Schwibbogen Weihnachten in den Bergen

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    8 €
  • Dauer
    1-2 Tage
  • Wertung

Der Förderverein unseres Kindergarten veranstaltet in jedem Jahr einen kleinen Weihnachtsmarkt/-Basar. Diesen wollte ich ein bißchen unterstützen.
Nach kurzem Überlegen kam mir die Idee ihnen für ihren Basar einige Schwibbögen zu basteln und zu stiften. Diese können sie dann nach Belieben verkaufen

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Dekupiersäge,  deco-flex
  • Akku-Bohrschrauber,  GSR 10,8V Li Professional
  • Akku-Schrauber
  • Tischbohrmaschine
  • Schleifpapier
  • Leim
  • Bleistift
  • Anschlagwinkel
  • Schiebelehre
  • Maßband
  • Kegelsenker
  • Laubsäge
  • Holzbohrer 1,5 mm
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Sperrholz Pappel 6 mm | Pappelsperrholz (345x150 mm)
  • 1 x Sperrholz Pappel 6 mm | Pappelsperrholz (345x20 mm)
  • 1 x BeschreibungSperrholz Pappel 6 mm | Pappelsperrholz (345x140 mm)
  • 1 x BeschreibungSperrholz Pappel 6 mm | Pappelsperrholz (345x250 mm)
  • 1 x BeschreibungSperrholz Pappel 6 mm | Pappelsperrholz (345x220 mm)
  • 12 x Leistennägel | Metall (1,4x30 mm)
  • 1 x LED-Lichterkette batteriebetrieben (10 LED's)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 7

Motivauswahl und übertragen auf Holz

Das Holz habe ich mir im Baumarkt meines Vertrauens zuschneiden lassen. Im ersten Arbeitsschritt werden alle Teile des Bogens mit Kohlepapier auf das Holz übertragen. Die Vorlagen habe ich aus einem Buch mit Schwibbogen-Vorlagen

2 7

Aussägen der einzelnen Teile

Im nächsten Schritt werden alle Teile sorgfältig mit der Dekupiersäge ausgeschnitten. Je sauberer man hier arbeitet, desto weniger Arbeit hat man später mit dem Schleifen. Ich nehme für diese Arbeiten meistens sehr feine Laubsägeblätter Nr.1 oder Nr.2.

3 7

Innenschnitte herstellen

Für die wenigen Innenschnitte bei diesem Motiv nehme ich die einfache Laubsäge. Einfach aus dem Grund, da ich hier das Einfädeln der Blätter in die vorher gebohrten 3mm Löcher schneller hinbekomme als bei der Dekupiersäge.
Das ist bei der Scheppach einfach nicht gut gelöst und fast nicht zu bewerkstelligen, hier könnte sich der Hersteller vielleicht noch was einfallen lassen.

Hiervon habe ich leider keine Fotos. War doch recht schwierig mit einer HAnd zu sägen und mit der anderen die Fotos zu machen

4 7

Schleifen der ausgesägten Teile

In diesem Arbeitsschritt schleife ich alle Sägekanten noch einmal mit Schleifpapier 180er Korn nach um eventuell kleinere Schnittfehler zu kaschieren.
Die Oberflächen der einzelnen Motive schleife ich komplett mit 320er oder 400er Schleifpapier ab. Hierdurch bekommen sie einen sehr feinen "Griff" und einen seidigen Glanz, fast wie poliert.

5 7

Herstellen der Grundplatte

Jetzt geht's an das Erstellen der Grundplatte.
Hierfür zeichne ich mir auf der Rückseite des hierfür vorgesehenen Stückes vier Linien in Längsrichtung an und drei in Querrichtung. Danach werden mit der Ständerbohrmaschine und einem 1,5mm Bohrer 12 Löcher in die Grundplatte gebohrt, in die später die Leistenstifte eingesetzt werden.
Nach dem Bohren senke ich die Bohrlöcher noch auf der Rückseite um die Köpfe der Stifte später dort zu versenken, damit sie keine Kratzer auf Möbeln oder Fensterbänken hinterlassen.

6 7

Zusammenbau der einzelnen Teile

Jetzt werden die vorbereiteten Teile auf die Grundplatte geleimt. Hierfür müssen aber vorher noch in jedes vertikale Teil drei 1,5mm Löcher in die Bodenseite gebohrt werden um später die Teile sauber auf die Leistennägel stecken zu können.
Dies ist ein wenig schwierig, denn man muss in einem 6mm Holz mit einem 1,5mm Bohrer freihand sehr gerade bohren. Ich lege mir dazu das zu bohrende Teil auf eine gerade Platte und richte den Schrauber nach Auge aus.
Wenn dies geschehen ist, trage ich ein wenig Expressleim auf die Bodenseite der Teile auf und stecke sie vorsichtig auf die Grundplatte mit den Leistenstiften aus. Wenn ihr hier nicht sauber gebohrt habt oder zuviel Druck ausübt, kann das Holz hier sehr leicht aufplatzen.
Wenn möglich, spanne ich die ganze Sache noch mit Klemmen ab, wenn nicht, muss ich sie kurze Zeit von Hand anhalten. Ganz wichtig, winklig ausrichten

7 7

Beleuchtung einbauen

Auf dem hintersten Teil des "Bogens" wird zum Schluß noch die Beleuchtung befestigt.

Hierzu schneide ich mir aus Reststücken 20x20mm Plättchen aus dem Sperrholz, in die ich mittig ein 5mm Loch bohre, in die später die Led's einfach nur eingesteckt werden.

Die fertig gebohrten Plättchen, die Kanten habe ich noch ein wenig mit Schleifpapier bearbeitet, werden dann in gleichmäßigen Abständen auf die Rückwand aufgeklebt, ebenfalls mit Expressleim.
Nach dem Abbinden des Leimes werden die LED's in die Löcher eingesteckt und das Motiv wie bereits in Arbeitsschrit 6 beschrieben auf die Grundplatte geleimt.
Noch Batterien einlegen und fertig.

Eine kleine Anmerkung noch zu der von mir angegebenen Arbeitszeit. Diese ergibt sich daraus, dass ich meistens nur Abends dazu komme solche Sachen zu machen und daher schaffe ich es meistens nicht in einem Zug solch ein Teil fertig zu stellen. Wenn man die Zeit dazu hat, sollte man in etwa mit 4-5 Stunden kalkulieren. Das kommt aber auch darauf an, wie versiert man mit der Dekupiersäge ist und welche Motivwahl man getroffen hat.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

  1. Projekt des Monats

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Wertung