Schleifhilfe für Messer

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Schleifhilfe
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    5 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Ihr kennt sicher die Tricks, Münzen, oder einen Kartonwinkel unter das Messer zu legen. Allerdings fand ich das immer recht unpraktisch. Deswegen wollte ich eine Vorrichtung, um den Winkel beim Freihandschleifen zu kontrollieren.


Ein Bastelvideo findet man hier:

Du brauchst

Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • Reststück Buche

Los geht's - Schritt für Schritt

1 5

Grundplatte

Als erstes habe ich mir die Grundplatte zugeschnitten und eine Vertiefung für den Schleifklotz gefräst. Die Kanten habe ich angefast

2 5

Winkel

Für die verschiedenen Winkel habe ich zwei Bretter verleimt und mit der Handkreissäge die passenden Winkel abgeschnitten. Die Winkel sollten nur so breit wie der Schleifstein sein, da sonst der Messergriff im Weg ist. Am Schluss habe ich noch den Winkel eingebrannt.

3 5

Abstandsklötzchen

Das Abstandsklötzchen habe ich so hoch und breit, wie den Schleifstein gemacht. Da ich nicht gerade bekannt für die gradesten Sägeschnitte bin, habe ich einfach ein Holz, als Anschlag genommen.

Jetzt braucht man noch zwei Löcher, die gerade durch den Klotz gehen.

4 5

Zusammenbau

Als erstes habe ich die Löcher auf die Bodenplatte übertragen und zwei Löcher gebohrt, in die zwei Rundstäbe gesteckt werden, Dafür habe ich so "Dübelspitzenlochübertragerdinger" verwendet. Mit der gleichen Methode kann man auch die Löcher auf die Winkel übertragen.

Da ich mit Wassersteinen Arbeite, habe ich Alles mit einer Lasur überzogen. Die Zeit wird zeigen, ob die dünnen Winkel auch ihre Form behalten. Ansonsten muss ich halt doch den Drucker anschmeißen.
Jetzt kann man alles zusammenstecken.
Auf der Unterseite habe ich noch ein paar Gummifüße, gegen das Verrutschen, befestigt

5 5

Schleifen

Da ich Wassersteine verwende, werden Diese ca. 5 min unter Wasser gelegt. Wenn keine Luftbläschen mehr aufsteigen, kann es losgehen.

Man sollte nur bedenken, dass der Lehrenwinkel, am Ende nicht der Schleifwinkel ist. Der blaue und der rote Strich sind auf dem Foto nicht genau parallel. Das liegt an der Klingengeometrie.
Ich habe in dem Beispielbild einen Flachschliff. Da ist der Klingenrücken breiter, als unten, wo der Schliff anfängt. Dieser Winkel addiert sich dann natürlich noch zu dem Lehrenwinkel.
In der Praxis ist das natürlich nicht so schlimm. Man sollte es halt nur wissen und für jedes Messer immer den selben Winkel benutzen.
Bei meinen Messern nutze ich maximal 20° für Küchenmesser und maximal 25° für Arbeitsmesser. Damit bin ich immer ganz gut gefahren.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Wertung