Schneidbrett

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    0 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Als Weihnachsgeschenk habe ich ein Hirnholz-Schneidbrett gefertigt.

Dazu habe ich Reste einer Stab verleimten Buchen-Küchenarbeitsplatte recycelt.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Handkreissäge
  • Bandschleifer
  • Oberfräse
  • Exzenterschleifer
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Holzrest | Buchenleimholz (ca. 400mm x 500mm)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 4

Sägen und verleimen

Steifen sägen
ca. 30mm breit
sortieren
verleimen
verleimen
fertige Hirnholzplattte

Aus dem Rest einer Stab verleimten Buchen-Arbeitsplatte habe ich 30mm Dicke Streifen geschnitten. Diese habe ich dann etwas sortiert angeordnet damit sich ein schöneres Bild der Maserung ergibt. Dann wurden die Streifen zu einer Hirnholz-Platte verleimt.

2 4

Schleifen

Feinschliff

Nun wird das ganze auf beiden Seiten geglättet, angefangen mit 40er Schleifpapier und dem Bandschleifer, bis zu 240er Papier mit dem Exzenterschleifer.
Mit Bleistiftstrichen zwischendurch immer wieder kontrollieren wo noch etwas weggenommen werden muss.

3 4

Ränder bearbeiten

Ränder begradigen
Ränder begradigen
Grobschliff
Kanten abrunden
Feinschliff
Feinschliff

Nachdem das gröbste geschliffen war habe ich das Brett auf das endgültige Maß gesägt und die Kanten mit der Oberfräse abgerundet. Dann nochmal alles fein geschliffen.

4 4

Ölen

Zum Schluß wurde alles geölt und poliert.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.