Vom Bollerwagen zum Schleifwagerl

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    90 €
  • Dauer
    2-3 Tage
  • Wertung

Eigentlich bin ich durch mein Schaukeltraktorprojekt und der von cyberman gestarteten Umfrage zu der Outdoorwerkstatt, zu diesem Spontanprojekt gekommen.
Ich habe schon öfters draußen geschliffen, und dazu immer das gesamte Zeugs raus getragen.
Wenn es ärger gestaubt habt, habe ich immer das Notstromaggregat genommen, und bin hinter das Haus gegangen. Denn mit 50m Kabel bin ich nicht ordentlich raus gekommen....
Also mich nach einem Gartenwagen/Bollerwagen umgesehen, und habe mir einen in der Bucht geangelt; für knappe 70 Euronen, der eine maximale Zuladung von 500 kg haben sollte (Wer das dann ziehen soll, stand in der Beschreibung nicht dabei.....).
das Ding zusammengebaut, die Seitenwände gleich mal weggelassen und ran ans Werk.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Akku-Schlagbohrschrauber
  • Kapp- und Gehrungssäge
  • Akku-Multifunktionswerkzeug
  • Tischkreissäge
  • Dickenhobel
  • Drucklufttacker
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x 5/8er | Fichte
  • div. x Restholz und Plattenabschnitte
  • div x SPAX | Leim (Klammern)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 5

Aufbau Bollerwagen und Überlegungen

Ermitteln des besten Standortes für das Aggregat
Ideale Arbeitshöhe für mich ermitteln

Nachdem der Bollerwagen auf seinen eigenen Rädern stand, habe ich mal probiert, wo das Aggregat am besten hinkommt, so dass man es auch bedienen kann, wenn es am Wagen steht. Um ein Hochkippen beim Transport zu vermeiden, habe ich das Aggregat über der Vorderachse festgelegt. Dann die ideale Arbeitshöhe empirisch ermittelt. Bierkisten sind bei sowas immer von Vorteil....

2 5

Rahmenbau

Ablängen der Rahmenteile
Aus 5/8er mache ich 5/4er
Unterer Rahmen
Aufnahme für die Tischplatte herausgeschnitten
Die Auflage in den Ecken etwas mit dem PMF nachgearbeitet
Der Grundrahmen steht

Also einen 5/8er geholz, passend abgelängt, die Teile auf 5/4er geschnitten und durch den Dickenhobel gejagt.
Bei dem oberen Rahmen habe ich dann noch die Auflage für die Tischplatte mittels TKS herausgeschnitten, und dann mit dem PMF fein nachgearbeitet. alles mit 70er bzw. noch längeren SPAX verschraubt und verleimt.

3 5

Tischplatte

Anpassen der Tischplatten
Aus 2 mach 1

Die Tischplatte habe ich aus einer 40cm Leimholzplatte abgelängt, und dann das fehlende Stück zugeschnitten, und drangeleimt.
Ich habe die Platte bewusst nicht verschraubt, um diese auch umdrehen zu können. Eine Seite wird zum schleifen verwendet, die andere zum lackieren, streichen, Farbe aplizieren

4 5

Restlicher Ausbau

Zwischenwand eingezogen
Lade für Kleinzeugs montiert
Zuschnitt für die Ablagefächer
Verleimt und festgetackert
Einmal Probehängen ohne zusätzliche Leisten, diese habe ich danach an die Fächer herangebastelt

Zuerst habe ich das Aggregat auf der zweiten Seite gegen ein unabsichtliches Verrutschen gesichert, dann habe ich eine Zwischenwand eingezogen. Mittels ein paar Reststückerln /Leisten habe ich eine Führung für die Ablage des Bollerwagens gemacht, diese verwende ich für Schleifpapier und sonstiges Kleinzeugs.
dann habe ich 2 Kisten gefertigt, und diese mit einer Mini-French-Cleat Befestigung an der Zwischenwand fixiert. Noch die Laden auf Leisten gesetzt und eine Stromverlängerung an den Rahmen von unten geschraubt (natürlich nicht durch die Steckdosen, sondern an den dafür vorgesehen Halterungen)

5 5

Finale

Schleifer rein
Aggregat raus, und schon kann geschliffen werden

Was macht man, wenn das Ding soweit fertig hat?
Es natürlich dreckig, staubig, also alles was sich für ein Schleifwagerl gehört....
Das Aggregat getankt, die Schleifer in den Fächern verstaut, und mal ab nach draußen. Naja es rollt mir zu leicht weg, als auf die schnelle 2 Keile geschnitten, und natürlich musste das Schleifwagerl erst mal geschliffen werden, somit hatte das Schleifwagerl seinen ersten Einsatz an sich selbst.....
Mittlerweile habe ich das Schleifwagerl noch um einen kleinen Hybridkompressor erweitert, denn etwas zum Staub wegblasen ist immer sinnvoll.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Wertung