Omas und Opas Garten

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    800 €
  • Dauer
    3-4 Tage
  • Wertung

Hallo Community

Nach der ganzen Projekteflut von mir noch eins dazu :D
Leider hatte ich keine große Zeit zwichen Deutscher Meisterschaft und Wintergartenbau diese Projekte zu schreiben und einzustellen. Also nun jetzt auf Press :D


Meine Großeltern haben nächstes Jahr Diamantene Hochzeit und führten bisher immer einen kleinen Garten und viel Nutzgarten für Gemüse. Da kam mir die Idee meinen Großeltern eine Gartenumgestaltung zu schenken. Natürlich von mir selbst durchgeführt.
Meine Oma war begeistert und übernahm die Planung.

Der Garten ist durch einen Gartenweg in 2 Bereiche getrennt. Links Gemüsegarten und Rechts Veranda und noch 2 Felder Gemüse. Da meine Großeltern leider nicht jünger werden soll die rechte Seite zu einer Blumen und Wiesen Seite umgestaltet werden. Alles passend zu Veranda. Auf der linken Seite stand ein großes Hochbeet in Planung, damit mien Opa auch im stehen Gemüse anbauen kann.

Du brauchst

Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • x x Beton | beton (x)
  • x x Steine für Hochbeet | Stein (nach Wunsch)
  • x x Wabenmatten | Plastik (nach Wunsch)
  • x x Drainagesplit | Stein (x)
  • x x Kieselsteine | Stein (Je nach große der Fläche)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 8

Gartenpfosten und Platz schaffen

Als aller erstes habe ich die alten Wäscheleinepfosten aus dem Boden genommen und den Beton am Fuß zermeißelt. Danach erst einmal Platz für Mutterboden und Werkstoffe schaffen, damit man später gut arbeiten kann.

2 8

Muster vorlegen für das Hochbeet

Als nächstes habe ich das Muster, dass sich miene Oma ausgedacht und geplant hatte, grob auf dem Boden vorgelegt.
Nachdem die erste Reihe grob lag habe ich mir den Boden mittels einer kleinen Schippe angeritzt und so den Aushub für das Fundament markiert.

3 8

Aushub und Fundament

Als nächstes habe ich dann nach dem markieren diese Fläche knappe 20cm tief ausgehoben und mit Split aufgefüllt. Darauf habe ich dann grob ein Betonfundament gesetzt. Es ist knapp 6-7cm stark und reicht völlig für den festen sitz der Steine aus.

Der Split verhindert ein ausschwemmen des Fundaments durch Wasser.

4 8

Probelegen und dann Steine mit Mörtel setzten

Nachdem das Fundament getrocknet war habe ich die erste Reihe nochmals probe gelegt.
Wenn alle Steine richtig sitzen kann man die erste Reihe nivelieren und ausrichten. Die Steine habe ich mit Mörtel fest auf dem Fundament niveliert.

5 8

Stein auf Stein

Nun kann man die einzelnen Reihen aufeinander setzten. Da man die Steine befüllt braucht man keinen Mörtel zwichen den Reihen. Hinterher habe ich von innen noch die Fugen angeklatscht, damit die Steine sich nicht verschieben können biem befüllen des Hochbeets.
Die oberste Reihe wurde dann mit Mutterboden befüllt damit man dort Pflanzen hinein setzten kann.

6 8

Folie und Befüllung

Wir haben innen noch eine Baufolie eingenagelt, damit sich nicht zu viel Wasser bei Regen etc zwichen die Fugen drücken kann.

Die Befüllung ist eigentlich eine Wissenschaft für sich. Im Internet gibt es tausende verschiedene Arten zu Befüllen.

Wir sind dann so vorgegangen:
Als unterstes haben wir alte Steine etc eingelegt und reste von Schotter als Drainage. Danach haben wir den alten Rasen hineingefüllt, der hinter dem Hochbeet entfernt wurde.
Dadrauf haben wir dann Astwerk gelegt, Als nächstes wird mit Grünschnitt, Rasen etc weiter aufgefüllt, bis man die letzten 30cm mit Mutterboden füllen kann. Dann ist alles fertig.

7 8

Ecke hinter Hochbeet und vor Zaun

Für die Ecke hinter dem Hochbeet wo die Wiese vorher war hatte meine Oma eine super Idee.
Diese Ecke wurde die neue Gartenabstellekce für Geräte und Mülltonnen. So stehen diese nun nicht mehr auf dem Mittelpfad und verschwinden hinter dem Hochbeet.
Den Boden habe ich ebenfalls mit Drainagekies aufgefüllt und darauf Wabenmatten gelegt. Diese werden dann mit Steinchen in Wunschfarbe befüllt.

8 8

Fazit

Nun ist die linke Seite soweit fertig. Weiter geht es im Frühjahr mit der Seite von der Veranda. Die Rasenkanten haben wir bereits vor Ort und diese warten nun auf ihren Einsatz.

An dieser Stelle möchte ich auch darauf hinweisen dass meine Großeltern mich tatkräftig unterstützten! Ohne deren hilfe wäre ich nie in 2,5 Tagen mit dem Hochbeet fertig geworden!

Und nun wie immer Kritik und Verbesserungsvorschläge sowie Kommentare sind gerne gesehen :)

Grüße


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Wertung