Puppenwiege

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    10 €
  • Dauer
    3-4 Tage
  • Öffentliche Wertung

Es war einmal vor langer Zeit...

da lag eine kleine Puppen-wiege zertreten auf einem Müllcontainer. Der Vater von Grautvornix nahm sich die kleine Wiege mit und baute eine neue aus den Resten.

Nun hat Grautvornix eine kleine Enkelin, sie hat zwar Puppen aber die müssen noch auf dem Fußboden oder im Bett der Enkelin schlafen. Grautvornix hatte die beiden beschädigten Kopf und Fußteile irgendwo im Keller gehortet (könnte man ja vielleicht mal gebrauchen) und begab sich auf die Suche um die Teile als Schablone für eine neue Wiege zu benutzen.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 2 x Leimholzplatte | Fichte (50x80x1,8 cm)
  • 1 x Rundstab | Fichte (1x1x250cm)
  • Holzleim
  • 1 x Dose | Grundierung
  • 1 x Dose | Lack

Los geht's - Schritt für Schritt

1 6

Kopf und Fußteil

Ein Teil vom Container
Das ausgeschnittene Kopfteil mit dem aufgeklebten alten Teil.

Zuerst habe ich den Umriss vom Kopfteil auf die Leimholzplatte übertragen, dann habe ich zwei Plattenstücke passend zur Größe des Kopfteils an Stellen die abgesägt werden aufeinander geschraubt. Nun habe ich mit der Stichsäge grob den Umriss ausgeschnitten.

2 6

Aufzeichnen der Seitenteile

Kopfteil mit aufgezeichneten Seitenteilen
Leider ein Stück abgebrochen
Neues Kopfteil aus Tischlerplatte

Auf die Kopf- und Fußteile habe ich mir angezeichnet wie groß die Seitenteile werden sollen. Wenn ich eine Idee habe und etwas baue mache ich selten vorher eine Skizze, ich baue einfach das Bild in meinem Kopf nach. Leider sind mir beim Fräsen mit dem Kopierfräser ein paar Ecken vom Kopfteil abgebrochen, hätte mir klar sein müssen das Leimholz wegen dem Maserverlauf hierfür nicht geeignet ist. Ich ahbe dann neue Kopf- und Fußteile aus Tischlerplatte geschnitten und gefräst.

3 6

Seitenteile

Einzelteile einer Seite
Beide Bettseiten trocken zusammen gesteckt

Nachdem ich auf dem Kopfteil vom Bett die Seitenteile angezeichnet hatte, habe ich mir das Maß für die Gesamthöhe genommen. Dann wurden je zwei Leisten für die Seiten geschnitten. Die Höhe der unteren Leisten habe ich so gewählt das der Boden vom Bett und eine ca 3cm starke Schaumstofplatte als Matratze nicht überstehen. Die obere Leiste sollte meinem empfinden nach nicht zu hoch, aber stabil genug um die Stäbe ca.1cm tief einzuleimen. 

4 6

Vorgestrichen und ohne Leim schon mal zusammengsteckt

Bett zusammengesteckt
Nut für den Boden
Bett von vorne

Nachdem ich alle Teile vorgestrichen habe, habe ich das Bett ohne Leim zusammengesteckt. Bei dem zusammengesteckten Bett habe ich mir das Maß für den Boden genommen, das Bett zerlegt, rechts und links eine Nut mit der Tischkreissäge eingeschnitten und noch einmal trocken zusammen gebaut.

5 6

Zusammengesteckte und grundierte Seitenteile

Seitenteile
nach dem grundieren ohne Leim zusammengesteckt

nachdem ich alles geschliffen und mit Grundierung gestrichen habe wurden die Seitenteile probeweise trocken zusammen gesteckt.

6 6

Fertig gestrichen und zusammen gebaut

Nachdem ich alles mit Einer Farbe die für Kinderspielzeug geignet ist gestrichen habe, habe ich alle Teile zusammengeleimt.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Du brauchst Hilfe beim Nachbau dieses Projekts?
Die Mitglieder der Community helfen dir hier in unserem Forum gerne.

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung