Pergola als „Rankhilfe“

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    80 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Öffentliche Wertung

Wir haben angrenzend an die Terrasse als Sichtschutz hochwachsende Pflanzen stehen, Felsenbirnen und eine weitere Sorte, die ich nicht mehr weiß. Problem ist, dass diese nicht so wachsen, wie sie sollen, sondern sich zur Seite neigen. Mit diversen Stäben haben wir schon versucht, die Pflanzen ein wenig zu zähmen, leider nur mit mäßigem Erfolg. So ist die Idee gekommen, ein Gestell zu bauen, an das die Pflanzen dann festgemacht werden können.

Los geht's - Schritt für Schritt

1 7

Ausgangslage und Material

Ausgangslage ist die mit den Pflanzen abgegrenzte Terrasse. Wir haben es uns für die Umsetzung leicht gemacht. So haben wir für 50€ einen Fertigbausatz mit 70er Pfosten gekauft, max. Länge: 4,5m. Klar wären wir bestimmt günstiger gekommen, wenn ich das selber gebaut hätte, hätte dann aber auch um einiges länger gedauert.
Da ich nichts betonieren wollte, haben wir Einschlaghülsen (etwa 10€) genommen. Zwei Stahlseile für insgesamt etwa 15€ und ein paar Schrauben etc. (pauschal 5€) kommen noch dazu. Gestrichen haben wir die Pergola noch nicht. Wir wollen erstmal schauen, wie sie dann verwittert aussieht. So komme ich auf Gesamtkosten von etwa 80€.

2 7

Einschlagen der Pfosten

Das Ausrichten der Pfosten war etwas kniffelig und mit ganz viel Augenmaß verbunden. Eine Schnur konnten wir nicht ziehen, da die Pflanzen ja im Weg sind. Die Latten haben wir für die grobe Positionierung daneben ausgelegt, um herauszufinden, wo die Hülsen rein sollen. Mit einem Opferholz habe ich die Hülsen dann eingeschlagen. Der erste Test mit den lose eingesteckten Pfosten hat uns schon mal sehr gut gefallen.

3 7

Ablängen der Pfosten

Da das Gelände abschüssig ist, haben wir von oben gemessen. Die obere Latte soll in Wage sein. Das angezeichnete Maß habe ich dann nach unten übertragen und mit einem Fuchsschwanz abgesägt. Nun nur noch die Pfostenschrauben befestigen. Meine Frau hat für das Foto extra ihre schönen Füße gezeigt :-p
Probeaufbau mit aufgelegten Latten und Sprossen – Macht richtig was her :-)

4 7

Fixierung der Latten

Die Latten werden lediglich durch die kurzen Kopfbänder fixiert. Das reicht auch völlig aus. Damit die Latten beim Schrauben nicht auseinander gedrückt werden, habe ich sie mit einer Zwinge festgeklemmt. Beim Anschrauben der Kopfbänder sollte man natürlich vorbohren.

5 7

Die Sprossen

Zum Tagesabschluss haben wir die Sprossen lediglich lose drauf gelegt. Auch nach einigen Gewittergüssen mit viel Wind ist bislang noch keine herunter gefallen. Fixieren kann man die immer noch, wenn es notwendig ist. Bei der Ausrichtung der Sprossen war ein bisschen Knobelarbeit gefragt. Die Abstände sollen natürlich gleich sein, auch wenn die Abstände zwischen den Prosten eben nicht gleich sind. Bei 5 Pflanzen gibt es nun mal keine Mitte. In meinem Fall sind es 45cm, eine Sprosse bleibt übrig, da habe ich halt Ersatz. Die Stellen habe ich mit einem kräftigen Bleistiftstrich markiert, sodass ich diese ohne Messen wieder finde, falls doch mal eine Sprosse herunter fallen sollte.

6 7

Der heiße Draht

Ja wirklich, heißer Draht. Den habe ich bei 30 Grad gespannt. Als er in der Sonne lag, wurde er ordentlich warm. Aber besonders den Schraubenschlüssel musste ich vor der Benutzung erstmal mit der Zange in den Schatten legen.
Gespannt werden sollten 4 Bahnen im gleichen Abstand. Wechselseitig wurden sie an den Pflanzen vorbei geführt, sodass die Pflanzen von beiden Seiten gehalten werden. An den Pfosten befestigt habe ich den Draht mit Schraubösen. Zum Tagesabschluss haben wir die Sprossen lediglich lose drauf gelegt. Auch nach einigen Gewittergüssen ist bislang noch keine herunter gefallen. Fixieren kann man die immer noch, wenn es notwendig ist. Beim Mittelpfosten habe ich einfach ein Loch gebohrt und das Drahtseil durchgefädelt. Leider fehlten bei der dritten Bahn etwa 10 cm, sodass ich dort das zweite Drahtseil mit Drahtseilklemmen dranbasteln musste. Fällt aber kaum auf, wenn man nicht drauf achtet. Zum Schluss habe ich das Drahtseil noch etwa 50cm länger gelassen und nach oben am Pfosten entlang geführt. So bin ich für eventuell später notwendige Änderungen flexibler.

7 7

Fertig

Projekt fertig, Terrasse in der Tat schöner. Die Pergola deutet auch durch die Sprossen eine Wand an, sodass die Terrasse mehr wie ein Zimmer aussieht. Die Pergola vervollständigt die Terrasse sehr stark und grenzt diese mehr von der Umgebung ab. Wir fühlen uns nun tatsächlich wohler auf der Terrasse. So hat die Pergola nicht nur eine stützende Funktion, sondern sieht auch noch gut aus.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung