Spiraluntersetzer, auch geteilt verwendbar :)

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    2 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Öffentliche Wertung

In der Zeitschrift "Holzwerken" habe ich einen Artikel gelesen, der mit kleinen Pojekten ein paar Beispiele aufzeigte, wie mit einem Restbestand von Holz was Sinnvolles und Praktisches zu basteln geht.

Mir hat dabei der Spiraluntersetzer besonders gut gefallen, den ich gleich in zwei Größen nachgebaut habe. Zwei Stück in der kleineren Variante und einen in der größeren Form (bei dem mir leider ein Missgeschick passierte).

Da die Spiraluntersetzer "geteilt" werden können, habe ich gleich sechs Stück Untersetzer auf einem Schlag gebastelt :)


** Weitere Projekte von mir findet ihr hier **

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • PSM 18 LI  - Multischleifer (Akku)
  • Dekupiersäge
  • Tischfräse
  • Mobile Staubabsaugung
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Fichtebretter | Holz (500 x 500 x 24)
  • 1 x Sprühkleber (nach Bedarf)
  • 1 x Schleifpapier (Unterschiedliche Körnung n. B.)
  • 1 x Leinöl (Menge n. B.)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 5

Motiv des Spiraluntersetzer übertragen und auf das Restholz mit Sprühkleber geklebt...

Zunächst habe ich nach verwendbaren Motiven für den Spiraluntersetzer im Internet gesucht, aber nichts Geeignetes gefunden.

Also habe ich eine Kopie der Zeichnung der Untersetzer von "Holzwerken" gemacht und für meine Zwecke entsprechend angepasst ;)

2 5

Für das Sägen vorbereiten und die Spirale(n) sägen...

Da die drei Motive auf der Holzplatte zu groß für das Sägen auf der Dekupiersäge waren, habe ich die Platte in drei Teile gesägt, um dann jede Spirale auf der Dekupiersäge leichter schneiden zu können...

3 5

Das Schleifen der Spirale(n)

Nach dem Schneiden der Spiralen habe ich sie erst mal grob mit dem Akkuschleifer geschliffen. Danach habe ich die Spiralen per Hand mit einem ganz feinem Schleifpapier bearbeitet...

Zuvor wollte ich mal versuchen, ob das Papier auch schneller und leichter vom Holz zu entfernen ist. Ich versuchte das mit einem Heißluftfön und das war wirklich eine gute Lösung. Das Papier löste sich sofort und man konnte es im Ganzen abziehen.

Dabei ist mir aber leider eine Hälfte einer der Spirale runtergefallen und natürlich gebrochen. Ich habe dann die beiden Teile mit einem Holzzapfen wieder zusammengeklebt.

Zwei Löcher auf jeder Bruchseite gebohrt, den Holzzapfen (ich hoffe das ist der richtige Ausdruck) mit schnell klebenden Holzleim verklebt und die beiten Bruchstücke miteinander verpresst.

4 5

Eine Rundung auf einer Seite der Spirale gefräst...

Auf einer Seite der Spiralenhälften habe ich mit der Fräse eine Rundung gefräst. Sieht m. E. schöner aus und wenn man die Spiralen teilt um jede Hälfte zu verwenden, macht das ein besseres Bild auf dem gedeckten Tissch.

5 5

Die fertigen Spiralen in Leinöl tauchen...

Nachdem alles repariert, geschliffen und gefräst war habe ich die fertigen Teile in Leinöl getaucht.

Dazu habe ich mir das Backblech aus dem Ofen geholt und mit Leinöl gefüllt, die Spiralenhälften reingelegt und das Öl einziehen lassen. Danach mit Zewa und einem Tuch vom Restöl befreit und noch zum Trocknen ausgelegt.

Das übrige Leinöl im Backblech habe ich mit Hilfe eines Trichters wieder in die Dose zurück gefüllt.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung