Rastplatz für Wanderer und Pilger am Jakobsweg

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    129 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Öffentliche Wertung

Direkt an unserem Haus geht der "Jakobsweg", ein sehr viel benutzter Wander- und Pilgerweg vorbei.
Um den Wanderern eine ordentliche Rastmöglichkeit zu bieten habe ich eine Bank mit seitlich je einer Abstellfläche für Getränke und Jause gebaut.
Diese an einem schattigen Plätzchen, unter einem kleinen Baum vor unserem Haus, direkt am Wanderweg aufgestellt.

Ab jetzt kann hier gerne eine Rastpause eingelegt werden.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Tischkreissäge
  • Akku-Schrauber
  • Bohrer 3mm
  • Schleifpapier
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 20 x Terassendielen | impregniert (200x14,5cm)
  • Schrauben | diverse

Los geht's - Schritt für Schritt

1 10

Die Anforderung

Plan habe ich wie meistens bei meinen Projekten keinen. (Außer im Kopf :-))

Es soll eine Bank zum Rasten für die Pilger und Wanderer werden, auch soll diese die Möglichkeit bieten Getränke und Jause ablegen zu können.
Sie sollte stabil und möglichst Witterungsbeständig sein.
Platz für zwei Personen sollte ausreichen.
Also ran an´s Werk.

2 10

Material besorgen

Für die Bank brauche ich zuerst Material, also ab in den Baumarkt und 20 Stk. imprägnierte Fußbodendielen mit 14x200cm und 2,7cm Stärke gekauft.

3 10

Die Sitzfläche

Drei der Dielen habe ich auf eine Länge von 120cm abgesägt und danach mit einem 40cm langen Reststück Quer verschraubt.

Danach habe ich noch zwei Querstreben in halber Brettbreite (7cm) links und rechts mittig der Sitzfläche ebenfalls verschraubt.
Leider habe ich davon kein Foto gemacht, sorry.

4 10

Die Abstellflächen

Rechts und links am Bankende sollen je eine Abstellfläche für die "Jause" hergestellt werden.
Dafür habe ich 32 Stk. mit 49,5cm aus den 2m Dielen geschnitten.

Von zwei dieser Teile habe ich danach der Länge nach je 2,7cm (Brettstärke) an einer Seite abgeschnitten.

Aus einem Reststück habe ich danach noch 8 Leisten für die Ecken zugeschnitten.

Danach 4 Bretter nebeneinander gelegt und links und rechts 2,7cm vom Rand eine Leiste angeschraubt. Davon habe ich vier Stück hergestellt.(je 2 Vorder- und 2 Rückteile)

Danach zwischen Vorder- und Rückteil an einer Seite ebenfalls 4 Bretter angeschraubt und an der anderen Seite von unten gesehen 2 Bretter und danach als drittes das Brett von dem ich vorher die 2,7cm der Länge nach abgesägt habe. Hier wird die Sitzbank montiert und das vierte Brett wird erst beim Zusammenbau angeschraubt.

Dadurch entstehen zwei Kastenrahmen mit je einer niedrigeren Seite auf welche die Sitzbank aufgelegt wird.
An dieser niedrigeren Seite habe ich innen noch je eine Leiste angeschraubt um eine größere Auflagefläche für die Sitzbank zu haben.

5 10

Montage der Sitzbank

Die beiden Rahmenteile mit der niedrigeren Seite nach innen aufgestellt und die Sitzbank aufgelegt.
Am Sitzbankteil jeweils rechts und links vorne noch eine kleine Ecke ausgeschnitten(für die Leiste) und danach an den Rahmenteilen links und rechts festgeschraubt.

Danach jeweils das vierte noch fehlende Brett oberhalb der Sitzfläche in den Rahmen geschraubt.

6 10

Halterung für die Rückenlehne

Als Halterung für die Rückenlehne habe ich zwei Stücke mit 42cm Länge aus einer weiteren Diele abgeschnitten und dann eine Schräge Seite abgeschnitten.
(An der Vorderseite 14cm eingemessen und auf die obere Ecke der Rückseite auf 0 verlaufend)
Dabei sind zwei "Dreiecke entstanden, von welchen wir später noch eines brauchen werden.

Diese Teile habe ich links und rechts, innen an die Seitenkästen angeschraubt.


7 10

Abdeckung der Seitenkästen

Danach habe ich aus zwei weiteren Dielen je 4 Stk. mit 49,5cm abgeschnitten und als Deckplatte für die Seitenkästen von oben angeschraubt.

8 10

Die Rückenlehne

Für die Rückenlehne brauche ich eine Diele mit 109,5cm (die Unterste) und zwei weitere mit 160cm Länge.

Zuerst die Diele mit 109,5cm an die Rückwandhalterung geschraubt, so dass diese mit der Oberkante an den Deckplatten der Seitenkästen bündig ist. Dadurch entsteht direkt über der Sitzfläche ein kleiner Spalt. So kann das Wasser später bei Regen auch nach hinten leichter ablaufen.

Danach die beiden Dielen mit 160cm Mittig an die Halterung der Rückenlehne angeschraubt.

Die Mitte der Rückenlehne ausgemessen und dort noch eines der beiden vorher übrig gebliebenen Dreiecke (etwas gekürzt) zur Versteifung der Rückenlehne angeschraubt.

9 10

Fertig

So sieht die Bank mit Abstellfläche links und rechts fertig aus.

Jetzt noch meine Frau geholt und um Hilfe gebeten.
Gemeinsam haben wir die Bank danach an ihren endgültigen Standort, vor unserem Haus an der Straße, direkt am Jakobsweg, gebracht.

Da die Ausgangsbeschränkungen bei uns jetzt wieder etwas gelockert wurden (Gott sei Dank) wird es sicher nicht lange dauern und die ersten "Gäste" werden sich über die Möglichkeit für ein kleines Päuschen freuen.

10 10

Update Beschilderung

Um den Pilgern, Wanderern und sonstigen Rastsuchenden die Hemmungen zum Benützen zu nehmen, habe ich noch ein entsprechendes Schild angebracht.

Für all jene, welche gerne "Das schönste Teilstück" des Jakobsweges pilgern möchten hier der Link dazu:
Wallsee bis Mauthausen vorbei an der Johannes-Nepomuk Kapelle und gleich 200m weiter eine kleine Pause auf dem neuen "Rastplatz"


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung