Napfhalter

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Probefressen
Für gut befunden ;)
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    30 €
  • Dauer
    1-2 Tage
  • Wertung

Aufgrund eines Auftrages einer guten Freundin von mir, habe ich mal wieder etwas für den Hund kreiert . 

Ein Napfhalter für eine Golden Retrieverdame Namens Crissy . 
Form und Gestaltung waren mir überlassen , sollte nur helles Holz sein . 
 

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Akku-Bohrschrauber
  • Handkreissäge
  • Dekupiersäge
  • Brennpeter ( Holzlötkolben )
  • Multischleifer
  • Wolfcraft Dübelmaster
  • Schreinerwinkel
  • Bleistift , Zollstock und Schraub-Zwingen
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Napfrückwand | Paulowinaholz (60 x 60 x 1,8 cm)
  • 1 x Napfhalterbrett | Paulowinaholz (60 x 30 x 1,8 cm)
  • 2 x Seitenbretter | Paulowinaholz (60 x 30 x 1,8 cm)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 6

Material

Paulowina Leimholzplatte zusägen
1 Rückteil
2 Seitenbretter
1 Napfhalterbrett

Es war das erste mal das ich mit Paulowina Leimholzplatten gearbeitet habe .

Dieses Holz ist extrem leicht aber auch stabil . Sehr schöne Eigenschaft . Was ich allerdings beim Arbeiten bemerkt habe , das die Oberfläche extrem weich ist , also aufpassen beim Arbeiten sonst müssen öfter mal Macken oder Kitschen weggeschliffen werden . 

Für den Napfhalter braucht ihr folgendes Material welches zuerst zugesägt werden muss 

1 Rückbrett            60 x 50 x 1,8 cm
1 Napfhalterbrett   60 x 30 x 1,8 cm
2 Seitenbretter       30 x 20 x 1,8 cm

2 6

Rundungen und Zierdeko vorbereiten

Rückteil oben Rundungen anzeichnen
Rundungen und Knochen aufzeichen
Knochen Vorzeichnen
Knochen aufzeichnen
Knochen und Rundungen aussägen

Zuerst habe ich bei der Rückseite die oberen Ecken mittels eines Eimers rund angezeichnet und ausgesägt .

Mittig habe ich 30 cm x 10 cm einen Steg für den Knochen stehen lassen .
Dann habe ich einen Knochen mit meiner Vorlage aufgezeichnet welchen ich mit der Dekupiersäge ausgesägt habe . Der Knochen sollte nicht zu gerade sein , so sieht es dann etwas natürlicher aus ;) 

3 6

Aussparung für Näpfe sägen

Napflöcher aufzeichnen
Ecken anbohren
Aussägen
Maße Aussparungen
SChleifen
Schleifen

Da Crissy schon schöne Näpfe hat ,habe ich die vorher ermittelten Maße auf das Brett übertragen . 

Danach mit einem Bohrer die Ecken gebohrt damit ich mit der Dekupiersäge die Aussparungen aussägen konnte . 
Ich habe mit Absicht die Dekupiersäge genommen weil sie weicher sägt , denn das Holz ist ganz schön weich und ich hatte Angst wenn ich es mit der Handstichsäge machte das es ausfransen würde .
Nachdem ich die Aussparungen ausgesägt hatte , habe ich alles geschliffen  




4 6

Pfoten als Dekoration und Füße an Seitenteilen aussägen

Seitenwände
Rückwanddeko
Aufzeichnen
Namen auf Knochen zeichnen
Namen
Erst die Außenkonturen zeichnen
Ausmalen
Branding
Rundung einzeichnen
Rundung aussägen und schleifen

Soll ja was besonderes werden also habe ich mir eine schöne Deko überlegt . 

Das Motiv habe ich zuerst am Computer erstellt und ausgedruckt . 
Dann mittels Kopierpapier auf das Holz aufgezeichnet . 
Ab der höhe von dem Brett für die Näpfe 22 cm vom Boden aus , dort Pfotenabdrücke mit dem Brennpeter einbrennen .
Und jeweils an den Seitenbrettern eine Pfote aufzeichnen . 

Dann mit dem Brennpeter im Knochen noch den Namen einbrennen und schon ist es was individuelles :) 

Wo ich mir das ganze so angeschaut habe , kam ich auf die Idee und habe bei den beiden Seitenteilen eine Rundung unten an der Standfläche eingezeichnet und mit der Dekupiersäge ausgesägt und anschließend geschliffen . Sieht dann nicht so nach Box oder Kiste aus 

5 6

Verdübeln der Einzelteile

Ich habe zuerst die beiden Seitenteile mit 8 mm Dübel bestückt . 

Danach habe ich diese mit dem Auflageholz der Fressnäpfe verdübelt .
Alles erst Probegesteckt um zu sehen ob alles passt und hinterher verleimt .
Nachdem ich beide Seitenteile mit der Napfplatte verdübelt habe , konnte ich alles mit der Rückplatte verdübeln . 

Ach , schaut einfach die Bilder an , so genau kann ich es nicht erklären :( 

6 6

Ölen und nochmal fein schleifen

Leinölfirnis
Ölen

Da es ein Hundenapf ist , habe ich alles mit Leinölfirnis satt eingeölt und nach ein paar Minuten das überschüssige Öl mit einem weichen Lappen aufgenommen .

Das ganze eine Nacht stehen gelassen und nochmal mit 240er Sandpapier geschliffen und nochmal etwas mit Öl poliert .


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.