noch mehr recycelt: eine Spiegelrückwand wird zum Ganzkörperspiegel

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    10 €
  • Dauer
    1-2 Tage
  • Wertung

Der Spiegel war mir einfach zu schwer zum Müll zu schleppen, und da ich bis dato keinen großen Spiegel hatte, habe ich beschlossen im Spinn- und Handarbeitszimmer die Spiegelrückwand der kaputten schwarzen Vitrine zu einem Ganzkörperspiegel umzufunktionieren. Weiterer Grund: hinter diesem soll die Leiter verborgen werden, die man braucht, um aufs Dach zu gelangen und weitere Heizungsrohre sollen verborgen werden. Außerdem erhält der Spiegel eine Steckdosenleiste, da ich nur 2 Steckdosen im ganzen Raum habe.
Das Schwarz jedoch musste weichen. Er sollte hell und freundlich, aber auch etwas altmodisch aussehen, da er ja ins Spinnzimmer passen sollte. Hier konnte ich auch vom Kaminbau übriggebliebene Dekorleistenreste verbrauchen... und Restfarbe

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • PSR 10,8 LI-2  - Bohrschrauber, Bohrmaschine, Schlagbohrschrauber (Akku)
  • PST 1000 PEL  - Stichsäge, Feinschnittsäge/Säge mit NanoBlade-Technologie (elekt

Los geht's - Schritt für Schritt

1 3

Leisten vorbereiten...

Die Styroporleisten zuschneiden auf Gehrung, mit weißer Wandfarbe grundieren...darauf achten, dass die Farbe Lösungsmittelfrei ist! Dann wird die Leiste mit kupferfarbener Acrylfarbe veredelt, um ihnen einen ältlichen Look zu geben.
Dazu verreibt man etwas Kupferfarbe auf einem Lappen und streicht diesen mit der flachen Hand über die Leisten (siehe auch Video) bis es einem gefällt ;) . Es soll nicht alles kupfern werden, sondern die weiße Grundfarbe soll durchscheinen.
Diese müssen nun trocknen, Zeit sich um die Basis des Spiegels zu kümmern

2 3

sägen und viele Sacklöcher bohren ;) für die Holzdübel - 6 und 8mm

Das 80cm Regalbrett wird in der Breite auf 15cm gebracht (die Leiter ist etwa 10cm breit im Holm und soviel Platz muss hinter dem Spiegel sein, ich mag aber auch einen kleinen Rand unten haben. Eine kleine Aussparung für ein Stromkabel gelassen. Die runden Füßchen werden auf Länge gesägt und mit Plastikkappen versehen, die hinteren diesen angeglichen. zusätzlich noch ein 6cm breiter Leistenrest mit Dübeln versehen und unter das Regalbrett gedübelt und geleimt. Dies ist als Rückwand für die Steckerleiste gedacht. Nachdem alle Füße angedübelt/geleimt sind, werden in die Spiegelwand unterseitig noch 5 6mm Dübellöcher gesetzt, damit der Spiegel dann mit Dübeln versehen auf die Basis aufgeleimt werden kann (dort sind die gegengleichen Sackbohrungen erfolgt).
Inzwischen ist die Farbe auf den Leisten trocken und diese werden mit Montagekleber am Rand des Spiegels aufgeleimt. Nun ist der Spiegel fertig, hell und freundlich passt er sich in den Rest des Zimmers ein.

3 3

Material, da es anders nicht hochzuladen geht...

1 Spiegelrückwand einer Vitrine
2 Styropor-Dekorleisten
1 Tube Kupfer-Acrylfarbe
Wandfarbe weiß (Rest)
1 Regalbrett (aus Bestand) 80x20cm
Holzreste Leisten
Dübel, Leim
Montagekleber
hatte eigentlich alles da, außer der Kupferfarbe und ich musste 1 Dekorleiste zukaufen, da es nicht gereicht hat, alles andere hatte ich. So bin ich sehr preiswert zu einem schönen großen Spiegel gekommen :D und endlich habe ich ein Versteck für die Leiter... (die voraussichtlich morgen per Post ankommt)
So kann man sich übrigens auch schnell Rahmen für Bilder herstellen, schnell und preiswert
man kann ja auch Holzfarbe als Untergrund nehmen und dann vergolden ;)


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.