Notaus-Drücker für die PTS 10

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    1 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Es ist das altbekannte Problem der PTS 10, du stehst an der Säge,
musst dein Werkstück fest- und im Auge behalten, willst aber die Säge ausmachen!
Jetzt geht die linke Hand außerhalb des Sichtbereichs auf die Suche nach dem Ausschalter.
Doch der ist relativ klein und lässt sich manchmal nur schwer erwischen.

Also musste Abhilfe her, am besten in Form eines Klappdeckels der die Oberfläche
des Schalters vergrößert.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • 2er Kreuzschraubendreher
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x ABS Filament | 50 gr
  • 1 x Rundstab | Metall (ca. 90mm x 4mm)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 4

Ausmessen

Zunächst musste ich mir erst mal den Schalter genau anschauen um die benötigten Maße für den 3D-Druck festzustellen, dazu musste er abgeschraubt werden.
(der Stecker der Maschine sollte vorher besser gezogen sein!)

2 4

Drucken

Nach der Konstruktion im FreeCad gingen die drei einzelnen Elemente mit verschieden Farben in den Druck. Ich verwende am liebsten ABS-Filament, da sich dieses sehr gut nachbearbeiten lässt, falls mal etwas nicht 100%ig stimmt.

3 4

Zusammensetzen

Das rote Stopp-Emblem habe ich auf der Rückseite mit Aceton benetzt (Sprühflasche), und dann sofort auf den gelben Deckel aufgeklebt.
Aceton wirkt bei ABS anlösend und die Verbindung hält dann bombenfest.

Danach habe ich die etwas raue Oberfläche der anderen Seite des Stopp-Emblems noch kurz feingeschliffen und alles komplett nochmal mit Aceton eingenebelt. Das gibt ein bisschen Glanz und glättet die Oberfläche zusätzlich.

Für das Gelenk habe ich einen 4mm-Rundstab (Trockenbau-Deckenabhänger) mit ca.90mm Länge zugeschnitten.

4 4

Anbau

Die Grundplatte musste zunächst unter dem Schalter positioniert werden, das ist etwas fummelig aber machbar. Die einzelnen Kabel des Schalters müssen abgezogen, durch die Grundplatte geführt und wieder aufgesteckt werden. Das kann man nach und nach machen, somit verwechselt man die Anschlüsse auch nicht. (Aber Achtung: auch hierbei sollte der Netzstecker besser draußen sein!)

Dannach kann der Schalter mit der Grundplatte wieder wie vorher angeschraubt werden.

Jetzt wird eine Seite des Gelenkloches mit schwarzem Heißkleber verschlossen, damit sich der Rundstab später nicht selbsttändig macht. Als nächstes wird der Deckel eingesetzt und der Rundstab eingeführt, das andere Loch wird dann ebenfalls mit Heißkleber verschlossen.

Da der rote Ausschalter der Maschine ist etwas höher als der grüne, von daher berührt der Deckel vornehmlich nur diesen und schaltet die Maschine sicher aus, vor allem ist das jetzt im Blindflug viel einfacher zu händeln.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Wertung