz eine Schablone gesägt, die exakt 30° hat. Diese wird als Vorlage genommen, um 12 Holzrohlinge mit dem Bündigfräser zu kopieren. Hierfür wird die Schablone mit dem Rohling lösbar vernagelt. Eine Zwischenmessung mit den ersten drei ergab: 90°...passt.
Alle 12 werden miteinander verleimt und mit Klebeband und Spanngurt fixiert. Das endgültige Rundmass besorgt eine provisorische Kreisschneidevorrichtung für die Bandsäge. Nachdem der Leim gut durchgehärtet war, habe ich das Zifferblatt noch gespachtelt und geschliffen.

2 4

Umleimerkanten

Dünne Streifen sägen.
Einweichen in wohltemperiertem H2O.
Zum Trocknen in eine Bogenform gezwängt.
Paketband als Feuchtigkeitsschutz.
Erste Versuche mit liegendem Zifferblatt...
...aber aufrecht geht leichter.
Fixiert wird einmal mehr mit Klebeband.
Überstand wird weggeschnitten...
...und verschliffen.

Etwas, was ich noch nie gemacht habe: Umleimer selber schneiden. Ok, bislang hatte ich auch keine Bandsäge. Aber versuchen kann ich's ja mal...
Also, von einem möglichst astarmen Palettenholz dünne Streifen (ca 1,5 mm) abschneiden und diesen erst einmal ein Vollbad verpassen. Das Zifferblatt dient auch als Form und wird mit Paketband vor der Feuchtigkeit des Badewassers geschützt. Die Streifen (ich hatte vorsorglich über Bedarf produziert) werden also im feuchten Zustand um das Zifferblatt herum geführt und mit allen Klemmen, die in Reichweite waren, fixiert. In diesem Zustand lasse ich die Umleimerkanten trocknen. Nach ein paar Tagen haben sie dann eine gebogene Form angenommen, was das Umleimen des Zifferblattes wesentlich erleichtert. Dennoch war es ein Lernprozess. Erst habe ich es am liegenden Zifferblatt versucht, aber aufrecht in der Vorderzange eingespannt, ging es besser. Fixiert wieder mit reichlich Klebeband, lies ich auch diese Verleimung ausreichnend trocknen. Dann wurden die Überstände entfernt und die Kanten geschliffen.

3 4

Uhrwerk und Oberflächenbehandlung

Zentrale Bohrung.
Rückseitig eine Vertiefung gefräst.
Oberfläche mit Antikwachs behandelt...
...ebenso die Kante.
Abgezogen mit Vlies.

Für das Uhrwerk kommt mittig eine Bohrung in das Zifferblatt und rückseitig eine Fräsung, um das Werk etwas zu versenken. Dann habe ich das Blatt mit Antikwachs behandelt und somit den Wohnzimmermöbeln angepasst.

4 4

Ziffern und Endmontage

Holzbuchsten bekommen je zwei Löcher...
...und einen Anstrich in schwarz.
Temporäre Verbindung mit Leim...
...und dauerhaft mit zwei kleinen Nägeln...
...die ebenfalls lackiert wurden.
Wandhalterung.
Heisskleber...
...hält das Uhrwerk an Ort und Stelle.
Zeigermontage.
Vollbracht.
Sie hängt.

Ziffern, also Zahlen, hatte ich keine da. Aber Buchstaben..mmh....? Also warum nicht die Anfangsbuchstaben einer jeden Zahl nehmen? Und bei den zweistelligen Zahlen eben die ersten beiden Buchstaben. Da auf gewachsten Oberflächen kein Kleber wirklich lange hält, ich aber die Buchstaben nicht wor dem Wachsen aufbringen wollte, musste ich was anderes überlegen. Jeder
Buchstabe bekommt zwei kleine Löcher gebohrt und wird dann mit Revell Lack in schwarz gestrichen. Um eine erste Fixierung der Buchstaben auf dem Zifferblatt herbei zu führen reichen ein paar Tropfen Leim. Aber die eigentliche Befestigung erfolgt dann mit kleinen Nägeln, deren Köpfe ich hinterher mit dem gleichen Revell Lack überstrichen habe.
Eine Wandhalterung für die Uhr fand sich in der Kramkiste. Das Uhrwerk wurde mit Heisskleber montiert.

Das war es... Zwei Dinge haben mich im Nachgang etwas gestört. Zum einen hätte ich mir beim Maserungsverlauf mehr Mühe geben können. Und das Umleimen der Kante war ein Aufwand, den man hinterher praktisch nicht mehr sieht, weil aus dem dafür nötigen Blickwinkel die Uhr bei uns praktisch nicht angeschaut werden kann.
Egal, bei der nächsten Uhr mache ich anders.
Ich darf noch auf das Video hinweis, welches ich oben neben dem Startbild verlinkt ist. Die Laufzeit beträgt ca 5 Minuten.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

  1. Projekt des Monats

Du brauchst Hilfe beim Nachbau dieses Projekts?
Die Mitglieder der Community helfen dir hier in unserem Forum gerne.

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung