Projekt - Wettbewerb: Aber bitte in Farbe

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Mein Beitrag zum Wettbewerb, eine Mandalauhr
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    7 €
  • Dauer
    2-3 Tage
  • Öffentliche Wertung

Bei diesem Wettbewerb war es wieder einmal so, dass ich etwas Neues bauen musste. Ich hatte kein Projekt, welches ich schon veröffentlicht hatte, oder noch veröffentlichen konnte.

Ich bin viel auf Pinterest unterwegs und schaue einfach nur. Hier hatte ich einmal eine Mandala Uhr gesehen, welche mir richtig gut gefallen hat. Ich wollte so eine Uhr sowieso einmal ausprobieren und sie passte genau ist diesen Wettbewerb.

Bei den Überlegungen, woraus ich das Ziffernblatt machen könnte sind mir wieder meine Schallplatten in den Sinn gekommen. Im Keller hatte ich noch welche, also runter und erst einmal eine Probeplatte geholt.
Ich muss sagen, dass ich so etwas noch nie gemacht habe. Es gibt viele verschiedene Techniken, wie man Mandalas herstellen kann. Ich habe mich für Acrylfarbe und etwas merkwürdigen Werkzeugen entschieden. Es wird hierbei fast ohne Pinseln gearbeitet.

Nun, wir werden sehen, was daraus geworden ist. Es ist auf jeden Fall wieder ein Projekt, welches ziemlich einfach aussieht, aber schwer zu beschreiben ist.

Den Preis kann ich mit 7,00 € ansetzten, da ich für die Uhr ein Laufwerk benötigte und etwas Werkzeug.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Dekupiersäge
  • Schrauben, verschiedene Größen
  • Pinsel
  • Styropor
  • Stift, zum vorzeichnen
  • Nägel, verschiedene Größen
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • Verschienene Farben | Acryl
  • 1 x Schallplatte
  • 1 x Uhrwerk mit Zeigern
  • Multiplex
  • Wasser
  • Kleber B7000

Los geht's - Schritt für Schritt

1 3

Sichtung der Materialien und der Werkzeuge

Meine Farben und Werkzeuge
Das zukünftige Ziffernblatt
15 Grad Markierungen

Bei diesem Projekt kamen schon Materialien und Werkzeuge zum Einsatz, die man auch sonst verwendet. Nur wurde das Material kurzerhand in Werkzeug verwandelt.
Nägel und Schrauben werden normalerweise zur Befestigung, hergekommen. Bei diesem Projekt jedoch wurden die Materialien als Werkzeug genutzt. Die Nägel hatten verschiedene Größen und Köpfe.
Modellierwerkzeuge, die man ansonsten zur Fondantbearbeitung benutzt, habe ich für mein Projekt verwendet.
Diese Sachen hatte ich zwar schon zu Hause, habe mir für dieses Projekt noch welche gekauft
In einem Billigladen kann man dies für 1 – 2 € kaufen.
Die Hölzer auf dem Bild habe ich für mein Projekt dann doch nicht benutzt.
Für das zukünftige Zifferblatt habe ich eine Schallplatte verwendet.

Die Farben hatte ich mir schon für ein Probeziffernblatt zusammengemischt.
Für so eine Uhr wird nicht viel Farbe benötigt. Die Anzahl der verschiedenen Farben kommt auf den eigenen Geschmack an.

Nachdem ich die Mitte der Schallplatte gesucht hatte, habe ich den Winkel von 360 Grad in 24 Teile aufgeteilt und mit einem weißen Aquarellstift angezeichnet. Der Abstand von einem zum anderen Strich, zeigt den Bereich für eine Stunde. Dies waren auf der Schallplatte 15 Grad. Mit einem Lineal wurden die gegenüberliegenden Markierungen miteinander verbunden.
Auf jeder 2. Linie habe ich mir mit diesem Stift habe ich mir kleine Striche aufgezeichnet. Diese Linien sind die Begrenzung für eine Stunde. Die kleinen Linien waren für Punkte, mit hellgrüner vorgesehen.

2 3

Bemalen und Betupfen

Schallplatte in 24 Teile unterteilt
Kreis um Mitte mittelblau
Stiche mit grüner Farbe betupfen
Stundenbegrenzung aufgetupft
schwarz bemalten Kreis mit hellgrüner Farbe betupfen
Punkte bis zur Mitte der LP aufgtragen
graue Punkte aufgetragen
Blaue Punkte aufgetragen
kleinere blaue Punkte neben die größeren gesetzt
mit Nagel, kleine Silberne Punkte um den größeren silbernen Punkt
mit dem gleichen Nagel, kleine blaue Punkte, rum den großen blauen
so sieht es aus, wenn man die LP, nach beendender blauen Punkte anschaut
mit 10er Schlossschraube große rote Punkte aufgetragen
Hellrote Punkte mit verschiedenen Nägeln aufgetragen
letzte Runde in blau

Da ich auch den Bereich des Labels nutzen wollte, habe ich dies, mithilfe eines Pinsels, mit schwarzer Acrylfarbe bemalt. Da es beim 1. Mal nicht richtig gedeckt hat, habe ich es noch ein zweites Mal überstrichen. Als das Schwarz getrocknet war, habe ich den mittleren Bereich, um das Loch der Schallplatte, mit hellblauer Farbe eingepinselt.
Nun konnte ich mit dem Betupfen der kleinen Stiche beginnen.
Dafür habe ich das Teil, mit der größten Kugel an einem Ende, benutzt. Wenn man die Kugel in die Farbe taucht und aufsetzt, kann man sie für weitere 3-4 Tupfen benutzen. Dabei werden die Kreise immer kleiner.
Damit, die nächsten 3 Kreise, die kleiner werden mussten, habe ich,
das Modelliergerät in die Farbe getaucht und auf einem Stück Papier die meiste Farbe abgetupft. Für den Innenbereich habe ich die gegenüberliegende Seite, des Modellierwerkzeuges benutzt. Die Stundenabgrenzung war damit fertig.

Nun ging es an daran, die dazwischenliegenden Flächen und Zwischenlinien auszufüllen.

Mit einer 8er Schlossschraube habe ich silberne Punkte zwischen die Stundenbegrenzungen gesetzt. Das heißt, auf die Zwischenlinien, genau am Rande des inneren Bereiches, welchen ich mit schwarzer Farbe bemalt hatte.

Über die silbernen Punkte habe ich, wieder mit dem Modellierwerkzeug blaue Punkte aufgetragen. Mit dem entsprechendem Werkzeug bin ich immer rings um die Schallplatte. So brauchte ich die Werkzeuge nicht ständig von der Farbe zu reinigen.

Nach und nach habe ich auf die Flächen meine vorbereiteten Farben aufgetragen. Auf den Bildern könnt ihr den weiteren Ablauf verfolgen.
Da sich die Vorgehensweise immer wieder wiederholt, brauche ich die einzelnen Schritte nicht weiter zu beschreiben.
Ich denke, dass man den Fortschritt gut den Bildern verfolgen kann.

Um die Nägel besser händeln zu können, hatte ich sie in eine Art Styropor (wie es heißt, weiß ich leider nicht), gesteckt.

Bei der letzten Runde in Blau ist euch sicher aufgefallen, dass bei 2 Bögen, der kleinen blauen Punkte eine Runde fehlt. Die ist mittlerweile behoben, aber ich konnte es nicht mehr fotografieren, da ich wieder im KH bin. Auch ganz außen, an den Rand habe ich, in die Mitte einen blauen Punkt gesetzt.
Als alles richtig getrocknet war, wurden auf die gesetzten Punkte jeweils ein hellerer, der gleichen Farbe, darüber aufgetragen.

Nun war ich mit den Farben fertig und konnte mich den Ziffern und dem Uhrwerk zuwenden.


3 3

Ziffern sägen und Uhrwerk einbauen.

Ziffern ausgesägt und bearbeitet
Vorerst nur die 3, 6, 9 und 12
Ziffern probeweise aufgelegt
alle Ziffern ausgedruckt und
ausgesägt
Uhrwerk eingebaut
Uhr, bis auf Nachbesserung fertig

Ich habe mir ein paar passende Ziffern ausgesucht, gedruckt und mit der Scheppach Dekupiersäge, aus Multiplexplatten gesägt.
Dabei habe ich das Papier aufgelegt und die Ziffern mit Blaupapier übertragen. Dann habe ich Klebeband um die Stücken Multiplex geklebt und die Ziffern ausgesägt. Anschließend wurden sie mit verschiedenen Schleifpapieren und Rundfeilen bearbeitet.
Zum Schluss habe ich sie an den Seiten und auf der Vorderseite mit erst mit weißer und dann mit silberner Acrylfarbe bepinselt.
Zuerst hatte ich vor, nur die 3, 6, 9 und 12 auf die Uhr zu machen.

Da ich kein Uhrenwerk zu Hause hatte, musste ich mir eine Uhr kaufen. Auch die gibt es ja schon ziemlich günstig. Da die Zeiger schwarz waren und sie auf der Uhr kaum aufgefallen wären, habe ich sie mit einem weißen Edding angemalt.
Der Einbau war nicht schwer, da das Loch in der Schallplatte schon vorgegeben war.

Etwas später habe mich dann umentschieden, Die Uhr sah ziemlich leer aus, deshalb habe ich mich umentschieden, alle Ziffern auszusägen.
Festgeklebt habe ich sie mit B7000.

Nun war mein Wettbewerbsprojekt fertig.
Ich hoffe es gefällt euch etwas und ihr konntet meiner Beschreibung folgen.
Es ist manchmal einfach etwas schwieriger Einfaches zu beschreiben, weil einem bald die Worte fehlen und sich die Arbeitsschritte immer wieder wiederholen.

Was ich noch schreiben muss. Meine Materialien und Werkzeuge sind nicht ganz vollständig. Meine Internetverbindung im KH ist leider miserabel und sie lassen sich nicht laden. Ich versuche schon seit einer 1 sie zu vervollständigen, aber leider.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

  1. Projekt des Monats

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung