Spatzen-WG

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Spatzen-WG (Modell)
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    10 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Öffentliche Wertung

Spatzen (Haussperlinge) sind Kulturfolger des Menschen. Neubauten und energetische Sanierungen erschweren ihnen immer mehr die bisher bewährten Nischen an Gebäuden als Nistmöglichkeit zu nutzen. Da Spatzen Koloniebrüter sind, nehmen sie Einzelnistkästen praktisch nicht an. Dieser Dreifachnistkasten kommt diesem Bedürfnis der Spatzen entgegen und wird daher deutlich besser angenommen.

Diese Bauanleitung lehnt sich dabei an eine Anleitung des NABU an.

Als Holz habe ich nur sägeraues unbehandeltes Holz verwendet. Alle nach innen zeigenden Oberflächen sollten komplett unbehandelt und sägerau bleiben, damit den Eltern und später den Jungtieren der Ausflug leichter fällt.

Selbst von außen ist eine Behandlung mit Lacken/Lasuren als eher kritisch zu sehen aber noch vertretbar. Hierfür sollten nur entsprechende Farben/Lasuren auf Wasserbasis verwendet werden.
Aufgehängt wird der Nistkasten am besten unter einem Dachüberstand mit den Öffnungen Richtung Ost bis Süd-Ost zeigend.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Schalungsbrett | Holz ( 23 x 120 mm, 2 m)
  • 1 x Schalungsbrett | Holz (23 x 210 mm, 1,5 m)
  • 1 x Dachlatten | Holz (23 x 48 mm, 2 m)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 4

Einzelteile zurechtschneiden

Explosion

Die Einzelteile wurde alle aus sägerauem Holz mit einer Stärke von etwa 23 mm hergestellt. Prinzipiell ist der Zuschnitt komplett mit jeder Säge möglich, ich war aber froh sowohl über eine Kapp- und Gehrungssäge als auch über eine Tischkreissäge zu verfügen

  • 1 Boden: 120 x 446 mm
  • 1 Rückseite: 190 x 446 mm
  • 1 Dach: 210 x 500 mm
  • 4 Seitenteile: 120 x 167 mm
  • 3 Frontbretter: 118 x 135 mm
  • 3 Halteleisten: 35 x 128 mm
  • 2 Frontleisten: 46 x 446 mm
  • 1 Bodenleiste: 35 x 446 mm

2 4

Einfluglöcher

Einflugloch im Schnitt
Obere Frontleiste
Frontbrett

Die oberen Frontleiste wird aufgedoppelt, sodaß sich ein Kantholz mit einem Querschnitt von ca. 46 x 46 mm ergibt - oder eben ein einzelnes Kantholz passend zurecht geschnitten. Die Einfluglöcher werden so angelegt, daß sie die Jungvögel vor Nesträubern schützen.

Ich habe die schrägen Ausschnitte mit dem Holz-Tauchsägeblatt und einem PMF 250 CES Multifunktionswerkzeug ausgeführt. Wer Stechbeitel sein Eigen nennt und damit umzugehen weiß, kann dies sicher genauer ausführen.

Die drei Frontbretter erhalten etwas breitere Halteleisten als Gegenstück.

3 4

Zusammenbau

ohne Frontbretter

Die Spatzen-WG ist nur verschraubt und nicht geklebt. Sämtliche Schraubenlöcher wurden mit einem 3mm-Holzbohrer vorgebohrt. Dazu wurden die Einzelteile mit Schraubzwingen zusammen gehalten. Um nicht sichtbare Kanten sicher zu treffen wurden diese vorher nachgemessen und mit Bleistiftstrichen markiert.

Auf die drei Frontbretter werden die Halteleisten aufgeschraubt und später nur lose eingesetzt. Dies ermöglicht nach der Brutsaison/im Frühjahr vor der Brutsaison eine leichte Reinigung. Das Haltebrett erleichtert den Alttieren auch den Einflug.

4 4

Befestigung

In die Rückseite wurden ein paar Millimeter mit dem Forsternbohrer zwei Löcher gebohrt. Darüber zwei kleine Haltebleche verschraubt.
In die Fassade kamen geeignete Dämmstoffdübel und zwei Haken zum Aufhängen der Spatzen-WG.

Nun wartet das fertige Mehrfamilienhaus auf die ersten Nomaden der Lüfte...


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Du brauchst Hilfe beim Nachbau dieses Projekts?
Die Mitglieder der Community helfen dir hier in unserem Forum gerne.

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung