Schuhregal quick and dirty

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Das neue Schuhregal
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    44 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Meine Tochter kam um den Weg und meinte so nebenbei "Papa, kannst du mir evtl. ein Schuhregal bauen, denn ich bekomme meine Schuhe nicht mehr unter"! Darauf ich "Dann sortier doch aus". Sie "hab ich schon"! Ich "Wie groß"?, sie "GROß, BITTE"!!!!!
Na welcher Vater kann den da schon "nein" sagen, wenn er so lieb von der Tochter gefragt wird.

Das Schuhregal soll im Treppenhaus stehen, und dort ist noch eine kleine Nische mit knapp 190mm Tiefe. Da soll es reinpassen. Jedoch sind die Schuhe nicht nur 190mm Lang, Also braucht es eine Schräge Anordnung. Somit Nutzte ich die gesamte Tiefe inkl. einen Teil des Türrahmens aus. Somit kann das Regal 240mm tief werden.


Also ab in den Baumarkt und 3 Bretter Leimholz Fichte mit 2000x600 kaufen, macht zusammen 24 Euro. Als Anstrich nehme ich Osmo Creativ Schneeweiß für knapp 20 Euro.

Hier findet ihr meine anderen Projekte

Los geht's - Schritt für Schritt

1 8

Zuschnitt

Zuschnitt für die Regalfächer
Zuschnitt für die Anschlagkanten
Zuschnitt der Seitenwangen

Als erstes trenne ich die großen Leimholzbretter 2000x600 auf jeweils zwei Streifen mit 2000x knapp 300mm auf.
Danach Säge ich mir aus vier der entstandenen Bretter insgesamt acht Bretter mit 844x300mm zu.

Das Regal soll später sieben Ebenen haben, somit nehem ich mir eines der Bretter und Säge davon sieben Streifen mit 30mm Breite zu.

Aus den restlichen zwei langen Brettern säge ich die Seitenwangen zurecht. Diese haben 2000x240mm.
Das war's dann auch schon mit der Sägerei. Ging recht fix und so kann es auch weitergehen.

2 8

Abrunden und schleifen

Anschläge abrunden
Seitenwangen abrunden
Alles abschleifen

Die sieben Anschläge runde ich mit einem sechs Millimeter Radiusfräser an drei Seiten ab.

Auch die beiden Seitenwangen werden vorne abgerundet. Da meine Werkstatt nicht zu den größten gehört, musste ich bei der Brettlänge sogar die Tür öffnen um das Brett zum Abrunden durch die Tür schieben zu können.

Danach kommt meine liebste Beschäftigung, alle Bretter und Leisten müssen abgeschliffen werden. Gefühlt hat das am längsten gedauert. Ich hasse das...

3 8

Verleimen der Anschläge

Anschläge ausrichten und verleimen
Natürlich gut verspannen

Die sieben Anschläge leime ich nun Stumpf an die Seitenfläche der sieben Regalböden. Ohne irgend welche Zapfen, Dübel oder Flachdübel. Und das hält Bombe!

Alles sauber ausrichten und mit Zwingen verspannen, danach kurz antrocknen lassen und dann die nächste, und dann die nächste, und dann die nächste....

Überbringens, die Zwingen stammen aus einem meiner älteren Projekte und verrichten ihren Dienst bis heute tadellos.

4 8

Ausklinkung und Flachdübeln

Ausklinkung anzeichnen
und aussägen
Flachdübel anzeichnen
ausfräsen
und einleimen

Da das Regal im Treppenhaus direkt an die Wand soll, stört natürlich der Fliesensockel. Daher wird an beiden Seitenwangen hinten unten jeweils der Sockelüberstand ausgesägt. Hierzu nehme ich kurzerhand die Stichsäge, ist genau genug und geht einfach am schnellsten.

Die Regalböden werden mittels Flachdübeln an Ort und Stelle gehalten. Es wäre sicherlich einfacher gewesen, die Regalböden von außen zu verschrauben, aber wenn schon denn schon.
Also werden die Fräsungen für die Flachdübel kurzerhand angezeichnet. Die Böden sollen in einem 45 Grad Winkel im Regal angebracht werden. Somit kann anstelle der 240mm Tiefe, der Regalboden mit Anschlagleiste von 318mm Tiefe eingesetzt werden.
Mittels einer Hilfsleiste, hier im Bild das Brett mit den vielen Löchern, fräse ich die Flachdübelaufnahmen in die Seitenwangen.
Dies natürlich bei beiden Seitenwangen, jeweils Spiegelverkehrt.

Die Regalböden werden ebenfalls Flachgedübelt.

Danach leime ich die Flachdübel in beide Seitenwangen ein.

5 8

Regal Zusammenbau

Regalböden einstecken
zweite Seitenwange aufstecken
verspannen
und trocknen lassen

Nun werden die sieben Regalböden mit der ersten Seite auf die erste Seitenwange geleimt. Dazu wird der jeweilige Regalboden auf der einen Seite mit Leim bestrichen und auf die Flachdübel der Seitenwange gesteckt.

Danach werden alle sieben Regalböden an der anderen Seite mit Leim bestrichen und die zweite Seitenwange aufgesteckt.

Noch ist die gesamte Konstruktion nicht wirklich sehr Windungssrabil. Aber diese muss nun penibel in den rechten Winkel gebracht werden, da das Regal keine Rückwand erhält, was die Sache etwas vereinfacht hätte. Das Gesamte gebilde wird mit Zwingen fixiert und dabei ständig der rechte Winkel der Regalböden zu den Seitenwangen kontrolliert.

Danach einfach zwei Stunden Ruhepause damit der Leim antrocknen kann. Habe dazu im übrigen einen Schnellholzleim verwendet, da ich nicht bis zum nächsten Tag warten wollte und meine Tochter das Regal sehr schnell haben möchte.

6 8

Lasieren statt lackieren?!?

Ab damit ins freie
Detailansicht
Der verwendete Lack
aller Anfang ist schwer
aber es geht
fertig.

Lackieren gehört ebenfalls zu meinen schwächen, hier bin ich nicht so erfahren und tue mich sehr oft sehr schwer. Ich bin eher ein Fan von natürlichem. Aber Tochter möchte weiß also, mach ich's weiß.

Dazu hole ich das Regal aus der Werkstatt und ab damit in den Garten.

Noch schein die Sonne, evtl. nicht das beste zum lackieren, aber egal, die Farbe muss drauf.

Als Anstrichfarbe verwende ich Osmo Dekorwachs Creativ in der Farbe Schneeweiß.

Mit einer Schaumstoffwalze trage ich die Lasur hauchdünn auf. Ich dachte das die Maserung des Holzes deutlicher zum Vorschein kommt, aber das Dekorwachs deckt doch recht ordentlich.

Eine Stunde später ist das Regal an vorder und Rückseite fertig gestrichen. Sicherlich erhalte ich dafür keinen Designpreis, aber es ist auf jeden Fall ausreichend.

7 8

Aufstellen am Verwendungsort

Passt perfekt
Auch oben soweit alles bestens
Umfallschutz mittels Wandwinkel
Perfekt in die Nische
Jetzt kann es eingeräumt werden.

Der Lack ist über Nacht getrocknet und somit kann das neue Schuhregal aufgestellt werden.

Also schleppe ich das Ding in das Dachgeschoss unseres Hauses und stelle es in die Nische, hoffentlich passt es.

Ich kann nur sagen, saugend, es passt saugend in die Nische, einen Millimeter breiter und ich hätte echt Schwierigkeiten bekommen. Glück gehabt.

Damit das Regal bei Überladung nicht umfallen kann, habe ich an beiden Seiten der Seitenwangen oben, dass Regal mittels Winkeleisen mit der Wand verbohrt.

Nun kann meine Tochter das Regal im Beschlag nehmen und einräumen...

8 8

Fazit

Papa das Regal ist zu klein...

Das war wirklich eine schnelle Geschichte. Der Bau dauerte inkl. Baumarktbesuch knapp sieben Stunden.
Und passt perfekt in die Nische. Für uns auf jeden Fall besser als gekauft.

Einziger Wermutstropfen, nachdem meine Tochter das Regal eingeräumt hatte "Papa, das Regal ist zu klein...!!!"

Tja, Frauen und Schuhe. Aber ich kann mit Ihr mitfüllen, geht mir irgendwie mit meiner Werkstatt ähnlich :)


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Wertung