praktische Visitenkartenbox

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    1 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Nach einer Anleitung aus der Holzidee, Ausgabe VIII Seiten 60-61, bastelte ich diese Visitenkartenbox.
Mit kleinen Abweichungen, denn die Materialliste scheint im Heft nicht zu stimmen.

Das Magazin kann hier gratis heruntergeladen werden (soll keine Werbung sein):
http://www.festool.de/Aktionen/Festool-fuer-Heimwerker/Holzidee-Heimwerken/Seiten/Holzidee-Magazin-Ausgaben.aspx

Aufgeklappt auf dem Schreibtisch hält sie Box die Visitenkarten stets griffbereit. Zusammengeklappt verschwindt sie in der Schreibtischlade und es ist aufgeräumt.

Los geht's - Schritt für Schritt

1 3

Vorbereitungen

Erst einmal in der Restekiste nach dem geeigneten Material suchen. Ein Sperrholzrest (4 mm) und eine Leiste eines kontrastierenden Hartholzes (keine Ahnung welche Holzart, macht aber sehr feinen Staub und duftet beim Sägen) waren bald gefunden.


Auf das Sperrholz kam eine Lage Paketband, darauf die Vorlagen.

2 3

Teile zusschneiden

Mit der Dekupiersäge wird das Sperrholz knapp außerhalb der Linien ausgesägt. Danach werden die Teile auf das exakte Maß geschliffen.

Die harte Leiste zerteilte ich auf der Bandsäge in die passenden Stücke. Diese wurden dann ebenfalls geschliffen.

3 3

Endfertigung

Eine Leiste wurde mit der fixen Hälfte der Bodenplatte verleimt. Auf den Leisten wurden dann die Mittelpunkte markiert und angekörnt.

Die Leiste für den Klappteil bekam eine durchgängige Bohrung (hier kommt später die Gewindestange durch). Da ich keinen Holzbohrer in ausreichender Länge habe (weiß gar nicht ob es den überhaupt so lange gibt) musste von beiden Seiten gebohrt werden. Dabei ist es absolut wichtig genau lotrecht und zentral zu bohren. Dabei immer nur kurze Stücke bohren und den Bohrer zwischerndurch öfter anheben um das Material zu entfernen (die Leiste wird sonst gesprengt).

Die beiden Dübellöcher in der anderen Leiste bohrte ich freihändig. Dann wurden mittels Dübelspitze die Positionen auf die Seitenteile übertragen und diese vorsichtig gebohrt.
Etwas Expressleim und ein halbierter 6er-Dübel verbinden die Teile.

Beim Setzen der Zwinge kommt die Deckplatte samt Leiste dazwischen damit alles schön in Form bleibt.

In den Bodenteil wird mittig eine Griffmulde geschnitzt (kann man auch sägen, dremeln oder fräsen).

Nach dem Zusammenbau wird die Box nochmals an den Kanten geschliffen um absolut ebene Übergänge zu haben. Zum Abschluss wird sie eingeölt.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.