Parkett schleifen, reparieren und versiegeln

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    1000 €
  • Dauer
    Mehr als 4 Tage
  • Wertung

Wie schon im letzten Projekt geschrieben, sind meine Frau und ich umgezogen. In dem Haus Baujahr um 1960 wurde sehr viel Parkett verlegt. Leider wurde sich nicht richtig darum gekommert, so dass es entprechend "fertig" war. Erst war die Idee da, dass wir einen neuen Boden verlegen. Konnte aber meine Frau mit diesem Projekt überzeugen, dass wir die Arbeit investieren sollten und das Parkett wieder aufleben lassen sollten. Es hat sich mehr als gelohnt und die Kosten waren dadurch auch deutlich geringer, wie für einen neuen Boden. Die angegebenen Kosten sind ca Kosten, da die Leihmaschinen überall unterschiedlich viel kosten. Kleiner Tipp: informiert euch vorher.

Wer jetzt glaubt, das es doch einfach ist, mit einer Schleifmaschine über den Boden zu schleifen, hat sich getäucht. Es ist schon teilweise ein kleiner Kraftakt, aber machbar. Wichtig dabei ist, die Sicherheit geht vor.
Wie ich schleifen musste habe ich mir von Tante Google und Onkel Youtube sagen lassen. Dort gibt es viele Videos und Informationen.
Insgesamt habe ich ca 60 m² Parkett geschliffen und versiegelt. Das teuerste an dem ganzen waren die Schleifbänder. Leider (oder auch zu meinem Glück) hatte mein Baumarkt nicht wirklich alles Schleifpapier da oder in ausreichender Menge auf Lager. Habe daher im Internet bestellt und nur 1/4 des Preises gezahlt, wie im Baumarkt selbst. Eine gute Planung lohnt sich also auch im Geldbeutel
Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung. 

Meine anderen Projekte

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Parkettschleifer
  • Randschleifer
  • Multischleifer
  • Stechbeitel
  • Hammer
  • Pinsel (Passend zur Oberflächenbehandlung)
  • Rolle (Passend zur Oberflächenbehandlung)
  • Flächenspachtel
  • PSA (Gehörschutz, Atemschutz, Handschuhe)
  • Zahnspachtel
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • Fugenkitt
  • Schleifpapier P16
  • Schleifpapier P24
  • Schleifpapier P40
  • Schleifpapier P60
  • Schleifpapier P100
  • Schleifscheiben P16
  • Schleifscheiben P24
  • Schleifscheiben P40
  • Schleifscheiben P60
  • Schleifscheiben P100
  • Hartwachsöl
  • Parkettkleber

Los geht's - Schritt für Schritt

1 6

Abschleifen

Abschleifen mit P24
Hier muss leider P16 ran
P40. Es wird...
P60. Es kann gespachtelt werden...

Angefangen habe ich im Wohn- und Esszimmer mit einem 24er Korn. Letzendlich muss ich sagen, dass ich generell mit einem 16er Korn hätte beginnen sollen. Aber aus man lernt ja nie aus. Sollte der Boden wieder dran sein, so werde ich das entsprechend nachholen.

Im Flur (2. Bild) musste ich auf das P16 zurückgreifen, da Linoleum aufgeklebt wurde danach nochmal mit dem P24 drüber. Hier war mal ein Wasserschaden gewesen und das Parkett war auch teilweise nicht mehr vorhanden oder hat nicht mehr festgeklebt.
Weiter ging es dann mit 40er Korn bzw 60er Korn.

Mosaikparkett, so wie bei mir, sollte immer diagonal geschliffen werden. Der letzte und Finale Schliff dann in Richtung des Lichteinfalls.

2 6

Das Loch muss weg...

Ein Wasserschaden hat Spuren hinterlassen...
Hier hat es sich gelöst
Wie neu...

Es war einmal ein Wasserschaden vorhanden, welches dem Parkett ordentlich zugesetzt hatte. Also alles, was locker war rausmachen, den alten Kleber auf der Unterseite entfernen und neu verkleben. Das sauber machen war so ne Sache für sich. Hatte einen Teil bei mir auf der Arbeit geschliffen. Es stelle sich aber heraus, dass es nicht genug Parkett war, da ich doch noch einiges austauschen durfte. Woher nehmen? Es war Samstag Abend und das Lange Wochenende zum Tag der Deutschein Einheit stand vor der Tür.

"Unter der Treppe ist doch noch was" sagte mir meine Frau. Tatsache! Unter der Treppe, wo eh keiner was sieht und auch kein Licht hinkommt, war nochgenau soviel vorhanden, wie ich für alles brauchte. Also raus machen, sauber machen und einkleben.
Also alles parat gelegt. Parkettkleber mit der passenden! Zahnspachtel auftragen und das Parkett in den Kleber setzen.

3 6

Spachteln...

Jetzt nur trocknen lassen....

Das Spachteln ist relativ einfach. Man rührt das Fugenkitt mit dem Schleifstauf aus dem letzten Schleifgang mit dem 60er Korn zu einer Paste an. Hier empfehle ich, das ganze net zu dick anzuführen, da es sonst mit der Zeit immer schwieriger wird gleichmäßig zu verteilen. Die Spachtelmasse kann man zwar immer wieder mit dem Fugenkitt verdünnen, ist aber nervig. Jetzt nur noch trocknen lassen und dann geht's zum finalem Schliff.

Kleiner Tipp am Rande: Tiefe stellen während den anderen Schleifgängen schon spachteln, da sich das Fugenkitt zusammenzieht...

4 6

Der letzte Schleifgang

Das Finale rückt näher...

Ein letztesmal schleifen. Zum Abschluss kommt nochmal ein 100 Korn dran. Hier ist zu beachten, dass das Schleifpapier, grade bei der Randschleifmaschiene, häufig getauscht wird, da die Spachtelmasse dieses doch gut zusetzt. Ich habe für mich nur beschlossen, dass ich beim nächsten mal einen weiten Schleifgang mit P120 mache um die Oberfläche noch feiner zu bekommen.

5 6

Das Ende naht...

Der erste Anstrich....
Wohnzimmer: Check!
Flur...
Der Zweite...
Fertig...
Flur auch...

Zum gutem Schluss wurde das Parkett noch 2 mal mit Hartwachsöl behandelt. Zwischen den Anstrichen musste ich bei meinem Produkt der Wahl 10 Stunden warten. Im Wohnzimmer ja kein Problem. Der Flur war da schon etwas trickie, da wir auch keinen Zugang mehr zur Toilette und Haustüre hatten. Also alle ins Bett und bis zum nächten morgen warten...

6 6

Resumee

ich finde, dass sich das Ergebnis zeigen lassen kann. Wie schon oben erwähnt, mache ich das nächten mal noch einen finalen Schliff mit 120er Papier. Auch bestelle ich mir das Papier nur noch im Internet. Hat mich so 150€ anstatt 600€ im Baumarkt gekostet. Auch bin ich an diesem Wochenende alleine zu Hause, da es doch noch eine starke Staubentwicklung gibt und die Kinder net alles einatmen müssen.

Die Räume habe ich alle in insgesamt 3 Abschnitten gemacht. Erst Wohnzimmer, dann Esszimmer (leider ohne Fotos) und dann leider, wegen dem sch.... Kleber den Flur. Hier im Projekt aber zusammen gepackt. Es ist machbar und da der Parkettschleifer 1000€ netto plus kosten für die Reparatur des Parketts nur für Wohn- und Esszimmer (ca. 33m²) haben wollte, war klar, dass ich das selbst mache.

Ich hoffe das Projekt gefällt euch. Für Fragen, Anregungen und Kretik bin ich wie immer offen.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.