Rundstab- Dübelschneider einfach und günstig selber bauen

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Rundstabschneider für 12mm Rundstäbe
Rundstab drehen
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    1 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Öffentliche Wertung

Schon des Öfteren war ich in der Situation, dass ich einen Rundstab oder Dübel, entweder in einer anderen Dimension oder aus anderem Holz (außer Buche und Fichte welche einfach zu kaufen sind) gebraucht hätte.

Heute war es endlich so weit und ich habe mir einen "Rundstab- und Dübelschneider" für 12mm Rundstäbe oder Dübel gebaut.

Dieses Helferlein ist grundsätzlich für alle Durchmesser sinngemäß gleich zu bauen.
Der Zeitaufwand für den Bau war ca. 15 Minuten und das drehen eines Rundstabes dauert nicht einmal eine Minute. OK mit Vorbereitung der Leisten evt. 3 Minuten.
Durchaus eine akzeptable Zeitspanne für mich.
Die Kosten für die Rundstäbe sind gleich NULL.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Tischkreissäge
  • Ständerbohrmaschine
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Hartholzblock | 10x10cm (5cm)
  • 1 x Stechbeil
  • 1 x Zwinge
  • 1 x Schraubstock
  • 1 x Akku Schrauber

Los geht's - Schritt für Schritt

1 5

Leisten Schneiden

Reststück Lärchenholzdiele
Leisten mit 13x13cm ausschneiden
Kanten etwas abschleifen
Ein Ende etwas anspitzen

Für die gewünschten Rundstäbe, in meinem Fall 12mm Durchmesser und aus Lärchenholz, suche ich zuerst ein Reststück Lärchenholzdiele aus der Restekiste.

Daraus schneide ich an der Tischkreissäge Leisten mit 13x13 mm
(etwas größer als der benötigte Durchmesser des Rundstabes)
An den ausgesägten Leisten schleife ich danach am Spindelschleifer die Kanten etwas ab.
Danach messe ich den Leistendurchmesser, dieser ist an der breitesten Stelle ca. 16mm

Danach schneide ich an der Tischkreissäge an einem Ende ca 2mm rundum ab, so das die Leiste in das Bohrfutter am Akku Schrauber passt.
(Das geht natürlich auch mit dem Cuttermesser oder am Schleifgerät oder so)

2 5

Der Grundkörper

Der Grundkörper aus Hartholz
Markierung setzen
16 mm Loch bohren bis ca zur Mitte
Nicht durch bohren
Mittig in das 16mm Loch ein 12mm Loch ganz durch bohren
Einschnitt an der Tischkreissäge
Bis zum Beginn der 12mm Bohrung
Langsames Herantasten an die richtige Tiefe
Ecke absägen
Sieht dann so aus
Mit dem Stemmbeitel etwas nacharbeiten
Sieht danach von vorne so aus

Ein Reststück Hartholz mit ca 10x10x5cm (Maße nicht so genau) suche ich ebenfalls aus der Restekiste und setze an einer Seite Stirnseitig, rechts oben eine Markierung.

An dieser Markierung bohre ich an der Ständerbohrmaschine ein 16mm Loch (Max. Breite der zuvor geschnittenen Leisten) bis zur Hälfte des Blocks.

Danach bohre ich mittig im 16mm Loch mit einem 12mm Bohrer (Durchmesser der gewünschten Rundstäbe) ein Loch ganz durch den Block.
Dieser hat jetzt stirnseitig ein 16mm Loch und gegenüber ein 12mm Loch, jeweils ca. bis zur Halben Blockbreite.

Danach stelle ich an der Tischkreissäge die Höhe des Sägeblattes so ein, dass dieses mit der Oberkante der 16mm Bohrung Bündig ist.
Danach den Parallelanschlag links neben dem Sägeblatt so einstellen, das das die rechte Kante des Sägeblattes die 12mm Bohrung gerade noch streift.
Lieber nach und nach an die gewünschte Position herantasten.

Danach säge ich bis zum Beginn der 12mm Bohrung (mittig in den Block)

Leider kann ich das mit Worten nicht besser beschreiben, seht euch die Bilder an, dann ist alles klar.

Mit der Handsäge säge ich das dünne Eckstück vorsichtig ab und arbeite Mittig noch ein kleines Stück mit dem Stechbeil aus. Jetzt kann ich kontrollieren ob der Sägeschnitt die 12mm Bohrung an der richtigen Stelle trifft.
Das Ausarbeiten mit dem Stechbeil ist auch dafür wichtig, das später beim Schneiden der Rundstäbe die Späne ordentlich entweichen können.

3 5

Zusammenbau

Stechbeil schräg in den Ausschnitt einlegen und mit Zwinge fixieren
In den Schraubstock einspannen

In den eben hergestellten Ausschnitt lege ich danach schräg nach vorne ein Stechbeil ein und fixiere es mit einer kleinen Zwinge am Grundkörper.

Danach spanne ich den Grundkörper in den Schraubstock ein und starte den Funktionstest.

4 5

Der Funktionstest

Alles ist Bereit
Leiste im Akku Schrauber eingespannt
In das 16mm Loch eingeführt
Totalansicht
Video: Rundstab drehen
Das Ergebnis....
.....ist akzeptabel
Damit bin ich schon fast zufrieden
Rundstab bleibt im Akku Schrauber
Schleifen des Rundstabes
Endergebnis ist super

Die in den Akku Schrauber eingespannte Lärchenholzleiste führe ich in das 16mm Loch am Rundstabschneider ein und starte den Akkuschrauber mit voller Drehzahl.

Danach schiebe ich die Leiste zu beginn sehr vorsichtig ein, bis das Stechbeil die ersten 1-2cm geschnitten hat und danach etwas schneller die gesamte Leiste so weit es eben geht.
Danach ziehe ich den Rundstab bei laufendem Akkuschrauber zurück heraus und bin mit dem Ergebnis schon sehr zufrieden.

Jetzt noch einen Streifen Schleifpapier zur Hand genommen und den Rundstab vorsichtig mit laufendem Akkuschrauber glatt geschliffen.

Zu guter Letzt kontrolliere ich noch das Endmaß des fertigen Rundstabes: 12,01mm ist für mich innerhalb der Toleranzgrenze, damit kann ich Leben.
(Bei Bedarf kann das eine Hundertstel noch abgeschliffen werden :-))

5 5

FAZIT

Ich bin mit dieser wirklich preisgünstigen und einfach herzustellenden Lösung um Schneiden von Rundstäben mehr als Zufreiden.

Davon baue ich sicher noch mehr, für alle möglichen Durchmesser.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung