Wandregal mit versteckter Aufhängung

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    50 €
  • Dauer
    Mehr als 4 Tage
  • Wertung

An der langen Wand soll ein Regal in Form von ineinander verschachtelten Kästen seinen Platz bekommen. Da früher nur ein langes Regalbrett montiert war, auf dem die Katzen gerne spazieren gegangen sind, soll ein einzelner Kasten den Katzen nach wie vor Gelegenheit geben, da oben zu thronen.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • IXO  - Schrauber (Akku)
  • Quigo  - Kreuz- und Linienlaser
  • PSM
  • Tischkreissäge
  • Schlagbohrmaschine
  • Exzenterschleifer
  • Oberfräse
  • Schreinerwinkel
  • Schraubzwingen
  • Japansägen
  • Feile und Feilenbürste
  • Meterstab
  • Bleistift
  • Pinsel
  • Silbergraue Lasur
  • Klarlack
  • Bootslack
  • Nutfräser Ø 10 16 mm
  • Abrundfräser R 4 x 8
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 4 x Bretter | Fichte (20cm breit, 34cm lang, 18mm dick)
  • 4 x Bretter | Fichte (20cm breit, 35cm lang, 18mm dick)
  • 4 x Bretter | Fichte (20cm breit, 45cm lang, 18mm dick)
  • 4 x Bretter | Fichte (20cm breit, 56cm lang, 18mm dick)
  • 48 x Holzdübel | Buche (Ø 6mm)
  • 6 x Linsenkopfbeschlag | Metall
  • 6 x Holzschrauben (Ø 5mm, 60mm lang)
  • 6 x Dübel (Fischer UX) | Nylon (Ø 8mm, 40mm lang)
  • 12 x Holzschrauben (Ø 3,5mm, 20mm lang)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 10

Bretterzuschnitt und Dübellöcher

zugeschnittene Bretter
angezeichnete Dübel
eingesetzte Bohrlehre
verschlossenes Astloch

Als erstes habe ich mir 20cm breite Bretter mit den Längen 80cm und 120cm im Baumarkt besorgt. Zuhause habe ich sie auf der Tischkreissäge auf die benötigten Längen zugeschnitten. Bei einem Brett mußte ich ein Astloch mit Holzkitt schließen.

Anschließend entgratete ich die Schnittkanten mit dem PSM. Dann stapelte ich die Bretter aufeinander und zeichnete auf den schmalen Stirnseiten jeweils drei Dübellöcher an. Mittels einer Bohrlehre und am Bohrer befestigten Bohrtiefenanschlag waren die 6mm-Bohrungen schnell erstellt.

Mit Körnerhilfen werden die Dübelmittelpunkte auf die entsprechenden Bretter übertragen, und danach ebenfalls mit Bohrlehre und Bohrtiefenanschlag gebohrt.

2 10

Bretter zu Kästen verleimen

Die Holzdübel werden nun in die Bretterlängsseiten eingeleimt.

Danach habe ich den unteren Kastenboden erst mit dem einen, und nach einer entsprechenden Wartezeit mit dem anderen Seitenteil verleimt. Um dabei einen rechten Winkel zu gewährleisten, spannte ich die Bretter mit Schraubzwingen und der bei Rogsch abkopierten Winkelverleimhilfe zusammen.

Zu guter Letzt leimte ich das obere Kastenbrett fest. Zwei lange Zwingen sorgten dafür, daß der Kasten nach der Leimabbindezeit seine Form behielt.

Die gleichen Arbeitsschritte habe ich für die anderen drei Kästen entsprechend wiederholt, so daß am Ende vier Regalkästen auf der Werkbank standen.

3 10

Ausschnitte anzeichnen

PEX im Einsatz
Ausschnitttiefe anzeichnen

Nun sorgte ich mit dem Excenterschleifer für saubere Leimübergänge. Auch ein von mir zugespachteltes Astloch mußte überschliffen werden.

Jetzt stellte ich die Kästen auf der Werkbank so übereinander, wie sie später an der Wand hängen sollen. Wo sich die Kästen überlappen, markierte ich die Stellen mit Bleistiftstrichen.

Mit dem Schreinerwinkel und einem spitzen Bleistift zeichnete ich die zu fertigenden Ausschnitte auf den betreffenden Kästen an.

4 10

Die Japansägen im Einsatz

Kataba (oben) und Dozuki (unten)
Japanische Präzision im Doppelpack
Schnittbreite fast Bleistiftstrichbreite
anderer Blickwinkel
die 3 Bohrungen
zwei tolle Schnitte
Passung

Ich verwende für die Regalkästen die Kataba (im 1. Bild oben) und die Dozuki (im 1. Bild unten). Als erstes war die Verbindung der beiden linken Regalkästen an der Reihe.

Mit der Kataba säge ich die Einschnitte bis zur halben Brettbreite, also 10cm tief.

Da das Sägeblatt nur 0,5mm dick ist, ist es wichtig die Säge exakt am Strich zu führen. Bei einer Japansäge sind Korrekturen nur schwer durchführbar, eben aufgrund des dünnen Sägeblattes, dafür ist das Ergebnis ein perfekter Schnitt.

Um den Ausschnitt gut entfernen zu können, bohrte ich drei Mal durchs Holz. Ich habe es beim ersten Ausschnitt nur mit dem Stemmeisen versucht. Allerdings erfordert das sehr viel Übung. Durch die Bohrungen wird das Ausstemmen stark erleichtert.

Mit der Dozuki habe ich die Öffnung nachgeputzt. Durch die Rückenverstärkung ist das Blatt sehr stabil.

5 10

Die Japansägen wollen nicht aufhören

Wieder die 3 Bohrungen
dünner Schnitt
Probeweise zusammenstecken
Feilenbürste

Nun wiederholte ich die Arbeitsschritte für die rechte Regalverbindung.

Ein probeweises Zusammenstecken zeigte mir, wie gut ich gearbeitet habe. Wo es zwickte, kam die Feile zum Einsatz.

Mit der Feilenbürste befreite ich die Feile immer wieder von dem feinem Holzstaub.

6 10

Unsichtbare Aufhängung - erster Teil

Linsenkopfbeschlag
Tiefenkontrolle
Fräsung anzeichnen

Die Befestigung der Regalkästen soll nicht zu sehen sein. Dazu gibt es von Hettich den Linsenkopfbeschlag. Der sollte es sein.

Geplant ist, daß bei der linken Regalkästengruppe der mittlere von den beiden äußeren getragen wird. Also müssen drei Kästen mit je zwei Linsenkopfbeschlägen versehen werden. Das ist eine typische Arbeit für die Oberfräse.

Da ich nicht im Besitz von speziellen Parallelanschlägen bin, habe ich mir für diese Fräsarbeit eine eigene Fräshilfe angefertigt. Diese Fräshilfe ist als eigenes Projekt beschrieben.

Ich zeichnete mir auf den Regalkastenkanten an, wo die Li-ko-Beschläge montiert werden sollen. Dann spannte ich meine Kantenfräshilfe am ersten Kasten fest, und richtete sie ein.

Dann fräste ich die Vertiefung für den Li-ko-Beschlag. Dazu verwendete ich den Nutfräser mit 16mm. Diese Fräsung wiederholte ich bei der anderen Kante des Regalkastens, und danach auch bei den zwei anderen Kästen.

7 10

Unsichtbare Aufhängung - zweiter Teil

Fräsung anzeichnen

Nach der Tiefenkontrolle zeichnete ich gleich mit einem spitzen Bleistift die Konturen für die Schraubenaufnahme an. Nun den 10mm Nutfräser in die Oberfräse einsetzen und die Fräshilfe neu justieren. Dann wird die Vertiefung für die Schraube in die Regalkastenkante eingefräst. Die Fräsung wird bei den anderen Kästen wiederholt.

8 10

Kanten runden

Nun spannte ich einen kleinen Abrundfräser - Radius 4mm - in die OF, montierte meine neue Auflagenverbreiterung und fräste die sichtbaren Regalkanten rund.

9 10

Regalkästen lackieren

Die beiden äußeren Kästen lackiere ich mit seidenmattem Klarlack. Die beiden mittleren Kästen erhalten erst mal eine Behandlung mit silbergrauer Effektlasur. Nach einer Trocknungszeit von 24 Stunden lackiere ich sie mit Bootslack. So ist die Effektlasur dauerhaft vor Abnützung geschützt.

10 10

Regalkästen an die Wand montieren

Der Quigo im Einsatz
Zeitungen als Planung
Kleine Schrauben
das Regal "klebt" an der Wand
die ersten Kästen hängen
unsichtbare Befestigung
Kontraste
Detailaufnahme
bestückt
Bauaufsicht macht Abnahme
Alles in Ordnung

Ich nahm mein Fotostativ, baute es auf, nahm den Quigo und schraubte ihn auf dem Stativ fest. Dann richtete ich den Laserstrahl auf die Wand in der Höhe, in der die Befestigungsschrauben montiert werden sollen. Auf dem Lichtstrich machte ich mir Bleistiftkreuze, wo die Dübel gebohrt werden sollen.

Mit der Bohrmaschine 8er Bohrungen gesetzt, Dübel eingeschlagen und Schrauben in die Dübel eingeschraubt. Durch Versuche habe ich die richtige Einschraubtiefe ermittelt. Kasten rangehängt - gefällt mir. Endlich sind die Zeitungen weg.

Beim Dreierblock zeigte sich ganz klar, daß exakte Bohrungen wichtig sind, um ohne große Probleme die ineinander verschachtelten Regalkästen zusammen an die Wand zu hängen.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Wertung