neue Meerschweinchen Anlage

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    schwer
  • Kosten
    35 €
  • Dauer
    Mehr als 4 Tage
  • Wertung

Unsere Meerschweinbehausung ist nun schon 10 Jahre alt, Zeit für etwas Neues. Da meiner Frau Fachwerkhäuser gefallen, wünschte sie sich das neue Meeri-Haus im Fachwerkstil. Vorlagen gibt es genügend im Internet, also kopierte ich mir einige davon und erstellte mein eigenes Fachwerk. Die Grundfläche sollte 1,80 x 0,75m betragen und die Höhe 0,50 – 0,60m. Für den Unterbau wollten wir in Ziegeloptik und darauf das Fachwerk. Beim Material musste ich überlegen, was ich am besten verwende, da Meerschweine sich eine „Piselecke“ einrichten …also Wasserdicht und Laugenbeständig. Meine Entscheidung –Siebdruckplatten …diese wurden grad aus einem Nachbarkeller geräumt (Sperrmüll) folglich fragte ich und bekam sie auch !! Einen Unterbau hatte ich auch schon von einem alten Sofa, nun brauchte ich nur noch 10 Stück Rechteckleisten (48x20x2000mm) rau, holte ich beim Praktiker.

Los geht's - Schritt für Schritt

1 11

Unterbau in Ziegel-Optik

Der Unterbau sollte 1,80 x 0,75 m werden, hierzu brachte ich die Siebdruckplatten auf Maß.Aus den Resten schnitt ich die „Ziegelumrandung“ zu . Wie nun Ziegel aufmalen? Abkleben und Airbrush hatte ich keine Lust ..dann die Idee..Korrekturband und Ziegel aufstempeln …gefiel mir auch nicht ganz und drehte den ganzen Spieß um.Erst rot dann weiße Fugen …besser!! Einige Fugen mussten noch nachgebessert werden, wo das Band nicht so klebte.Zum Ende nochmal Klarlack drüber.Der Lack war auf Wasserbasis um das Korrekturband nicht zu beschädigen(auflösen durch Lösungsmittel in der Farbe)

2 11

Unterbau

Nachdem die Ziegel fertig waren, ging der Bau des Unterbodens flott. Die Grundplatte der Anlage sollte 1800 x 750 mm werden, und darauf ein Fachwerkbau von ca. 500 – 600 mm Höhe. Die Ziegelwände wurden an die Leisten des Unterbaus geschraubt. Darauf setzte ich die Alu-Schienen, welche das Fachwerk aufnehmen sollten. Wie so oft bei meinen Bau, wurde es wieder anders. Das Fachwerk wurde bündig an die Ziegelwand eingelassen, weil das Obergeschoß (OG) auf Rollen gleiten sollte. Dazu mussten im unteren Fachwerk Schienen eingelassen werden. Zur besseren Stabilität hab ich alle 4 Fachwerkwände miteinander nochmals verschraubt.Im Anschluss daran, klebte ich normalen PVC Belag auf die Siebdruckplatten um zusätzlich einen Schutz vor Urin zu haben. Auf den Belag aufsitzend, hab ich die gesamte untere Etage mit Glas ausgekleidet und mit einer Silicon- bzw. Polymerfuge abgedichtet. Die Glasscheiben außerhalb des Fachwerkes, ist Aquarienglas( 8mm), es dient später als „Fahrschiene“ für die obere Etage.

3 11

Fachwerkbau

Nun ging es ans Fachwerk. Rechteckleisten(48x20x2000mm) holte ich vom Praktiker. Der Zuschnitt war relativ einfach einmal in der Mitte durch auf 1,00m und längs 22mm. Dann jagte ich die Leisten über den Bandschleifer, damit sie schön glatt wurden.Zunächst hab ich mir Muster aus dem Net besorgt. Da das Haus ca. 1,00m lang sein sollte und auch nicht höher als 0,50m, habe ich es in Unter- und Obergeschoß geteilt. Des Weiteren musste das Meerschweinhaus auch gut zu säubern sein. Daher musste ich die Tiefe zwischen ½ und 1m halten, somit hatte ich die Tiefe von 0,75m.So ergab sich die Vorder- und Hinteransicht von 1000 x 750 x 20 mm, das OG 1000 x 750 x 22 mm und die Seiten 750 x 20/22 mm. Somit konnte das Schneiden der Leisten beginnen.Da ich mir keinen Bauplan machte, fing ich mit einem Rechteck an, in welche Streben und Verbinder eingepasst wurden. Das Rechteck hab ich anfangs nur verleimt, um eventuelle Korrekturen besser vornehmen zu können.Verschraubt habe ich die 4 Seitenteile nach dem beizen.

4 11

Knaggen und Fachwerk

Knaggen (Konsole oder Auflage)und Zierelemente fertigte ich aus den übrig gebliebenen Resten der Leisten.

5 11

Pfeiler bzw. Säulen

Um später die Glasscheiben einsetzen zu können, brauchte ich noch 2 Pfeiler bzw. Säulen. Dazu fräste ich in ein Kantholz(40 x 40mm) je 2 Nuten mit 10mm. Natürlich bekamen sie auch die „Ziegeloptik“. Als Abschluss musste aber noch eine „Haube“ obenauf, sonst iss’ es ja keine richtige Säule! Aber Betongrau.

6 11

obere Etage

Für das OG verwendete ich als Boden eine 10mm MDF Platte. Diese staubte ich bei „Hammer-Fußbodenbeläge“ ab.Den Bogen fertigte ich 8 teilig = ein Winkel von 22,5° , weil der wiederum auf der Gehrungssäge einstellbar ist.Styropor schneiden brauch ich ja nicht zu erklären … eingeklebt hab ich es mit Holzleim.Die Seitenwände sind mit Acryl (von einer Duschumrandung) verkleidet, dies bietet Holz und Styropor Schutz. Am Boden hab ich mit Soudal Krystal verfugt, da es ein geruchlos aushärtendes Polymer ist. Der Boden selbst ist normaler Kunststoffbelag.

7 11

Rollen bzw. Lager

Um das Obergeschoß fahrbar zu machen, musste ich noch geeignete Lager anfertigen.Auf Grund des Gewichtes, nahm ich Kugellager. Da die Vorderen Lager auf der Glasscheibe laufen sollten, baute ich Rollen mit Gummilauffläche.Die Stützen baute ich aus Hartholz, um die nötige Stabilität zu erreichen. Die Lager laufen auf einer Ø 4mm Messingachse.

8 11

Dachsparren

Die Dachsparren habe ich in gleicher Weise wie das Fachwerk gebaut.

9 11

Dach

Um das Dach so leicht wie möglich zu machen, habe ich nur 3 Dachsparren und 2 Auflagelatten verwendet. Auf den Dachstuhl hab ich einen großen Pappkarton geklebt und mit 2 Badematten verkleidet. Es soll optisch wie Stroh- oder Schilfdach aussehen. Mit der Airbrushpistole(Düse 0,4mm und 4bar) spritzte ich ocker auf die Badematten.

10 11

Farbe aufs Dach

..Fortsetzung von Dach

Farbe aufbringen, trocknen mit einem gewöhnlichen Fön und zum Schluß Acryllack auf Wasserbasis aufsprühen.

11 11

der Aufbau

Am Freitag war es endlich soweit, die neue Meerschweinchenanlage wurde montiert. Dafür verwendete ich 2 Lochwinkel und eine Konsole aus Hartholzleisten. Darauf wurde der Unterboden gesetzt und verschraubt.Nun konnte das OG aufgesetzt werden, es ließ sich ohne Probleme hin und her fahren.Zum Schluss setzte ich noch das Dach auf … fertig !!Alles in Allem war es eine Bauzeit von rund 3 Monaten mit einigen Unterbrechungen, aber das kennt ja jeder. Falls ich irgendetwas vergessen habe oder irgendwelche Fragen sind … einfach eine PN oder email .


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.