Plug it - Umbau PEX Exzenterschleifer

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    10 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Kürzlich musste ich mit dem Exzenterschleifer einen Korkfußboden anschleifen. Dabei ärgerte ich mich über zwei Dinge: Das störrische und das viel zu kurze Stromkabel des Exzenterschleifers. 


So kam ich auf den Gedanken, das Anschlusskabel zu ersetzen. Aber andererseits habe ich das eine oder andere Festool-Werkzeug und bin vom plug it-System begeistert. Am Gerät selbst ist eine Buchse und das Anschlusskabel wird einfach angesteckt. Je nach Anwendung nutzt man dann ein Anschlusskabel mit einer Länge von 3,50 bis 10 Meter. Und wenn man mehrere Geräte in Benutzung hat, stöpselt man das Kabel an das jeweilige Gerät. Das ist insbesondere interessant, wenn man mit Absaugung arbeitet und der Sauger sich über das Gerät aktiviert. So steckt man am Gerät selbst um und nicht an der Dose des Saugers. Also eine praktische Angelegenheit. 

Die Überlegung war nun eine solche Systembuchse des plug it-Systems in den Exzenterschleifer einzubauen. 

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Bandsäge
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Plug it-Stecker Festool
  • 1 x Flash Bonder
  • 2 x Acerendhülsen

Los geht's - Schritt für Schritt

1 6

Ausgangslage

Mein Modell ist der PEX 270 A. Ein einfacher Exzenterschleifer, der schon viele Jahre seinen Dienst zuverlässig erfüllt. 


Am Kunststoffgriff ist eine relativ große Öffnung für die Kabelzufürung. Im Sichtvergleich zu den Festool-Geräten durchaus vergleichbar und es scheint, dass eine Ersatzteilbuchse durchaus dort eingepasst werden könnte. 

Nun gehe ich auf die Suche und finde diese Buchse für den Preis von 6 Euro. Mit Versandkosten kostet mich das also weniger als 10 Euro: 

FESTOOL STECKERGEHÄUSE PSB 400 497247

2 6

Zerlegen des Exzenterschleifers

Für das Auseinanderschrauben verwendet man am besten einen langen Torx-Bit. Zunächst wird der Schleifteller entfernt, dann die Gummitülle darunter und zuletzt wird das Gehäuse aufgeschraubt.


Dann wird der Schleifer erst gründlichst gesäubert. Im Gehäuse findet sich doch der eine oder andere Schleifstaub. Dann geht es an die Entfernung des bisherigen Kabelanschlusses. 

Zuletzt hat man zwei saubere Griffschalen und kann sich an den Einbau des Steckergehäuses machen. 

3 6

Stecker einpassen

In die Ausbuchtung soll der Stecker eingehängt werden
Einfaches Zusägen an der Bamdsäge
Diese Stücke wurden entfernt
So schaut das zusammengefügte Gehäuse aus

Wenn man sich den Gehäusestecker genau anschaut, sieht man zwei Kerben an den Ssiten, die exakt in die runde Kabelhalterung der Griffschalen passen. So ergibt sich beim Einbau zugleich eine gute Halterung, so dass der Gehäusestecker nicht aus dem Gerät gezogen werden kann. 


Letztloch brauche ich lediglich etwa 4 mm am Gehäuse entfernen. Das mache ich auf der Bandsäge. 

4 6

Zugentlastung vorbereiten

Der Stecker wird mit zwei Anschlusskabeln geliefert. Die maschinenseitige Zugentlastung des Kabels ist allerdings für ein zweiadriges Kabel mit Gummimantel vorgesehen. Also entferne ich ein Stück des Kabelmantels des Originalkabels und lege es um die zwei Anschlussleiter damit an dieser Stelle die Kabel befestigt werden können. 



5 6

Gehäusestecker einbauen

Der Stecker wird ins Gehäuse gesetzt, die zwei steckerseitigen Halterungen werden auf die Ausbuchtung gesteckt und damit sich der Gerätestecker nicht drehen kann und mehr Halt hat, knete ich Flash Bonder rund um das Steckergehäuse.


Flash Bonder kann man in jedem Baumarkt kaufen, ist eine Zweikomponentenmasse, die innerhalb weniger Stunden vollkommen aushärtet. Nach etwa 10 Minuten ist das Material schon relativ hart und kann eigentlich nun schon nur noch mit Feile, Säge oder Bohrmaschine bearbeitet werden. Also ideal für meinen Verwendungszweck. Der Stecker sitzt absolut wackelfrei an seinem Platz. Das ist insofern wichtig, als dass bei Gebrauch das Kabel eingesteckt und durch Drehen der Buchse fixiert wird. Hier kommt eine nicht zu unterschätzende Belastung auf den Stecker. 

6 6

Zusammenbau

Nach dem elektrischen Anschluss, auf den ich hier nicht eingehen möchte (Anschluss nur durch eine zugelassene Elektrofachkraft unter Verwendung von Aderendhülsen und Crimpzange) wird der Exzenterschleifer wieder zusammengebaut.


Und das war es dann auch schon. Das Kabel wird eingesteckt, mittels einer Viertwldrehung arretiert und man kann den Schleifer nutzen. Will man nun auf den Schwingschleifer für den Feinschliff wechseln, wird lediglich der Stecker umgesteckt. Der Vorteil ist, man hat nur ein Kabel am Arbeitsplatz und steckt nur das Gerät ein, das man gerade nutzt. So kann es keinen Kabelsalat geben. Und mein Plug it-Kabel ist 4 m lang - exakt so lange wie der Absaugschlauch des Staubsaugers. 

Ich werde wohl noch einige Geräte umrüsten. Auf jeden Fall folgen demnächst die Flachdübelfräse und der Bohrhammer. Bei letzterem ärgert mich, dass das Kabel nicht einmal beim Bohren von der Leiter bis auf den Boden reicht, so dass man zur Kabeltrommel auch noch ein Verlängerungskabel braucht. 


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.