Ständer für QuickSnap-Aufsätze

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    7 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Kurzes Projekt für Zwischendurch.


Nachdem ich heute meine Werkstatt etwas aufgeräumt habe, musste noch irgendwas gewerkelt werden. Da fielen mir die QuickSnap-Aufsätze meines neuen AdvancedImpact 18 - Schlagbohrschrauber - ins Auge. Die Aufsätze liegen oder stehen immer irgendwo auf der Werkbank herum und sind irgendwie immer im Weg. Raumt man sie weg, braucht man sie doch wieder und schon liegen sie wieder herum ... 

Es sind drei an der Zahl: Das Bohrfutter, der Winkelaufsatz und der Exzenteraufsatz. Dazu kommt die Magnetkappe zum Bündigschrauben. Allein schon wechselt man von Schrauben auf Bohren liegt also zumindest ein Teil herum. 

Wer mich kennt, weiß ich strebe immer nach Ordnung. Also liegt der Gedanke eines Ständers, auf dem alle Aufsätze geparkt werden können, nahe. Und der Ständer kann einfach hin und her geräumt werden. Das ist einfacher als immer drei Aufsätze herumliegen zu haben. 

Also los geht‘s!

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Kappsäge
  • Schleifklotz
  • Akkuschrauber
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • Fichten-Leimholz-Reste
  • 3 x Magnet-Bithalter
  • 4 x Sxhrauben (4 x 30 mm)
  • 6 x Gummipuffer als Standfüße

Los geht's - Schritt für Schritt

1 9

Die Grundidee und der Prototyp

Die Aufsätze greifen in die Sechskantaufnahme des maschinenseitigen Bithalters. Das ist zugleich der Antrieb der Aufsätze: Eine Sechskantachse steckt bei aufgesetztem Aufsatz im Bithalter der sich bei Leistung dreht. Dieses mache ich mir gedanklich klar und schon steht meine Idee:

Ein normaler Bithalter sollte doch passen!

Bild 1: Dieser „billige“ Bithalter passt genau in den Aufsatz.
Bild 2: Stimmt. Und er ist magnetisch.
Bild 3: So magnetisch, dass der Aufsatz sogar am Bithalter kopfüber gehalten werden kann.
Bild 4: Auch die Magnetkappehält perfekt.
Bild 5: So könnte es später funktionieren.

Zum Test bohre ich in ein Kantholz ein Loch mit 7 mm und stecke den Bithalter hinein. Ja, so könnte es funktionieren.

2 9

Frisch ans Werk

Ich verwende hierbei Leimholz. Denn ich habe kein Kantholz mit den Mindestmaßen 4 x 7 x 21 cm. Also einfach zwei Leimholzreste aufeinander.

Einer schmäler als der andere und so dachte ich mir, es wäre schicker, wenn die Kanten schräge wären. Also später abschrägen.

Jetzt kommt das Geodreieck. Jeder Aufsatz hat einen Durchmesser von 5 cm. Etwas Abstand dazwischen und etwas Luft am Rand. Mit dem Bleistift und dem Geodreieck aufgezeichnet und es kann schon ans Bauen gehen.

Ich gebe Leim auf die Reststücke, bohre von unten Löcher rein und schraube die Bretter zusammen. Jetzt habe ich mein „Kantholz“.

3 9

Abschrägen an der Kappsäge

Die Kanten sollen ja schräg werden. Also säge ich sie mit einem Winkel von 15 Grad längs ab. Jetzt hat es die richtige Form und wird nur noch passend abgelängt.

4 9

Magnetbithalter einsetzen

Jetzt zeichne ich mir anhand meiner vorigen Markierungen die jeweiligen Mitten an. Hier sollen die Magnetbithalter eingesetzt werden.

Ich bohre dann mit 6,5 mm. Das ist knapp genug, so dass die Bithalter mit einem Hammer eingeschlagen werden müssen. Aber sie sollen ja auch fest sitzen.

5 9

Erster Test

Jetzt setze ich die QuickSnap-Aufsätze auf die Magnethalter. Das schaut sehr gut aus. 

Und wenn ich den Halter auf den Kopf drehe, halten alle Aufsätze fest. Andererseits nicht so fest, als dass ich sie nicht einhändig abnehmen könnte, man könnte meinen, die Magnete wären exakt für das Gewicht eines Aufsatzes gemacht worden.

6 9

Noch kleine Nacharbeiten

Unten bohre ich noch sechs 5er-Löcher und stecke so kleine Gummipuffer hinein. So habe ich Standfüße, die verhindern, dass eventuell mal eine ordentliche Oberfläche zerkratzt werden könnte. Schließlich nehme ich den Ständer durchaus auch mal auf Montage irgendwohin mit.

Nun wird das ganze noch mit einem HeavyDuty-Öl eingeölt. Die Oberfläche ist dann deutlich weniger empfindlich als Naturholz.

7 9

Fertig

Da gibt es nichts mehr zu sagen. Ziel erreicht. Nichts großes, aufwändiges, aber desto mehr ein nützliches und zweckmäßiges Ergebnis. 


Kann ich nur zum Nachbau empfehlen für alle die solche QuickSnap-Aufsätze haben. Das System kst übrigens bei anderen Firmen wie Makita oder Festool das gleiche. 

Viel Spaß beim Nachbau. 

8 9

Nachtrag

Aus China bekommt man 10 solcher Bithalter für weniger als 5 Euro allerdings mit Lieferzeit von 4 bis 6 Wochen.

Ich habe mir drei Stück für 7 Euro gekauft als Ersatz für die nun von mir heute verwendeten. Lieferung innerhalb von drei Tagen.

9 9

Ergänzung: IXO-Aufsätze

Hier kam die Idee auf, das für IXO-Aufsätze zu adaptieren. Ich habe das gerade getestet. Auch diese Aufsätze haben solch einen Sechskant zum Antrieb. Passen auf die Bithalter und sind magnetisch. 


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.