Wandlampe

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    15 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Wandlampe aus einem Schraubglas und Wasserleitungsteilen

Du brauchst

Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Schraubglas | Glas
  • 1 x Rohrbogen 90° | Gusseisen aus dem Baumarkt (d = 1/2')
  • 1 x Wasserrohr | Stahl aus dem Baumarkt (d = 1/2', l = 10 cm)
  • 1 x Schraubmuffe | Stahl aus dem Baumarkt (d = 1/2')
  • 1 x Schraubflansch | Gusseisen aus dem Baumarkt (d = 1/2')
  • Lack
  • 1 x Fassung
  • 1 x Glühbirne
  • Kabel (40 cm)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 5

Gestell

Aus den Wasserrohrteilen wird das Gestell zusammengeschraubt.

2 5

Vorbereitung Glas

In den Deckel eines Konservenglases wird ein Lock gebohrt. Dieser Deckel wird mit dem Gestell zusammengeschraubt.

3 5

Lackieren

Das gesamte Gestell wird nun in einer beliebigen Farbe lackiert. Ich hatte noch blaugrauen Lack übrig. Wichtig ist dabei die verzinkten Teile vor dem Lackieren gründlich zu reinigen und vor dem Lackkieren zu grundieren.

4 5

Elektroinstalation

Das Kabel wird mit der Fassung verbunden und durch die Rohrleitung geschoben. Dann wird die Fassung mit Montagekleber befestigt. Um die Fassung während des aushärten des Klebers auszurichten habe ich die Glühbirne eingeschraubt und dann mit Kreppband fixiert.

5 5

Montage

Am Schluss wird das Klebeband entfernt, das Glas aufgeschraubt, entsprechende Löcher in die Wand gebohrt und das Kabel der Lampe mit der Hausinstallation verbunden.
Fertig.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.