Outdoor-Grillküche für Weber Gasgrill Q2200

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Outdoor-Grillküche für den Weber Gasgrill Q2200
Outdoor-Grillküche für den Weber Gasgrill Q2200
geräumige Innenfächer und Ablagen für Grillzubehör und Gasflasche
Arbeits- und Ablagefläche mit herausnehmbaren Vorratsbehältern und zusätzlich. Beleuchtung
Aufhängung für Grillbesteck u.ä.
herausnehmbare Gastroschalen für Grillgut, Zutaten, Abfälle u.ä.
Aufhängung mit Abstandshalter für Grillbesteck u.ä.
Beleuchtung
Lüftungsgitter an der Rückseite und Transportgriff
elektrischer Zündknopf in der vorderen Blende integriert
elektrischer Zündknopf in der vorderen Blende integriert
Innenansicht auf die Vorratsbehälter und Ablagefläche
in die Arbeitsplatte versenkbare Grifflampe
Führungsschienen für die Auffangschale
Befestigung / Standfüße
Stauraum für die Gasflasche und Ablageflächen für Grill-Zubehör
Seitenansicht des eingelassenen Gasgrills
eingelassener Temperaturregler
Aussparung für die Gastro-/Vorratsbehälter
Outdoor-Grillküche für den Weber Gasgrill Q2200
  • Schwierigkeit
    schwer
  • Kosten
    240 €
  • Dauer
    Mehr als 4 Tage
  • Wertung

SOMMERZEIT > GRILLZEIT
Was liegt da näher, als euch meine Outdoor-Grillküche vorzustellen?

Ich denke, dieses Projekt passt perfekt in diesen wunderbaren, fast sommermäßigen Mai-Monat, in dem in den Abendstunden aus vielen Gärten der appetitanregende Duft von frisch gegrillten Fleisch emporsteigt, man nach den langen, kalten Wintermonaten endlich wieder die entspannte Atmosphäre bei den Menschen spürt, wenn sie draußen unter freiem Himmel gemütlich beisammen sitzen und beim gemeinsamen Grillen mit einem kühlen Bier auf das Leben anstoßen.

So plante ich vor einem Jahr eine Outdoor-Grillküche zu bauen, in die meinen Weber Gasgrill Q2200 integrieren kann. Etwas in der Art hatte ich und der Zeitschrift "Selbst ist der Mann" Ausgabe 6/2016 gesehen.

Die darin abgebildete Outdoor-Grillküche und der dazugehörige Bauplan war jedoch für einen Weber Kugelgrill gedacht und konzipiert. Das bedeutete, dass ich den Bauplan für mich so abändern musste, um ich in das Möbel meinen Gasgrill einzusetzen und auch die dazugehörige Gasflasche unterbringen zu können.

Desweiteren sollte an den Außenseiten das Grillbesteck (Grillzange, -wender und -bürsten) griffbereit hängen, sowie in die Tischplatte zwei Gastrobehälter (sog. GN-Schalen) für das Grillgut, Zutaten, Abfälle u.ä. eingelassen werden.

Nachdem der bestellte Bauplan bei mir Zuhause angekommen war, konnte es mit der Umsetzung dann losgehen.

Allerdings konnte ich mich nicht vollständig nach dem Bauplan richten, da ich andere Douglasie-Glattkantdielen verwenden wollte, als jene, welche für dieses Projekt in dem originalen Bauplan vorgegeben sind. Hinzu kamen meine gedachten Sonderausstattungen und Erweiterungen nebst den dafür zusätzlich benötigten Materialien. Somit war es notwenig, basierend auf den originalen Bauplan, zunächst einen komplett neuen Bauplan samt Materialaufstellung und -berechnungen auf die für meine Bedürfnisse geeignete Outdoor-Grillküche zu erstellen.

Wie bereits erwähnt, basieren die Arbeitsschritte auf den Bauplan 6/2106 "Modul Grillküche" der Zeitschrift "Selbst ist der Mann" (www.selbst.de).

Sämtliche Arbeitsschritte inkl. der über die Änderungen, die ich für diese Outdoor-Grillküche vorgenommen habe, die Grund-Materialien und die für die Zusatzausstattungen habe ich in den einzelnen Arbeitsschritten und unter den Materialien genau aufgeführt, erklärt und entspr. Bauzeichnungen, Skizzen sowie Fotos beigefügt.

Ich habe mir größte Mühe gegeben, alles möglichst so zu erklären, so dass auch Heimwerker-Neulinge in der Lage sind, meinen Anweisungen folgen zu können.
Die Profis unter euch können schnell das Wesentliche für sich erkennen.

Ernstgemeinte Fragen werde ich natürlich wie immer gerne bestmöglichst beantworten.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • POF 1200 AE  - Fräse (elektrisch)
  • PST Universal+  - Stichsäge, Feinschnittsäge/Säge mit NanoBlade-Technologie (elektrisch)
  • PSR 14,4 LI-2  - Bohrschrauber, Bohrmaschine, Schlagbohrschrauber (Akku)
  • PSM Primo  - Schwingschleifer, Multischleifer (elektrisch)
  • PBS 75 A  - Band- und Varioschleifer (elektrisch)
  • PSS 250 AE  - Schwingschleifer, Multischleifer (elektrisch)
  • Untergestell,  GTA 2600
  • Rollenauflage,  PTA 1000 Expert
  • Kapp- und Gehrungssäge,  GCM 8 SJL Paneelsäge
  • Sägestation,  PTS 10 T Tischkreissäge
  • Winkelschleifer,  EW W 7 116 S
  • Pinsel für Lasuren
  • Holzhammer/Tischlerhammer
  • Schleifpapier für Holz
  • Schleifschwamm/Schleifklotz
  • Holzbohrer
  • Forstnerbohrer
  • Knarrenkoffer
  • Senkbohrer
  • Messschieber
  • Winkellineal
  • Schraubzwingen
  • Kartuschen-/Silikonpresse
  • Puksäge
  • Metallfeile
  • Metallbohrer
  • Schleifpapier für Metall
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 6 x Douglasie Kanthölzer 45x75mm | Holz (764 mm)
  • 2 x Siebdruckplatte 18mm | Holz (1190 x 749 mm)
  • 4 x Douglasie Glattkantdielen 28x145mm | Holz (1210 mm)
  • 4 x Douglasie Glattkantdielen 28x145mm | Holz (769 mm)
  • 1 x Douglasie Glattkantdielen 28x145mm | Holz (577 mm)
  • 1 x Douglasie Glattkantdielen 28x145mm | Holz (367 mm)
  • 4 x Douglasie Glattkantdielen 28x145mm | Holz (623 mm)
  • 21 x Douglasie Glattkantdielen 28x145mm | Holz (510 mm)
  • 6 x Douglasie Glattkantdielen 28x145mm | Holz (505 mm)
  • 3 x Douglasie Glattkantdielen 28x145mm | Holz (400 mm)
  • 1 x Douglasie Glattkantdielen 28x145mm | Holz (540 mm)
  • 1 x Douglasie Glattkantdielen 28x145mm | Holz (668 mm)
  • 2 x Douglasie Glattkantdielen 28x145mm | Holz (1154 mm)
  • 3 x Douglasie Glattkantdielen 28x145mm | Holz (745 mm)
  • 4 x Douglasie Glattkantdielen 28x145mm | Holz (645 mm)
  • 4 x Apparate-Lenkrollen mit Feststeller | Metall (100 mm (Gesamthöhe))
  • 4 x Kreuzgehänge | Metall
  • 1 x Sperrriegel | Metall
  • 1 x Fensterriegel | Metall
  • 4 x Eisenwinkel | Metall (40 x 120 x 180 mm)
  • 2 x Alu-U-Profile 1,5x10x10mm | Metall (400 mm)
  • 4 x Alu-Winkel 1,5 x 20 x 20 mm | Metall (145 mm)
  • 4 x Alu-Winkel 1,5 x 20 x 20 mm | Metall (120 mm)
  • 2 x Alu-Winkel 1,5 x 15 x 15 mm | Metall (770 mm)
  • 2 x Alu-Winkel 1,5 x 15 x 15 mm | Metall (1210 mm)
  • 1 x Klappbügel / Haltegriff | Metall
  • 1 x Wetterschutzgitter mit Insektenschutz aus Alu eloxiert | Metall (200 x 200 mm (Außenmaß))
  • 2 x GN-Behälter + Deckel Edelstahl 1L Fassungsvermögen | Metall (176 x 162 mm - Tiefe 65mm)
  • 1 x LED-Gartenaußenlampe mit Einsteckrohr
  • 1 x wasserfester Holz-Konstruktionsklebstoff
  • 1 x SCHRAUBEN:
  • 16 x Sechskantschrauben plus Muttern plus Unterlegscheiben | Metall (M8 x 80)
  • 250 x Senkkopfschrauben (Holzschrauben) | Metall (5,0 x 40 mm)
  • 8 x Senkkopfschrauben (Holzschrauben) | Metall (5,0 x 60 mm)
  • 4 x Senkkopfschrauben (Holzschrauben) | Metall (5,0 x 70 mm)
  • 6 x Senkkopfschrauben plus Muttern plus Unterlegscheiben | Metall (M4 x 10 mm)
  • 2 x Senkkopfschrauben plus Muttern plus Unterlegscheiben | Metall (M4 x 30 mm)
  • 4 x Senkkopfschrauben plus Muttern plus Unterlegscheiben | Metall (M4 x 20 mm)
  • 8 x Senkkopfschrauben (Holzschrauben) | Metall (4,0 x 16 mm)
  • 12 x Sechskantschrauben plus Muttern plus Unterlegscheiben | Metall (M5 x 40 mm)
  • 4 x Sechskantschrauben plus Muttern plus Unterlegscheiben plus 10mm Distanzringe | Metall (M6 x 40 mm)
  • 16 x Schlossschrauben plus Muttern | Metall (M5 x 40 mm)
  • 8 x Schlossschrauben plus Muttern | Metall (M6 x 40 mm)
  • 20 x Senkkopfschrauben plus Muttern | Metall (M6 x 40 mm)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 15

Zuschnittberechnung der Glattkantdielen

Liste zum Zuschneiden der Glattkantdielen auf die jeweils passenden Längen
Zuordnung der Nummern zu den einzelnen Zuschnitten und Angaben der Gesamtmengen

In dem Bauplan von "Selbst ist der Mann" sind die Längen und Mengen der einzelnen, zugeschnittenen Glattkantdielen angegeben.

Da kommen noch die Glattkantdielen hinzu, die für die teilweisen Änderungen für diese Outdoor-Grillküche erforderlich sind.

Glattkantdielen bieten die Baumärkte in den üblichen Längen von 2.000mm und 3.000mm an. 
In "meinem" Baumarkt gab es zudem keine 21x120mm Glattkantdielen, sondern nur welche mit den Maßen 28x145mm Somit musste ich mich an diese Maße halten.

Um nun zu ermitteln, wie viele Glattkantdielen benötigt werden, habe ich 

  • die Baupläne auf Grundlage der 28x145mm Dielen und meiner eigenen Ergänzungen (Zusatzausstattungen) mit dem Grafikprogramm CorelDraw komplett neu erstellt
  • mit Hilfe einer Exceltabelle errechnet, welche und wie viele der benötigten, einzelnen Längen ich aus den Gesamtlängen schneiden kann 
  • dadurch zusätzlich eine Auflistung der Dielen erhalten, die ich insgesamt benötigte.

Laut meinen Berechnungen benötigt man nun für diese Outdoor-Grillküche:
  • 12 Stück Douglasie-Glattkantdielen 28 x 145 mm a/3000mm
  • 2 Stück Douglasie- Kanthölzer 45 x 70 mm a/3000mm
  • 1 Stück Douglasie- Kanthölzer 45 x 70 mm a/2000mm
Neben diesen Hölzern, habe ich alle weiteren Materialien in den einzelnen Arbeitsschritten aufgeführt, sowie nochmals detailliert unter "Material" erfasst und können dort eingesehen werden.

2 15

Erstellen des unteren und oberen Rahmens

Schritt 1 - Glattkantdielen nuten
Schritt 2 - Glattkantdielen auf 45° Gehrung sägen
Schritt 3 - Rahmen zusammenfügen
Einsetzen der Siebdruckplatten in den Rahmen
Einsetzen der Siebdruckplatten in den Rahmen
Bei gutem Wetter lässt es sich draußen viel angenehmer arbeiten, als in der Werkstatt ;-)

Material

  • 4 Glattkantdielen (Nr.1) - genutet - Länge 1210 mm 
  • 4 Glattkantdielen (Nr.2) - genutet - Länge 769 mm 
  • 2 Siebdruckplatten 18 mm - 1190 x 749 mm
  • wetterfester Holz-Konstruktionsklebstoff

Arbeitsschritte Step-by-Step
  1. in die Glattkantdielen an der unteren Seite eine 10mm breite und 18mm tiefe Nut/Gehrungsschnitte fräsen
  2. die Glattkantdielen auf 45° Gehrung sägen
  3. an die Gehrungsschnitte den wetterfesten Holz-Konstruktionsklebstoff auftragen
  4. die Glattkantdielen (je zwei 1210 mm und 769 mm) zu einen Rahmen zusammenfügen
  5. um den Rahmen einen Spanngurt legen und dadurch die Rahmenteile aneinanderzupressen
  6. wenn der Klebstoff getrocknet ist, können die Spanngurte entfernt werden

Anmerkung

Auf den Fotos sieht man, dass ich die Siebdruckplatten bereits in diesem Arbeitsschritt in die beiden Rahmen verklebt habe. Das war leider etwas verfrüht. "Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!" ;-) In der Bauanleitung erfolgt das Einsetzen der Siebdruckplatten erst später, weil dies die folgenden Arbeitsschritte um einiges leichter macht.

Bei mir war dieser "Fehler" nun mal passiert, was in sich nicht schlimm war, musste mich dafür allerdings beim Einbau des Innenlebens etwas mehr quälen, was ich aber dennoch auch hinbekommen habe.
Nur wie gesagt, hätte ich einfacher haben können :-o

3 15

Außenrahmen des Korpuss zusammensetzen

Schritt 4 - Einsetzen der Siebdruckplatte in den unteren Rahmen
Schritt 5.1 - äußeren Korpus zusammensetzen
mittlerer Pfosten mit Distanzstück (siehe Skizze "Schritt 5.2")

Material

  • die beiden gefertigten Rahmen aus Arbeitsschritt 1
  • 1 Siebdruckplatte - 18 mm - 1190 x 749 mm
  • 4 Eckposten - 45 x 70 mm - Länge 764 mm
  • 2 Zwischenposten - 45 x 70 mm - Länge 764 mm
  • 2 Kanthölzer - 45 x 70 mm - Länge 102 mm 
  • 16 Schlossschrauben M8 x 80 + Muttern + Unterlegscheiben
  • 8 Senkkopfschrauben 5,0 x 60 mm
  • 4 Senkkopfschrauben 5,0 x 70 mm
  • wetterfester Holz-Konstruktionsklebstoff

Arbeitsschritte Step-by-Step

  1. die Siebdruckplatte in einen der Rahmen mit wetterfesten Konstruktionsklebstoff einsetzen und verleimen
  2. vier Eckpfosten mit Schraubzwingen in den Rahmenecken fixieren
  3. durch den Rahmen und den Eckposten übereinander zwei 8mm Löcher bohren
  4. Schlossschrauben von außen durchstecken, Unterlegscheiben von hinten durch die Schrauben legen und mit den Muttern fest anziehen
  5. alles umdrehen und in den zweiten Rahmen (ohne eingesetzte Siebdruckplatte!) setzen
  6. erneut die vier Eckpfosten mit Schraubzwingen in die Rahmenecken fixieren
  7. durch den Rahmen und den Eckposten übereinander zwei 8mm Löcher bohren
  8. Schlossschrauben von außen durchstecken, Unterlegscheiben von hinten durch die Schrauben legen und mit den Muttern fest anziehen
  9. einen Zwischenpfosten mit 750 mm Abstand von der äußeren linken Kante des Rahmens von innen an den oberen und unteren Rahmen der Rückseite mit je zwei 5,0 x 60 Senkkopfschrauben festschrauben
  10. die beiden 45 x 70 x 102mm Kanthölzer im gleichen Abstand von innen an den oberen und unteren Rahmen der Vorderseite mit je zwei 5,0 x 60 Senkkopfschrauben festschrauben 
  11. an diese beiden Kanthölzer den zweiten Zwischenpfosten von innen mit je zwei 5,0 x 70 Senkkopfschrauben festschrauben

Erklärung zu 10 und 11

Das Einsetzen der Kanthölzer zwischen dem Rahmen und dem Zwischenpfosten an der inneren Vorderseite ist erforderlich, da ansonsten die Türen nachher nicht geschlossen werden können.

Die Zwischenpfosten sind notwendig, da 
  • aufgrund der Gasflasche, die in dem Schrank zu stehen kommt, 
  • die Zwischenablagen somit nicht in der gesamten Länge innen im Schrank angebracht werden können
  • später Querbretter zwischen den Zwischenpfosten angebracht werden
  • auf die wiederum die Zwischenablagen aufgeschraubt werden.
Ich selber habe die Zwischenpfosten erst später eingesetzt, was ich jedoch besser in diesem Arbeitsschritt schon hätte machen sollen, weil es somit leichter zu handeln ist.

4 15

Querbretter zur Befestigung der Außenverkleidung anbringen

Schritt 6.1 - Querbretter zur Befestigung der Außenverkleidung anbringen an der linken und rechten Seite
Schritt 6.2 - Querbretter zur Befestigung der Außenverkleidung anbringen an der Rückseite
Beispiel zur Befestigung der Querbretter - hier linke Seite unten

Material

  • 4 Glattkantdielen 28 mm (Nr.3) - 71 x 632 mm (für linke u. rechte Seite)
  • 2 Glattkantdielen 28 mm (Nr.4) - 71 x 1028 mm (für die Rückseite)
  • 22 Senkkopfschrauben 5,0 x 40 mm

Arbeitsschritte Step-by-Step

  1. das lichte Maß zwischen den Eckpfosten nochmals nachmessen, um die Querbretter auf die exakten Längen zuzuschneiden
  2. die Querbretter im unteren viertel mit einem 5mm-Holzbohrer vorbohren und die Bohrlöcher senken (jeweils 7 Bohrungen in den langen Brettern und je 4 Bohrungen in den kurzen Brettern)
  3. die Querbretter von innen mittig an die beiden Außenrahmen und zwischen die Eckpfosten mit 5,0 x 40mm Senkkopfschrauben verschrauben (aber NICHT an der Front, da hier später die Türen Eingesetz werden)

5 15

Anbringung der Außenverkleidung

Ausschnitt der angebrachten Füllbretter

Material

  • 20 Füllbretter 28 mm (Nr.5) - 145 x 510 mm
  • 1 Füllbrett 28 mm (Nr.5) - 50 x 510 mm (für die exakte Breite muss noch genau Maß genommen werden, nachdem die anderen Füllbretter an der Rückseite angebracht sind)
  • 82 Senkkopfschrauben 5,0 x 40 mm

Arbeitsschritte Step-by-Step
  1. die Füllbretter an beiden Enden mit ca. 15-18mm Abstand von den Kanten und ca. 3cm von den Seiten mit einem 5mm Holzbohrer vorbohren und senken
  2. die Füllbretter wie folgt von außen zwischen den oberen und unteren Rahmen an die Querbretter festschrauben
  • an die linke und rechte Seite je 5 Füllbretter (Nr.5)
  • an die Vorderseite/Front links und rechts je 1 Füllbrett (Nr.5)
  • an die Rückseite links und rechts je 4 Füllbretter (Nr.5) und in die Lücke in der Mitte das ca. 50mm breite Füllbrett (Nr.5) - vor dem Kürzen der Diele die genau Breite nachmessen  

Anmerkung:
Auf der Skizze 7 ist leider der mittlere Pfosten nicht mit abgebildet, nicht wundern deswegen.

6 15

Anbringen der Lenkrollen

Anbau der Lenkrollen

Material

  • 2 Apparate-Lenkrollen - Gesamthöhe 100 mm
  • 2 Apparate-Lenkrollen mit Feststeller/Bremse) - Gesamthöhe 100 mm
  • 16 Schlossschrauben + Unterlegscheiben + selbstsichernde Muttern - M5  (bzw. entspr. der Löcher an den Lenkrollen) x 30 mm

Beim Kauf der Lenkrollen ist unbedingt darauf zu achten, dass diese
  1. für ein entspr. großes Gesamtgewicht ausgelegt sind 
  2. möglichst die Eigenschaft besitzen, auch auf Rasen rollbar zu sein
  3. nicht kleiner, als die angegebene Gesamthöhe von 100 mm sind

Ich habe den Fehler gemacht, aus Kostengründen nur 75 mm hohe Lenkrollen anzubauen. Auf festem Untergrund stellen diese Rollen auch kein Problem da, auf Rasen wird es jedoch schon schwer, die Outdoor-Grillküche zu bewegen.

Vergleichen Sie daher vor dem Kauf unbedingt die Eigenschaften bzgl. des zulässigen Gesamtgewichtes und der Verwendungsmöglichkeiten (z.B. "für Strandkörbe geeignet"), sowie die Beschaffenheit der Rollen  in sich (wie z.B. mit Gummirollen). Hier empfehle ich, nicht am falschen Ende zu sparen.


Arbeitsschritte Step-by-Step

  1. der gesamte Korpus muss zunächst mit der unteren Seite nach oben umgedreht werden (hierfür sich möglichst von einer zweiten Person helfen lassen)
  2. die Lenkrollen in gleichmäßigen Abständen der Ecken auf die Bodenplatte auflegen und die einem Stift und Anreißstift die vier Löcher zur Befestigung der Lenkrollen markieren
  3. Löcher vorsichtig mit einem 3mm Holzbohrer vorbohren und anschließend mit einem Bohrer in der Größe der Löcher und Schrauben nachbohren
  4. die Sechskantschauben mit den Unterlegscheiben von der Innenseite durch die Löcher der Bodenplatte und der Auflegeplatte der Lenkrollen stecken und mit den selbstsichernden Muttern fest verschrauben
  5. nun kann der Korpus wieder umgedreht und auf die Lenkrollen aufgesetzt werden

7 15

Türen bauen und befestigen

Türen
Schritt 9 - Einsetzen (Ausrichtung) der Türen
Kreuzgehänge und Schieberiegel
Kreuzgehänge und Türriegel
Türanschlag und Sperrriegel
Türanschlag und Sperrriegel
Sperrriegel

Material

  • 6 Füllbretter 28 mm (Nr.6) - 145 x 505 mm
  • 4 Verbindungsbretter 28 mm (Nr. 7.1) - 71 x 400 mm
  • 2 Verbindungsbretter 28 mm (Nr. 7.2) - 54 x 540 mm
  • 20 Senkkopfschrauben 5,0 x 40 mm

Da es zwei Türen sind, sind folgende Arbeitsschritte doppelt durchzuführen!


Arbeitsschritte Step-by-Step

- Zusammensetzen der Türen -
  1. die 71mm breiten Verbindungsbretter (Nr. 7.1) jeweils 4mal mit einem 5mm Holzbohrer mittig vorbohren und senken
  2. das schrägliegende, 540mm lange und 54mm breite Verbindungsbrett (Nr. 7.2) muss in den passenden Winkeln von ca. 49° an beiden Seiten abgeschrägt und auf die passende Länge von ca. 424mm gekürzt werden (Winkel und Länge vorher genau nachmessen)
  3. 4 Füllbretter mit den langen Seiten aneinander legen
  4. die Verbindungsbretter in Form eines "Z" mittig auf die Füllbretter legen (Abstand zur oberen und unteren Kante der Füllbretter je 40mm) 
  5. mit den Senkkopfschrauben verschrauben
- Einsetzen der Türen -
  1. die Türen mit den sog. Kreuzgehängen an dem Korpus befestigen. Dabei ist zu beachten, dass die Türen mittig ausgerichtet sind und ein gleichmäßiges Spaltmaß haben.
  2. den Sperrriegel zum Verschließen der Türen im oberen Viertel auf die Türen aufschrauben
  3. nun wird der Fensterriegel oben an der Innenseite der linken Tür montiert
  4. aus einem Rest der Glattkantdielen ein 58mm breites und ca. 100mm langes Anschlagholz sägen, welches oben an der linken Innenseite angebracht wird. Dadurch kann die linke Tür nicht nach innen einschlagen und hat kein Spiel, wenn die Tür mit dem Fensterriegel festgestellt wird.

8 15

Lüftungsgitter einsetzen

Schritt 10.1 - Loch für das Lüftungsgitter aussägen
Schritt 10.2 - Lüftungsgitter anbringen
Außenansicht Lüftungsgitter an der Rückseite
Innenansicht des Lüftungsgitters mit Insektenschutz

Eines meiner eigenen, mehrfachen Ergänzungen ist dieses Lüftungsgitter, welches in dem ursprünglichen Bauplan von "Selbst ist der Mann" nicht vorgesehen und nicht enthalten ist.

Die Hintergründe, warum ich es Eingesetz habe, sind folgende:

  • Meinen Weber Gasgrill kann ich auf bis zu 320 Grad heizen. Da ich in dem Schrank u.a. auch meine Grillgewürze, Räucherchips u.ä. aufbewahre, ist es notwendig, eine evtl. zu hohe Stauhitze in dem Schrank zu vermeiden.
  • Damit durch das Gitter keine Insekten kriechen, wenn der Grill nicht in Betrieb ist, habe ich mich zudem für ein sog. Wetterschutzgitter mit Insektenschutz entscheiden. 

Material
  • Wetterschutzgitter mit Insektenschutz aus Alu eloxiert - 200 x 200 mm (Außenmaß) inkl. 4 Schrauben 
  • wetterfestes Silikon

Arbeitsschritte Step-by-Step

  1. auf der Rückseite ein 160 x 160 mm großes Quadrat aufzeichen
  2. Abstände: 210 mm von der rechten und 200 mm von der oberen Außenkante
  3. in den Ecken mit einem 10mm Holzbohrer Löcher durchbohren, durch die das Sägeblatt der Stichsäge gesteckt werden kann
  4. an den vorgezeichneten Linien mit der Stichsäge entlangsägen
  5. das Lüftungsgitter mittig über das ausgesagte Loch legen und die darauf vorgegebenen Bohrlöcher anzeichnen
  6. mit einem 1mm kleiner Bohrer, als der Durchmesser der Schrauben die vier Löcher vorbohren
  7. Silikon von der Innenseite an den Kanten der Lüftungsgitters auftragen
  8. Lüftungsgitter mit den Schrauben fixieren

9 15

Innenausbau: Zwischenablagen/-böden

Schritt 11 - Anbringen der Querbretter für die Ablageböden
Schritt 12.1 - Anbringen der unteren Ablageböden
Schritt 12.2 - Anbringen der oberen Ablageböden
Ablageböden
Zwischenablagen/-böden
Zwischenablagen/-böden
hintere Zwischenablage über die gesamte Breite
hintere Zwischenablage über die gesamte Breite
Stellfläche für die Gasflasche

Material

  • 2 Querbretter (Nr. 8.1) - 71 x 668 mm
  • 3 Querbretter (Nr. 8.2) - 71 x 623 mm
  • 2 Ablageböden (Nr. 9.1) - 145 x 1154 mm
  • 2 Ablageböden (Nr. 9.2) - 145 x 745 mm
  • 1 Ablageboden (Nr. 9.2) - 40 x 745 mm
  • 4 Ablageböden (Nr. 10) - 145 x 645 mm
  • 51 Senkkopfschrauben - 5,0 x 50 mm


Arbeitsschritte Step-by-Step

- Anbringen der Querbretter als Auflagen für die Ablageböden -
(Skizze 11)
  1. für die obere Ablage ein 71 x 668 mm Querbrett (Nr. 8.1) an der rechten Außenseite des mittleren Pfosten mit zwei 5,0 x 50 mm Senkkopfschrauben befestigen - Abstand/Höhe zum Boden 450 mm
  2. in gleicher Höhe an der linken Innenseite an die Füllbretter ein 71 x 623 mm Querbrett (Nr. 8.2) mit drei 5,0 x 50 mm Senkkopfschrauben anschrauben
  3. in gleicher Höhe an der rechten Innenseite ein Querbrett (Nr. 8) mit drei 5,0 x 50 mm Senkkopfschrauben anschrauben
  4. für die untere Ablage ein 71 x 668 mm Querbrett (Nr. 8.1) an der linken Außenseite des mittleren Pfosten mit zwei 5,0 x 50 mm Senkkopfschrauben befestigen - Abstand/Höhe zum Boden 270 mm
  5. in gleicher Höhe an der linken Innenseite an die Füllbretter ein  71 x 623 mm Querbrett (Nr. 8.2) mit drei 5,0 x 50 mm Senkkopfschrauben anschrauben

- Anbringen der Ablageböden -
(Skizze 12.1 + 12.2)

1. die untere Ablage
  • vier Ablageböden (Nr. 10) - 145 x 645 mm - Stoß an Stoß auf die unteren Querbretter auflegen und mit je zwei 5,0 x 50 mm Senkkopfschrauben an beiden Seiten auf die Querbretter festschrauben

2. die obere Ablage
  • zwei Ablageböden (Nr. 9.1) - 145 x 1145 mm - Stoß an Stoß auf die oberen Querbretter hinten zur Rückwand auflegen 
  • direkt daran den 40 x 745 mm Ablageboden (Nr. 9.2) auflegen
  • davor nun die letzten beiden 145 x 745 mm Ablageböden (Nr. 9.2) Stoß an Stoß anlegen
  • alle Bretter mit je zwei 5,0 x 50 mm Senkkopfschrauben an beiden Seiten auf die Querbretter festschrauben

Rutsch-Schutz für die Gasflasche

Aus Resthölzern unten auf den Boden (rechte Seite) einen Rahmen aufschrauben, der verhindert, das die Gasflasche nicht zu tief in den Schrank rutscht.

10 15

Aussparung in der Deckplatte für den Gasgrill und Vorratsbehälter

eingesetzter Gasgrill in die Aussparung
Gasgrill und GN-Schalen - Gesamtansicht von oben
Aussparung für das Grifflicht
Aussparung für das Grifflicht
Aussparung für den Temperaturregler
Aussparung für den Temperaturregler
Seitenansicht
Aussparung für die Gastro-/Vorratsbehölter
Blick auf die Gastrobehälter von unten in dem Schrank
Gastroschalen mit Deckel

Material

  • 1 Siebdruckplatte 18mm - 749 x 1190 mm
  • 2 Gastrobehälter mit Deckel


Hinweis:

Die Siebdruckplatte wird in diesem Arbeitsschritt NOCH NICHT fest eingesetzt!!


Arbeitsschritte Step-by-Step

- Aussparung für den Gasgrill -
  1. den Deckel sowie ggf. das Grifflicht vom Grill abnehmen und den Standfuß bzw. das Untergestell abschrauben
  2. den Deckel mit folgenden Abständen auf die Deckplatte auflegen
  3. den Mittelpunkt der linken Seite des Deckels 100 mm von der linken Kante der Deckplatte
  4. den Mittelpunkt der hinteren Seite des Deckels 130 mm von der hinteren Kante der Deckplatte
  5. die Konturen des Grilldeckels mit 10 mm Abstand mit dem Bleistift auf die Deckplatte übertragen
  6. einen breiten, transparenten Klebestreifen über die Konturen kleben, um beim Sägen ein Ausreißen des Hofes zu vermeiden
  7. ein 10mm Loch innerhalb der Konturen bohren
  8. mit der Stichsäge von diesem Loch ausgehend nun an den Konturen vorsichtig entlang sägen. Wichtig: den Pendelhub der Stichsäge ausschalten und nur mit mittlerer bis langsamer Geschwindigkeit sägen
  9. jetzt die Siebdruckplatte umdrehen
  10. die untere Hälfte des Gasgrills mit der Reglerhalterung, dem Brennerbedienknopf und dem Gasschlauch auf die ausgesägte Aussparung legen und deren Konturen mit 10 mm Abstand nachzeichnen (siehe auch das Bild ???)
  11. die Konturen wieder abkleben
  12. mit der Stichsäge entlang der Konturen sägen
  13. sofern eine Grifflampe vorhanden ist, 
  14. die Siebdruckplatte auf ein paar Holzklötzen auf die Oberseite umdrehen 
  15. die Grifflampe an den Deckelgriff befestigen
  16. den Deckel in die Aussparung legen
  17. die Konturen der Grifflampe nachzeichnen und wie gehabt aussägen
  18. bei mir ist diese Aussparung 60 mm tief und 90 mm breit, wodurch die Grifflampe beim Öffnen und Schließen des Deckels nirgendwo anstößt oder hängen bleibt
  19. mit der Oberfräse und einem entspr. Fräskopf vorsichtig entlang der Kanten fräsen, um diese zu brechen
  20. die Kanten anschließend ölen oder lackieren

- Aussparung für die Gastro-/Vorratsbehälter -

Um Zutaten, Grillfleisch u.ä. oder auch Abfälle nicht auf der Grillküche herumliegen zu haben, sowie vor Fliegen, Wespen und unseren Katzen zu schützen, habe ich hinten rechts in die Deckplatte zwei sog. GN-Schalen (Gastrobehälter) eingelassen.

  • Dafür habe ich einfach entsprechend der Größe der Behälter zwei Löcher in die Deckplatte gesägt.
  • Die GN-Behälter sind NICHT mit der Platte verklebt, damit man sie jederzeit zu Reinigen, Befüllen und Entleeren schnell und einfach herausnehmen kann.

11 15

Vorbereitung des Gasgrills für den Einbau

Explosionszeichnung des Weber Gasgrill Q2200
Schritt 13 - Eisenwinkel als Standfüße unten an die Grillkammer anbringen
Detailansicht der Befestigung
Befestigung mit Sechskantschraube M6x40 + 10mm Distanz-Ring + Mutter
Befestigung mit Sechskantschraube M6x40 + 10mm Distanz-Ring + Mutter
Befestigung mit Sechskantschraube M6x40 + 10mm Distanz-Ring + Mutter
Draufsicht

Wichtiger Hinweis vorweg:

Um den Gasgrill weiterhin über die elektronische Zündtaste anmachen zu können, muss diese beim Einbau des Gasgrills verlegt werden. Dafür muss das an dem Gasgrill vorhandene Elektrokabel von der Zündtaste an die Zündelektrode abgekniffen und verlängert werden. Dieser Vorgang bedeutet allerdings ein Eingriff und die Veränderung der werkseitigen Installation, wodurch evtl. die Herstellergarantie auf diese Bauteile verfallen kann! Dem sollte man sich hierbei bewusst sein.

Material
  • 4 Eisenwinkel - 40 x 120 x 180 mm
  • 4 Sechskantschrauben - M6 x 40 mm
  • 2 Distanz-Ringe M6 x 10 mm
  • 70 cm Verlängerungskabel für die Anzündvorrichtung


Arbeitsschritte Step-by-Step

1. Grill auseinander nehmen

Von dem Gasgrill folgende Anbauteile (siehe Explosionszeichnung) abnehmen:
  • Nr. 1 - Deckel
  • Nr. 6 - linke Ablageseite
  • Nr. 7 - rechte Ablageseite
  • Nr. 11 - Tragegriffe
  • Nr. 12 - hinterer Rahmen
  • Nr. 13 - vorderer Rahmen
  • Nr. 17 - Einweg-Tropfschale
  • Nr. 18 - Auffangschale
  • Nr. 21 - Warmhalterost

(Ich selber habe den Grill komplett auseinandergebaut, um die Chance zu nutzen, alle Teile mal richtig sauber zu machen. Die Löcher des Brennrohrs habe ich mit Druckluft durchgepustet, wodurch anschließend die Brennleistung auch wieder top war.)

2. elektrische Kabel der Zündung verlängern

Da die elektronische Zündtaste samt des Moduls (Nr. 14) nachher vorne in den Rahmen eingesetzt wird, muss das elektrische Kabel von der Zündelektroden-Baugruppe (Nr. 9) an das Modul der elektronischen Zündtaste (Nr. 14) mit einem entspr. passendem, hitzebeständigem Kabel verlängert werden.

Dafür habe ich das vorhandenen Kabel durchgekniffen und mit dem 70cm langen Verlängerungskabel verlötet und die Lötstellen isoliert.

3. Standfüße anbauen 

  1. Unten an der Grillkammer sind vier Bohrungen, an denen vorher der Rahmen (Nr. 12+13) befestigt gewesen ist.Daran werden nun die vier 40 x 120 x 170 mm Eisenwinkel mit der langen Seite und je einer Sechskantschraube M6 x 30 + U-Scheibe + selbstsichernde Mutter geschraubt. Dabei zeigen die kurzen, 120mm langen Seiten nach außen.
  2. Die Siebdruckplatte auf den oberen Rahmen auflegen
  3. Die Grillkammer mit diesen nun neuen Standbeinen durch die Aussparung auf den oberen Ablageboden stellen
  4. Die Löcher in den Eisenwinkeln auf den Ablageboden anzeichnen
  5. Grillkammer heraus- und die Siebdruckplatte wieder abnehmen
  6. an den Markierungen 4mm Löcher durchbohren

12 15

Führungsschienen für die Auffangschale anbringen

Schritt 14.1 - Führungsschienen für die Auffangschale anbringen (Seitenansicht)
Schritt 14.2 - Führungsschienen für die Auffangschale anbringen (vordere Ansicht)
Auffangschale zwischen den Führungsschienen
rechte Führungsschiene
hintere Führungsschiene
Senkkopfschrauben M4x10 zur Befestigung an den Eisenwinkeln, sowie als Anschlag für die Auffangschale
Vorderansicht Befestigung der Führungsschiene
angepasste, an den Längsseiten gekürzte Auffangschale
Einschieben der Auffangschale unter die Grillkammer
Auffangschale unter der Grillkammer

Um die Auffangschale unter der Grillkammer schieben zu können, muss an beiden Seiten zwischen/an den Standfüßen (Eisenwinkeln) je ein Alu-U-Profil angebracht werden.

Damit die Tropfschale auch direkt unter dem Auslauf der Grillkammer und nicht zu weit nach hinten geschoben wird, müssen Anschläge angebracht werden.

Material
  • 2 Alu-U-Profile - 1,5 x 10 x 10 x 435 mm
  • 4 Senkkopfschrauben - M4 x 10 mm + Muttern
  • 2 Senkkopfschrauben - M4 x 20 mm + Muttern

Arbeitsschritte Step-by-Step

  1. Alu-U-Profile an der dritten Bohrung von unten der Eisenwinkel bzw. auf ca. 115 mm Höhe an beiden Seiten mit einer Senkkopfschraube M4 x 10 mm festschrauben. Dabei liegt der Senkkopf in dem U-Profil.
  2. für den Anschlag mit 320 mm Abstand von der rechten Seite der U-Profile von oben ein 4mm Loch bohren und je eine Senkkopfschraube M4 x 20 mm durchstecken und mit einer Mutter fixieren
  3. die gekanteten Längsseiten der Auffangschale gerade biegen
  4. beide Seiten mit einer Eisensäge oder Winkelschleifer soweit kürzen, dass sich die Auffangschale zwischen die Führungsschienen schieben lässt ( es handelt sich dabei um wenige Millimeter pro Seite)
Tipp zu 3.
Hierbei ist es sehr hilfreich, indem man die Längsseiten zwischen zwei mind. gleich langen Brettern in einen Schraubstock spannt und diesen langsam anspannt. Dadurch sind die vorher nach unten gebogenen Seiten exakt waagerecht zu der Auffangschale und können in den Führungsschienen bewegen werden.

13 15

elektrische Zündvorrichtung einbauen

Zündknopf vorne in der Blende
Zündknopf vorne in der Blende
Eisenwinkel an dem Modul der elektronischen Zündtaste
Verlegung der Zündkabel
Verlegung der Zündkabel bis zur Mitte der Aussparung für den Gasgrill

Material

  • 2 Eisenwinkel - 20 x 20 mm
  • selbstklebende Kabelklemmen
  • verlängerte Zündelektroden-Baugruppe (Nr. 3 in der Explosionszeichnung)
  • elektronische Zündtaste und Modul (Nr. 14 in der Explosionszeichnung)

Arbeitsschritte Step-by-Step
  1. für die Zündtaste mit einem 30mm Topf- oder Forstnerbohrer durch die Holzdiele (vorne oben links) ein Loch bohren
  2. die Kanten mit der Oberfräse und einem entspr. Fräskopf abrunden
  3. an das Modul (Nr. 14) mit Metall- oder Zwei-Komponentenkleber zwei 20 x 20 mm Eisenwinkel bündig zur oberen Kante des Moduls ankleben (dienen zur Befestigung von innen an die Deckplatte)
  4. den Zündknopf durch das Loch und von innen in das Modul stecken
  5. das Zündkabel mit selbstklebenden Kabelklemmen entlang der Kante des oberen Rahmenholzes und etwas unterhalb der Nuten bis dahin verlegen, wo nachher die Zündelektroden in die Zündung des Gasgrills gesteckt werden

14 15

Einbau des Gasgrills

Befestigung der Gegenplatte mit der Regelhalterung
Befestigung der Regelhalterung an die Gegenplatte
Befestigung der Regelhalterung an die Gegenplatte
Ansicht Deckplatte mit eingebautem Grill und Vorratsbehälter
Ansicht Deckplatte mit eingebautem Grill und Vorratsbehälter
Ansicht Deckplatte mit eingebautem Grill und Vorratsbehälter

Material
  • die Siebdruckplatte mit den Aussparungen für den Grill
  • 12 Sechskantschrauben + U-Scheiben + Muttern - M4 x 35 mm
  • 2 Eisenwinkel - 40 x 40 mm
  • 1 Siebdruckplatte 12 mm - 100 x 200 mm
  • 2 Senkkopfschrauben - 3,0 x 20 mm
  • 4 Linsenkopfschrauben - 4,0 x 16 mm
  • 4 Linsenkopfschrauben - 4,0 x 12 mm
  • wetterfesten Konstruktionskleber
  • Lasur oder Öl für Douglasiehölzer


Arbeitsschritte Step-by-Step

1. Einsetzen der Siebdruckplatte

  1. wetterfesten Konstruktionskleber in die Nuten des oberen Rahmens verteilen
  2. die Siebdruckplatte auf den Rahmen legen und mit Schraubzwingen oder Spanngurten fixieren, bis der Kleber getrocknet ist

2. Einbau des Gasgrills

  1. den unteren Teil des Gasgrills durch die Aussparung auf den oberen Ablageboden stellen
  2. von oben durch die Löcher in den Standfüßen (Eisenwinkel) und dem Ablageboden jeweils drei M4 x 35 Sechskantschrauben stecken und von unten mit einer U-Scheibe und selbstsichernden Mutter fest verschrauben
  3. die Zündelektronen in den Zünder in der Grillkammer stecken
  4. den Deckel wieder an die Grillkammer anbringen

3. Regelhalterung (Nr. 19 der Explositionszechnung) an die Deckplatte befestigen

  1. Zur Befestigung der Regelhalterung mit dem Bedienknopf (Temperaturregler) aus einer ca.10x20cm großen 12mm Siebdruckplatte und zwei 40 x 40 mm Eisenwinkeln wie folgt eine Gegenplatte anfertigen:
  2. Regelhalterung mit dem Bedienknopf von dem Gasgrill abnehmen
  3. Regelhalterung auf die Siebdruckplatte auflegen, die Konturen nachzeichnen und mit etwas Abstand entspr. aussägen (siehe Bild)
  4. die zwei vorgegebenen Löcher der Regelhalterung auf die Deckplatte anzeichnen und mit einem 4mm Holzbohrer durchbohren  nun die Regelhalterung an die Rückseite der Gegenplatte mit zwei Senkkopfschrauben M4 x 20 mm festschrauben
  5. mit 18mm Abstand von der oberen Kante die zwei 40 x 40 mm Eisenwinkel mit je 2 Linsenkopfschrauben - 4,0 x 12 mm - anschrauben
  6. die Regelhalterung von der Innenseite (unterhalb der Deckplatte) wieder auf das Brennrohr stecken und die beiden Eisenwinkel mit je zwei 4,0 x 16 mm Linsenkopfschrauben von unten an die Deckplatte festschrauben.

4. Lasieren bzw. Ölen

Zu guter Letzt muss nun noch das Holz mit einer entspr. Lasur oder Öl für Douglasiehöler gestrichen/behandelt werden.

15 15

Halterung für Grillbesteck, Beleuchtung und Griff

Seitenansicht der Outdoor-Grillküche mit Halterung für das Grillbesteck und Arbeitsflächen-Beleuchtung
Schritt 15 - Halterung für das Grillbesteck
Halterung für das Grillbesteck
Halterung für das Grillbesteck
Halterung für das Grillbesteck
Halterung für das Grillbesteck
klappbarer Griff zwecks Transport
Outdoor-Lampe zur Beleuchtung der Arbeitsfläche
Platz für Gasflasche und reichlich Grill-Zubehör
Ablagen für Grill-Zubehör
Endlich fertig und alles Zubehör eingeräumt
Outdoor-Grillküche
Nun wird aber endlich gegrillt :-)
Heute gibt es ...
... auf dem Pizzastein gegrillte Pizza
mit frischer Ananas, Paprika, Zucchini und Tomaten - lecker :-)
So kann es bis zum November bleiben ;-)

Hier nun endlich die letzten Arbeitsschritte an der Outdoor-Grillküche :-D


Material
  • 1 Douglasie-Glattkantdiele 28 mm - 71 x 395 mm
  • 1 Metall Garderobenstange - 390 mm mit 5 Aufhängehaken
  • 1 Outdoor-Gartenlampe
  • 1 Klappbügel/-griff


Arbeitsschritte Step-by-Step

1. Halterung für das Grillbesteck

Um das Grillbesteck immer griffbereit zu haben, habe ich an der rechten Seite zunächst eine ganz simple, 39 cm lange Metallstange mit 5 Haken (Garderobenstange) angeschraubt.

Damit die Grillrückstänge (Fett u.ä.) an dem Grillbesteck während des Grills nicht das Holz verschmutzen, was sehr ärgerlich wäre, habe ich dafür eine Art Abstandhalter angefertigt.

  1. Hierfür werden zunächst in einer 395 mm langen und 71 mm breiten Glattkantdiele in den entspr. Abständen, wie das Grillbesteck angeordnet ist, mit der Oberfräse 12 mm tiefe Auskerbungen gefräst.
  2. Diesen Abstandhalter nun in der Höhe unterhalb der Metallaufhängung anschrauben, dass die Griffe des Grillbestecks in den Auskerbungen liegen.
2. Beleuchtung

"Echte" und leidenschaftliche Grillen grillen i.d.R. das ganze Jahr über. Heißt: vom späteren Herbst bis zum Frühjahr ist es abends früh dunkel. Um selbst dann ausreichend Licht zum Grillen zu haben, habe ich eine wetterfeste Gartenlampe oben auf die Arbeitsplatte angebracht.

Das Kabel habe ich auf der Rückseite mit ein paar Kabelschellen fixiert, damit es möglichst dicht an der Outdoor-Grillküche anliegt, damit niemand beim Vorbeilaufen über das Kabel stolpert und dadurch evtl. die Lampe abbrechen könnte.

3. Griff / Klappbügel

Obwohl die Outdoor-Grillküche auf Lenkrollen steht, unterstützt der klappbare Griff, den ich an der linken Seite angebracht habe, das Verschieben der Outdoor-Grillküche. 

Aufgrund ihres Gewichtes und der Größe ist der Griff sehr hilfreich, wenn man die Outdoor-Grillküche gerade auf unebenen und huckeligem Untergrund, wie  einer gepflasterten oder Holz-Terrasse oder über eine Rasenfläche ziehen muss.

-------------------------------------------------------------

So, ich denke, ich habe nun wirklich an alles gedacht.
Nun müssen nur noch alle Grill-Utensilien eingeräumt, die Gasflasche angeschlossen werden und dem Grillvergnügen steht nichts mehr im Wege. 


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Wertung