Schneidbrett mit Schubladen

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Oberseite
Schubladen
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    15 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Öffentliche Wertung

"...das gute ins Töpfchen das schlechte ins Kröpfchen..."
Wem ergeht es nicht so wie mir. Man ist am Gemüse schneiden und brauch ne Menge Platz bzw. Schalen um die "Reste" und das "Gute" zu trennen. Mir ging das ziemlich gegen den Strich. Warum nicht einfach ein Schneidbrett kaufen bei dem 2 Schubladen integriert sind??? Ganz einfach, das gibt es nicht, bzw ist nicht bezahlbar(Habe eins gefunden mit einer Schublade-kostete 90€!!!)

Also selber bauen...

Los geht's - Schritt für Schritt

1 6

Materialauswahl / Planung

SketchUp Modell

Ein Schneidbrett muss was abkönnen(zumindest bei mir) und somit blieb für mich nur Massivholz. In meinem Fall Buche Leimholz 1,8cm
Zusätzlich noch eine Bucherechteckleiste (1*2*100cm).
Da die Schubfächer ja immer wieder dreckig werden habe ich mich dafür entschieden hier fertige Plastikschubfächer zu besorgen, die auch Spülmaschinenfest sind. Da gibts so ein Möbelhaus mit 4 großen gelben Buchstaben wo ich für mich passende fand- für 2 Euro das Stück.

Man das wird ein teures Projekt...

Mit SketchUp eben schnell ein Modell erzeugt; vernünftige Maße sind wichtig(Ich bin halt Vermessungsingenieur...)!

2 6

Zuschnitt/Schleifen

Seitenelemente
T-Leiste

Joa... da gibts nicht wirklich was zu sagen. Erfolgte mit der Stichsäge entlang einer Schiene-kein großes Ding. An den Seitenelementen habe ich noch "Einlässe" hineingesägt. Zum einen damit es nicht so massiv wirkt und aber auch um das Brett vernünftig anpacken zu können.

Auch wurden die Schubladengleitleisten zugeschnitten. In der Mitte ist es ein aus 3 Leisten zusammengeleimtes T-Stück

3 6

Schleifen

Da das Holz unbehandelt war und ich es lediglich ölen wollte musste es noch ordentlich geschliffen werden.
Zuerst also allesmit einem feuchten Lappen abgewischt damit sich die Fasern aufstellen. Dann nacheinander 80er, 140er und zum Abschluss 240er. Auch die Ecken und Kanten wurde von Hand geschliffen da ich zu dem Zeitpunkt noch keine Fräse bzw. Multischleifer mein eigen nennen konnte.

4 6

Ölen

Von einem befreundeten Tischler habe ich dann ein Hartwachsöl bekommen, jetzt nicht lachen, dass den "Speichellecktest" bestanden hatte. Ist wohl irgendwie ne Norm(DIN EN 71
-3), dass sich im nachhinein nicht´s gefährliches auf Lebensmittel überträgt. Sehr gutes Zeug, sehr ergiebig. Holt die Maserung sehr schön raus.

Wurde mit ner Frottee-Socke aufgetragen...

5 6

Leimen

Aufbau
mit Schubladen

Danach wurden alle Bauteile miteinander verleimt. Zusätzlich wurden die zwei Seitenelemente und die T-Leiste mit mit Dübeln fixiert.

6 6

Abrechnung/ Erweiterung

Das Holz hat mich 10€ gekostet. Das Hartwachsöl ist nicht ganz billig(0,375l für 21€)aber sehr ergiebig. Ich habe ein kleines Fläschen mit 10cl bekommen für nen Bier. Habe davon aber max. 3cl verbraucht.

Erweiterung. Es hat sich herausgestellt, dass sich dieses Schneidbrett auch hervorragend als Anrichte für Essengedöns und so eignet. Da machen sich dann natürlich die Schubladen nicht so schön. Deswegen werde ich hierfür auch noch zwei Schubladen aus Buche fertigen. Werd da dann auch zum ersten Mal in meinem Leben mich mit Schwalbenschwanzzinken rumärgern...


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Du brauchst Hilfe beim Nachbau dieses Projekts?
Die Mitglieder der Community helfen dir hier in unserem Forum gerne.

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung