Schöne Deko für die Terrasse oder den Garten

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    50 €
  • Dauer
    1-2 Tage
  • Öffentliche Wertung

Aus einem alten Holzbalken würde mit ein wenig Kreativität eine tolle Pflanzdekoration für den Garten oder die Terrasse. Die Metallelemente die man dazu benötigt kann man im Internet erwerben. Je nachdem was man dazu wählt, variieren natürlich auch die Kosten für das Projekt.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Winkelschleifer
  • Akku-Bohrschrauber
  • Multischleifer
  • Pinsel
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x alter Holzbalken (beliebig)
  • 1 x bepflanzbares Dekoherz | Edelrost (passend zum Balken)
  • 1 x Standfuß mit Dorn | Edelrost (passend zum Balken)
  • 1 x Wandhalterung für Windlicht | Metall (Gusseisen) (beliebig)
  • 1 x Glas für Windlicht | Glas (beliebig)
  • 1 x Kerze (beliebig)
  • 2 x Schraubhaken | Gusseisen (passend zur Wandhalterung)
  • 1 x Kartusche | Montagekleber
  • 2 x Edelstahlschrauben
  • 1 x Dose | Schiffslack (seidenmatt)
  • 1 x Pck | Pflanzerde
  • 3-4 x Pflanzen (beliebig)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 4

Schleifen und Lackieren

Leider, leider habe ich vergessen den Balken zu fotografieren, bevor ich ihn geschliffen habe. Aber mit ein wenig Fantasie kann man sich ausmalen, wie ein total verwitterter Holzbalken aussieht, der irgendwo seit einiger Zeit im Freien lag und sämtlichen Witterungen schonungslos ausgesetzt war. Genau so ein Balken war das auch...


Nach dem Ich ihn mit dem Winkelschleifer grob bearbeitet habe, habe ich mit dem Multischleifer den Feinschliff durchgeführt.

Bei so einem Findling hat man unweigerlich morsche Stellen im Holz. Die finde ich immer besonders interessant, da ich diese natürlich komplett rausschleifen muss. Ich weiß daher immer erst hinterher, wie der Balken am Ende aussehen wird. Auch bei diesem Balken war auf der Seite, die auf dem Erdboden lag alles morsch. Das Ergebnis hat mir dann wieder sehr gut gefallen - das gibt jedes Mal eine ganz eigene Note.

Nachdem die Oberfläche sauber und schön fein geschliffen war, habe ich mehrere Schichten Bootslack aufgetragen. So wird das Holz schön robust gegen Witterungen.

2 4

Standfuß einsetzen

Im Internet habe ich mir den passenden Standfuß aus Metall mit Edelrost bestellt. Hier sollte der Durchmesser nicht zu klein gewählt werden, damit das Element am Schluss auch stabil steht und nicht kippt.

Passend zum Dorn des Standfußes muss so gerade wie möglich in der Mitte der Stirnseite des Balkens ein möglichst tiefes Loch gebohrt.
Der Dorn muss dann noch passend und nach Wunsch gekürzt werden.

3 4

Anbringen der Dekoelemente

Das Pflanzherz aus Edelrost habe ich ebenfalls im Internet erworben. Das habe ich dann mit Montagekleber auf die obere Stirnseite des Balkens geklebt und zusätzlich mit zwei Edelstahlschrauben fixiert.


Entsprechend des Anlasses, hat meine Frau dann das Herz noch beschriftet.

Ebenfalls im Internet konnte ich einen schönen Windlicht-Wandhalter aus Gusseisen bestellen mit einem schönen Glas, in dem man eine Kerze oder ähnliches leuchten lassen kann. Dieses Windlicht habe ich mit zwei Schraubhaken - ebenfalls aus Gusseisen befestigt. So kann man die Halterung problemlos ein- und aushängen (z.B. für den Transport)

4 4

Bepflanzen des Dekoelements

Zum guten Schluss hat meine Frau das Element mit schönen Blumen bepflanzt. Es wird besonders schön, wenn man ein wenig Efeu mit einbringt. Das kann dann nach unten aus dem Gefäß heraushängen und verleiht dem Ganzen noch einen besonderen Charme.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung