Stromversorgung für Bachlauf mit Solarmodul

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    25 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

In einem meiner ersten Projekte habe ich euch die Erstellung meines Bachlaufes im Garten beschrieben.

Einige habe mich gefragt wie ich das mit der Stromversorgung gemacht habe bzw. ist es in der Beschreibung zu kurz gekommen. Ich hatte dem Thema damals nicht all zu viel Beachtung geschenkt. Hatte die Pumpe mit dem 25W Solarmodul als Set gekauft das Kabel einfach um 20m Verlängert und dann rauf mit dem Ding aufs dach und die Pumpe natürlich in den mini Teich.

Leider kam es schnell zu mehreren Problemchen ;-( Mein Garten ist am Waldrand und leider ach im Sommer durch die hohen Bäume immer mal im Schatten. Dadurch ist natürlich ach das Panel oft nicht zu 100% in der sonne und somit ist der Strom oft zu schwach um das Wasser zu pumpen. Zum einen nervt das ständige an aus und zum anderen trocknet dadurch der Teich schneller aus. Da der Garten halt nur am Wochenende genutzt wird musste auch immer die Stromversorgung für die Woche getrennt werden.

IDEE: Eine Batterie muss dazwischen!!!!
Eine Batterie nur einfach dazwischen geht leider auch nicht:
Sonne da: -> Strom für Pumpe und Batterie da aber vielleicht ist der Strom für die Pumpe und Batterie zu schwach
Sonne weg: Batterie wird besonders auch Nachts komplett lehr gesaugt

Punkt 1:
Etwas im Caravan Sektor umgeschaut und eine Ladekontrolle für Solarmodule gefunden.
Punkt 2:
Nützt es mir nix wenn der Bachlauf in der Woche plätschert. Also hieß es eine 12V Zeitschaltuhr finden.

Jetzt mussten nur noch die Technik irgendwie im Garten versteckt werden. Leider waren weder ein entsprechend großer Dekostein och ein Baumstumpf zu finden. Da kam mir die Idee einfach das Gartenhaus in mini nachzubauen.


Ladekontrolle und Zeitschaltuhr waren auch die einzigen Kosten für das Projekt. Der Rest für das Projekt wurde aus Restern zusammengesucht.

Los geht's - Schritt für Schritt

1 5

Holzzuschnitt "Grundmauern"

Das Häuschen sollte etwas rustikaler werden und wurde komplett aus altem Holz von auseinandergenommenen Transportpaletten gebaut werden. Für den Zuschnitt habe ich ausschließlich meine Kappsäge und eine Stichsäge genutzt.

Für den Boden wurden 3 Brettchen auf die gleiche Länge geschnitten.
Danach wurde die erste „Mauerreihe“ darauf geschraubt. Die einzelnen Elemente wurden nach Gefühl zugesägt.

Für die zweite Reihe hab ich einfach noch mal die gleichen Brettchen zugesägt. Da es kein Hochhaus werden soll musste ich einfach nur die Brettchen längs halbieren. Diese wurden dann einfach draufgeschraubt.

Jetzt nur noch den Ausschnitt für die Zeitschaltuhr und die Ladekontrolle herstellen. Für die Zeitschaltuhr konnte ich einen Kreisschneider nutzen den Rechteckigen Ausschnitte habe ich mit der Stichsäge hergestellt.

2 5

Dach

Zuerst habe ich den dreieckigen Dachgiebel zurecht gesägt und danach die Bretter für das Dach. An der Forderseite das Häuschens musste das Dach noch etwas länger Überstehen und ein Vierkantholz als Säule angebracht werden. Das ganze wurde dann als eine Art abnehmbarer Deckel verschraubt

3 5

Schleifen und Deco

Im nächsten Schritt wurde das ganze Häuschen mit einem Tellerschleifer abgeschliffen und die Kanten des Daches mit Streifen aus Sperrholz versehen.
Dach und Giebel wurden wie auch in natura mit der Farbe Ebenholz gestrichen. Dies wurde dann auch gleich für die Bodenplatte verwendet.
Das Dach selbst habe ich mit ein Paar Stücken Schweißbahn versehen und abgedichtet. Hierfür habe ich eine Lötlampe verwendet.
Die Fenster habe ich mit einem Lötkolben in das Holz eingebrannt.
Die Fensterläden habe ich auch aus kleinen Sperrholzbrettchen hergestellt, diese braun gestrichen und einfach angeklebt.

4 5

Verkabeln

Die Verkabelung des Ladereglers war ganz einfach. Auf den Bildchen wurde genau gezeigt welches Element mit + und – wo verkabelt werden muss. Als Speicher wird einfach eine alte Autobatterie verwendet.
Auf der Seite des Verbrauchers (Lampensymbol) musste ich jetzt nur noch wie auf dem Schaltplan unter Typ A dargestellt die Zeitschaltuhr verkabeln.

5 5

Im Garten anschließen und fertig

Jetzt nur noch alles in den Garten schaffen und die zwei Kabel vom Solarmodul und Pumpe anschließen. Hierbei ist nur auf die Polung zu achten.

Jetzt nur noch die Zeitschaltuhr einstellen und dann heißt es „ Wasser Marsch“. Wie schon gesagt in der Woche wird die Batterie geladen und am Wochenende läuft der Bachlauf von 8:30 bis 21:00.

Hier mal noch ein Bild vom Gartenhaus ,welches die Vorlage für das Design gegeben hat. Sowie Bilder vom Solarmodul und Bachlauf.

Ich weiß das Häuschen ist nicht perfekt aber es erfüllt seinen Zweck und im Beet fallen die kleinen „Macken“ gar nicht so sehr auf.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.