Schaukelhaken im Keller

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
"Indoorschaukeln"
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    0 €
  • Dauer
    1-2 Tage
  • Wertung

Unser Enkelkind ist von der Schaukel im Garten von Oma und Opa ganz begeistert. Da nun der Herbst seinem Ende entgegen geht mußte eine Alternative her. Am unteren Flansch vom Doppel T Träger der Kleinschen Decke im Keller hängt nun die Schaukel.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Bohrmaschiene
  • Doppelschleifer
  • Trennschleifer
  • Drehbank
  • Eisensäge/ Anreißzeug
  • Stahlbohrer
  • Gewindebohrer M8
  • Schweißtrafo
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x T Träger | Stahl (40 x 40 x 170mm)
  • 1 x Flacheisen | Stahl (6 x 30 x 110mm)
  • 1 x Rundeisen | Stahl (12 x 130mm)
  • 4 x Imbusschrauben | Stahl (M8 x 25)
  • 4 x Unterlegscheiben | Stahl (für M8)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 8

Zugriff zum Träger

Am Flansch vom Täger vorsichtig etwas Platz schaffen

Der Träger war vorgegeben, nun mußte der Abstand zwischen den Haken festgelegt werden. An diesen Stellen wurde mit Gefühl der Beton der auf dem unterem Flansch lag entfernt. Die Idee: Mit Krallen irgendwie am Träger etwas befestigen.

2 8

Krallen anfertigen und erproben

T Träger
Kralle

Vom T Träger wurden 4 Stücke je 40 mm lang abgeschnitten. Auf der Mitte des Steges, 12mm vom Stegende 8mm bohren. Eine Flanschhälfte abschneiden, die andere Flanschseite wurde auf 8mm gekürzt. Wer will kann den Steg in Richtung Bohrung etwas schlanker machen, es sieht dann gefälliger aus.

3 8

Befestigung der Krallen erstellen

Schmaler Steg

Hier nicht zu viel entfernen, da hängt später die Schaukel dran.

4 8

Schraubenaufnahme erstellen

Schraubenaufnahme Rundeisen
Schaukelhaken komplett
Krallen einsetzen

Das Rundeisen auf die gleiche Länge wie die Flanschbreite des Doppel T Träger abschneiden. Auf der Drehbank oder mit der Ständerbohrmaschine von beiden Seiten das Kernloch für M8 bohren. (etwa 30mm tief). Gewinde schneiden
Nun das Flacheisen auf 65mm zuschneiden. Jetzt wird's knifflig. Die Lochmitte der Kralle und die Lochmitte des Schaukelhakens müssen fluchten. Etwa 16mm vom schmalen Rand ein 12mm Loch für das Rundeisen bohren. Das Rundeisen durch das 12mm Loch stecken, eine Kralle am Rundeisen anschrauben. Die Kralle am Doppel T Träger einhängen, die 2. Kralle am Träger einhängen und mit der 2. Schraube am Rundeisen anschrauben.

5 8

Schaukelhaken einpassen

Das hat bei mir nicht gleich gepaßt. Also das Flacheisen so kürzen das die Krallen und das Flacheisen ohne zu klappern den Flansch umfassen. Hier sollte man sich Zeit nehmen, eine genaue Arbeit trägt der wechselnden Belastung Rechnung. (Es soll auch vorkommen das Erwachsene schaukeln)!!

6 8

Schaukelring bearbeiten

Entnahmesicherung erstellen

Da hier kein richtiger Schaukelhaken verwendet wird muß die Sicherheit auf diese Weise gewährleistet werden.
Der Ring wird mit ein paar Feilenstrichen etwas schmaler gemacht. Nur an dieser Stelle paßt er durch den zu erstellenden Schlitz.

7 8

Öffnung für den Schaukelring erstellen

Unter dem 12er Loch, 22mm darunter, kommt eine Bohrung, 7mm. Gut wäre es wenn sie etwas von beiden Seiten angesenkt wird 
(1,5 bis 2mm). Jetzt wird ein Schlitz eingesägt, 2/10mm schmaler als der Schaukelring. Beim feilen mit dem Ring prüfen

8 8

Endmotage

Noch einmal prüfen, paßt alles, hat jede Kralle ihren Platz?
Dann das Rundeisen durch das 12er Loch schieben, auf Mitte stellen und verschweißen. Nun alles montieren, verschrauben, Lastprobe!
Fertig


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.