Nistkasten Norwegisch :=)

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Nistkasten
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    5 €
  • Dauer
    2-3 Tage
  • Öffentliche Wertung

Dieses Motiv habe ich auch im Internet gesehen und direkt für meinen Garten gebaut . Da wir einen groooßen Garten haben kann ich ruhig noch ein paar Nistkästen bauen .

Auch dieser Nistkasten ist nur aus Restmaterialien die ich in meiner Werkstatt hatte gebaut worden .

Los geht's - Schritt für Schritt

1 6

Motiv auf Restholz aufzeichnen

Seitenwände , Dach und Boden
Gesicht und Ohren

Zuerst habe ich das Motiv mittels Kohlepapier auf mein Restholz übertragen .

Das war unterschiedliches Holz wie Seitenteile von Schubladen , Paulowinaholz für das Gesicht und Pappelspeerholz für die Rückwand.

Alles was ich so nicht mehr brauchen konnte und für meinen Nistkasten herhalten musste . 

2 6

Teile aussägen und schleifen

Front und Rückteil
Seitenteile , Dach und Boden
Gesicht und Ohren
schleifen

Jetzt werden alle Einzelteile ausgesägt und mit Schmirgelpapier die Kanten gebrochen und mit feinem Schmirgelpapier 150 /240er glatt geschliffen

3 6

Beizen

Holz wässern
Beize auftragen
Teile trocknen lassen

Bevor ich gebeizt habe , wurde das Holz mit einem nassem Lappen angefeuchtet damit die Beize gleichmäßiger verteilt werden kann ohne fleckig zu werden und um tiefer ins Holz ein zu dringen .

Nachdem alle Teile gebeizt waren habe ich sie über Nacht trocknen lassen .
Unter anderem habe ich die Seitenteile für den eigentlichen Nistkasten nur von außen gebeizt 

4 6

Leimen , verschrauben

Loch einsägen
Teile zusammen leimen
Gesicht aufleimen
Bodenplatte
Ohren anschrauben
Geweih anschrauben

Als nächstes habe ich das Einflugloch ausgesägt und die Seitenteile mit der Rückwand und Dach verleimt und genagelt . 

Danach habe ich die Ohren an den beiden Seiten geschraubt . Das geht aufgrund der Enge nur mit einem kurzen Schraubenzieher oder mit der Knarre . 

Nun konnte ich das Gesicht auf die Frontplatte leimen . Dazu habe ich natürlich Wasserfesten Leim genommen , ist doch klar , kommt ja in den Garten wo es nass werden kann .

Da ja auch an diesem Nistkasten eine Reinigungsöffnung sein musste , habe ich dieses mal den Boden locker von unten in den Kasten geschoben und mit kleinen Holzriegeln festgestellt .
So kann ich jederzeit die Holzriegel zur Seite drehen und den Boden entfernen .

Achso , hab noch vergessen , sobald das Gesicht verleimt ist , kann auch eine kleine Stange vor das Einflugloch gedübelt werden .

5 6

Lackieren und Dachpappe zuschneiden

Dachpappe
Bootslack
Lackieren
Boden
Dachpappe aufnageln und Geweih anschrauben
Frontseite aufleimen
Boden einsetzen

Bevor ich den Nistkasten lackiert habe , wurde noch schnell ein Stück Dachpappe zugeschnitten und erst mal beiseite gelegt .


Danach habe ich dann alles nur von Außen mit Bootslack gestrichen und einen Nacht trocknen lassen .

Sobald es getrocknet war , konnte ich die Dachpappe mit kleinen Nägelchen aufs Dach nageln und die Frontseite auf den Nistkasten leimen und zusätzlich mit kleinen Nägeln nageln .

Der Boden konnte einfach eingeschoben und mit den 4 Riegeln verschlossen werden .

6 6

Nistkasten

Das war es auch schon .
Viel Spaß beim nachbauen wünscht euch
Bine


NACHTRAG :
In der Zwischenzeit hat sich herausgestellt , dass das Flugloch zu weit unten ist . Heute würde ich es mittig der Nase machen da zum Boden hin kaum Platz besteht . 


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Du brauchst Hilfe beim Nachbau dieses Projekts?
Die Mitglieder der Community helfen dir hier in unserem Forum gerne.

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung