Terrassenerweiterung

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    250 €
  • Dauer
    1-2 Tage
  • Öffentliche Wertung

Neben unserer bestehenden Terrasse bestand ein Hügel welcher mit Bambus und diversen Pflanzen, vor allem aber mit Unkraut bewachsen war.
Diesen haben wir abgetragen, und unsere Terrasse durch ein nettes Plätzchen für einen Hochtisch erweitert. Da ein großer Stein dort fest verankert ist, habe ich diesen zu einem Stehtisch umfunktioniert.

Los geht's - Schritt für Schritt

1 5

Hügel abtragen

Dank der tatkräftigen Unterstützung unseres Neffen und meines Stiefvaters war der Hügel in einem Tag abgegraben und das abgetragene Material auch gleich an die geeignete Stelle (vor meiner neuen Werkstatt) transportiert.

2 5

Fläche vorbereiten

Das benötigte Material habe ich mir zustellen lassen.
Einige Platten hatte ich noch hinter dem Haus herum liegen, diese werden jetzt auch mit eingebaut.

Zuerst die gesamte Fläche mit Unkrautvlies ausgelegt und danach den Kies aufgebracht.
Eine 10-15cm dicke Kiesschicht sollte reichen.

(Dafür habe ich 2 der 5 abgebildeten Kiessäcke benötigt), die anderen drei brauche ich noch vor der neuen Werkstatt.

3 5

Platten verlegen

Danach habe ich nach und nach die Terrassenplatten verlegt und mit Gummihammer und Wasserwaage auf Niveau gebracht.

Die Platten für den Mittelteil des Platzes sind aus dem "Bestand", die rundum verlegten habe ich neu dazu gekauft.

4 5

Hinkelstein wird Stehtisch

In der Höhe von 105cm habe ich waagerecht eine Markierung rund um den Stein gesetzt.
Danach eine Formvorlage aus Pappe gebastelt um die exakte Größe und Form des Steines aus der Stehtischplatte ausschneiden zu können.

Zwei Multiplexplatten mit 22mm Stärke auf je 57x104cm zurecht geschnitten und aneinander gelegt.

Auf dieses entstandene Quadrat einen Kreis mit 114cm Durchmesser aufgezeichnet und mittig davon die Formvorlage für den Ausschnitt platziert und übertragen.

Danach mit der Stichsäge die Rundung gesägt und den angezeichneten Ausschnitt für den Stein vorgenommen und rundum ordentlich geschliffen.

Die beiden Plattenhälften miteinander verleimt und mit Kanthölzern aus Hartholz von unten verstärkt.

Die entstandene Tischplatte auf den Stein im Garten aufgesteckt und mit Montagekleber fixiert.

Danach die Platte mit Leinöl mehrfach eingelassen.

Das hält "Bombenfest". und ist ein super Stehtisch geworden.

5 5

Endreinigung und Deko

Während ich die Stehtischplatte hergestellt habe, hat meine Frau mit dem Hochdruck Reiniger noch die Endreinigung vorgenommen.
Die Platten aus dem Bestand hatten diese auch wirklich dringend nötig.

Danach noch einige Dekoelemente platziert,
einen "Quarantini" eingeschenkt und das neue Plätzchen seiner Bestimmung für gemütliches Beisammensein zugeführt.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung