Rundstabschneider Variante 2 - für die Kreissäge

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    0 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Öffentliche Wertung

Durch Zufall fand ich auf Youtube ein Video in welchem jemand einen Rundstabschneider für die Kreissäge gebaut hat.

Die Idee gefiel mir sehr gut, da die Vorrichtung für alle Durchmesser genutzt werden kann und nur die Einsätze gewechselt werden müssen.
Also ab in die Werkstatt und den Nachbau gestartet.
Bei den Maßen gebe ich nur ca. Maße an, da die Größe individuell gewählt werden kann und nicht wirklich eine Rolle spielt.

Habe euch das YouTube Video zusätzlich im Arbeitsschritt 8 eingefügt.

Hier verlinke ich euch auch noch gerne die Rundstabschneider Variante für das Stechbeil als Alternative.

Los geht's - Schritt für Schritt

1 8

Teile Aussägen

Aus einer bereits gehobelten und abgerichteten Eschen Bohle habe ich an der Tischkreissäge die benötigten Leisten ausgesägt.

2 Quadratische mit 4,5x4,5cm für die Blöcke und eine 2 Rechteckige mit 7x2cm für die Halterung.

Aus den Quadratischen Leisten sägte ich einzelne Blöcke mit ca. 8cm Länge (in meinem Fall 10 Stk.) und aus den Rechteckigen 2 Stk. mit 9cm und zwei Stk. mit ca. 16cm.

2 8

Halterung bauen

In die beiden 16cm langen Teile setzte ich Markierungen für die Bohrungen und bohrte mit einem 3mm Bohrer dort die Löcher für die Schrauben.

Die Position für die Löcher habe ich wie folgt gewählt.
2cm von jeder Längsseite nach innen.
Von einer Stirnseite 1cm und 7,5cm eingemessen und von der anderen Seite 1cm.

Danach habe ich mit einem 25mm Forstnerbohrer mittig zwischen den 1 und 7,5cm Markierung je ein Loch gebohrt.

In eines der 3 Seitenteile habe ich Mittig zwei 11mm Löcher gebohrt und je eine M6 Einschraubmutter eingedreht.

Danach habe ich die Drei Seitenteile(9x7cm)nach und nach mit den 16cm langen Teilen verschraubt und verleimt.

An der rechten Seite der 25mm Bohrung habe ich das Seitenteil mit den M6 Einschraubmuttern angebracht, danach 2 Blöcke als Distanzhalter eingelegt, das nächste Seitenteil verschraubt und verleimt und zum Schluss das dritte Seitenteil.

3 8

So sollte das danach aussehen

4 8

Schnittschutz anleimen

Als Schnittschutz habe ich danach noch ein kleines Rechteck ausgeschnitten, an den Seiten etwas rund geschliffen und an der Vorderseite der Halterung unter dem 25mm Loch angeleimt.

5 8

Schrauben zur Blockfixierung

Um die Blöcke fixieren zu können habe ich 2 Stk. M6 Gewindestangen Stücke auf 3cm abgeschnitten und an einem Ende mit Superkleber eine Flügelmutter angeklebt.

Danach diese von außen in die beiden M6 Einschraubmuttern eingedreht.

6 8

Blöcke herstellen

Danach habe ich je 2 und 2 Blöcke in die Halterung eingesteckt und mit dem 25mm Forstnerbohrer die Lochmitte der Halterung auf die Blöcke übertragen.


An diesen Positionen habe ich danach die Bohrungen angebracht.

Je nach gewünschtem Enddurchmesser des jeweiligen Rundstabes den entsprechenden Bohrer verwendet.
In meinem Fall, 6,8,10,12,14 und 16mm, natürlich jeweils an zwei Blöcken.

Danach habe ich an jeweils einem Block je Durchmesser die Bohrung mit einem Stufenbohrer bis etwas über die Blockmitte aufgebohrt.

Die einzelnen Blöcke an der oberen Stirnseite mit dem Laser beschriftet.


7 8

Positionieren an der Kreissäge

An der kreissäge habe ich an der höchsten Stelle des Sägeblattes am Parallelanschlag eine Bleistift Markierung gesetzt.


An der Stirnseite(ohne Löcher) der Halterung habe ich die Mitte markiert.

Danach die Halterung an der Markierung am Parallelanschlag mittig ausgerichtet und am oberen Ende mit einem Holzblock und einer Zwinge einen "Stopper" angebracht.
Danach den Parallelanschlag so ausgerichtet, dass die Sägeblattmitte genau Mittig der 25mm Bohrung verläuft.

Das Sägeblatt so weit heraus gedreht, dass es die Seitenwand unter der 25mm Bohrung sauber durch schneiden kann.

Danach den ersten Schnitt an der Säge durch die Halterung gesägt.

Danach habe ich nach und nach je 2 Blöcke so in die Halterung eingesetzt, dass Der Block mit der "Endmaßbohrung hinten und der Block mit der aufgebohrten Bohrung vorne ist.

Danach das Sägeblatt jeweils so weit heraus gedreht, dass es die "Endmaßbohrung sauber aufsägen kann und danach jeweils vorsichtig einen Schnitt bis zum Stop-Block eingeschnitten.

8 8

Ausprobieren

Danach habe ich den Stopp Block entfernt und die Halterung mit einer Zwinge am Parallelanschlag an der Markierung fixiert.


Mehrere vorbereitetet Eschen Leisten mit 12x12mm (weil ich diese noch in der Restekiste hatte) zur Hand genommen, in den Akku Schrauber eingespannt und bei laufendem Sägeblatt von vorne durch die Schneidevorrichtung eingedreht.

Bin mit dem Ergebnis zufrieden, auch wenn die einzelnen Rundstäbe doch noch leicht nachgeschliffen werden müssen um ganz sauber glatt zu sein.

Leider habe ich davon kein Video machen können. (Zu wenige Hände :-))
Wenn ihr euch aber das YouTube Video anseht, sieht man das sehr gut.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung