Schwarz und Weiß - der 12te Mann - Massiver Stuhl zur EM

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    45 €
  • Dauer
    Mehr als 4 Tage
  • Öffentliche Wertung

Mein Thron – ein extra massiver Gartenstuhl. Mir geht es immer so, dass ich wenn ich mich nach ordentlichen Stühlen für auf den Balkon umschaue, nur entweder sehr teure oder wirklich zerbrechlich wirkende Gartenstühle finde. Also auf ans Werk ein selbstgebauter musste her.

Passend zum Wettbewerb wurde der Stuhl in den klassischen Trikotfarben der Deutschen Elf schwarz und weiß gestrichen und mit den Erfolgsjahren der EM und WM etwas verziert – so kann nun der vierte Europameistertitel kommen ;) der 12 Mann ist zumindest bereit !!!

Da ich für die „schöner Wohnen Aktion“ ordentliche Baudielen besorgt hatte, wurden die im Anschluss nun zum Hauptbestandteil des Stuhles. Und glaubt mir - die Dinger sind Massiv *g
Einziger Nachteil – der Stuhl bring so um die 20-25 Kilo auf die Waage – aber dafür wird er sicher nicht bei einem Sturm weggeweht.

PS: Leider gibt es derzeit nur Bilder aus dem Keller - da die Farbe noch etwas feucht ist, und es ja leider dauerregnet :/.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • PCM 7 S  - Kapp- und Gehrungssäge, Paneelsäge
  • Bandschleifer
  • Exzenterschleifer
  • Akku-Schrauber
  • Hobel
  • Deltaschleifer
  • Pinsel
  • versch. Bohrer
  • Winkel
  • Bleistift
  • Puksäge
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Baudielen | Holz (245 x 45 x 6000)
  • 1 x Dachlatte | Holz (---)
  • 12 x Möbelbauschrauben | Metall (70 mm)
  • 30 x Spaxe | Metall (----)
  • 12 x Holzdübel | Holz (10 mm)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 4

Punkt 1 – wie immer die Planung

Gut geplant ist halb gewonnen…. denkste :/ hier ist mir wirklich ein kleiner Fauxpas unterlaufen.
Ich hatte einfach mal angenommen, die Dielen haben ein Maß von 200 x 40 mm und so plante ich auch die erste Vorlage … Guten Morgen Funny – die Dielen hatten 245 x 45 mm, was dann nach dem ersten Plan doch ganz derbe breit geworden wäre ;)
Also nochmals neu Planen, war ja zum Glück nix weiter passiert.

2 4

Punkt 2 – Holzbearbeitung

Die billigen Dielen aus dem Baumarkt hatten leider einen wirklich großen Nachteil, sie waren Ungehobelt und splitterten an den Kanten gerne – sicher wegen dem billigen Holz.

Zuallererst hab ich die Dielen auf die nötigen Längen der Teile zugeschnitten, und danach zur Freude der Nachbarschaft hinter dem Haus mit dem Bandschleifer die großen Seitenflächen so gut wie möglich Plan geschliffen.

Danach wollte ich mit dem Elektrohobel die Seitenteile noch sauber hobeln, doch hier machte sich das schlechte Holz bemerkbar, denn am Ende rissen immer unkontrolliert Späne aus den Kanten.
Um dies zu umgehen, rundete ich schließlich die Kanten mit der Oberfräse zuerst ab und hobelte danach, die klappte dann auch ohne Probleme.

Nachdem nun soweit alles eine vernünftige Oberfläche hatte, riss ich mit Anschlagwinkel und Metermaß die Bohrlöcher für die Schrauben und 10 mm Holzdübel an, und bohrte diese soweit möglich auf der Standbohrmaschine, die restlichen Löcher mit dem Akkuschrauber.
Da ich massive Möbelbauschrauben verwendet habe, hab ich vorsorglich immer mit einem 3 mm Holzbohrer vorgebohrt, um eventuelles Aufplatzen zu vermeiden. Alle Bohrungen für die Schrauben in der Sitzfläche und im Rückenteil wurden zusätzlich mit einem 10 mm Bohrer 15mm tief aufgebohrt, so konnte nach dem Zusammenbau jeweils ein abgesägter 10 mm Holzdübel in das Loch eingeklebt werden, und das Ganze ergab eine ebene Fläche ohne Schraubenköpfe und Löchern.

Zur Versteifung und Stabilisierung der Beine nahm ich eine herkömmliche Dachlatte, hobelte diese auch wieder glatt und bohrte die Befestigungspunkte vor. Hier wurden die Schraubenköpfe nur 4mm Tief versenkt und nicht abgedeckt, da außerhalb des Sehbereiches und mangelnde Lattenstärke.

3 4

Punkt 3 – Der Zusammenbau

Eigentlich sollte man hier den Punkt 4 „Das Anstreichen“ vorziehen“, da mir die Zeit wegen dem „Thron-Wettbewerb“ jedoch knapp wurde schraubte ich zuerst mal alles zusammen und hoffte darauf noch genügend Zeit zum Streichen zu bekommen „ was ja auch gerade noch so klappte“.

Der Zusammenbau ist eigentlich recht einfach, die Sitzfläche ( 2 Teile) wurde jeweils auf die beiden Beine mit Holzdübeln, reichlich Leim und 2 Möbelbauschrauben geschraubt, hier sollte man die Winkel immer im Auge behalten, damit nichts schief wird.
Danach wurden die beiden Sitzflächen mit etwas Karton als Abstandshalter auf der Werkbank ausgerichtet und mit den Dachlatten als Versteifung verschraubt.

Nachdem dies nun fertig war, ging es daran, das Rückenteil zu befestigen, Hier nahm ich auch zuerst 2 Dachlatten zum verbinden und eine Dachlatte als Abstandshalter zwischen den beiden Rückenteilen.
Danach wurde das Rückenteil an der Sitzfläche angeschraubt, und die Nackenstütze mit Holzdübeln oben aufgeleimt.

Hier dann noch aus leidiger Erkenntnis – die 4 großen Flächen eignen sich nicht wirklich als Standflächen, wenn der Unterboden nur etwas uneben ist, wackelt der Stuhl wie ein Kuhschwanz – hier kann man aber ganz einfach zB mit einem Filzgleiter zum Aufschrauben oder Aufnageln Abhilfe schaffen – oder allem anderen, was nur eine kleine Aufstandsfläche hat.

4 4

Punkt 4 – Das Anstreichen

Vor dem Anstrich kommt natürlich zuerst mal das Abschleifen, denn trotz Bandschleifer und Hobel, war das Holz immer noch sehr Rau, hier wurde dann mit 80er nochmal alles Vorgeschliffen, dann mit 120er Nachgeschliffen, nun mit einem angefeuchteten Schwamm alles abgerieben und die sich nun aufgestellten restlichen Fasern mit einem 240 er Schleifpapier mit dem Excenter- und dem Deltaschleifer sauber geschliffen.

Mit einer Bürste und einem Lappen nochmals allen Staub abwischen und danach wurde das Ganze mit Lack in den Farben des Deutschen Trikots in Schwarz und Weiß gestrichen.

Und nun werden wir 100 pro Europameister – gelle ;) Schlaaand


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung