Multifunktionstisch

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    200 €
  • Dauer
    3-4 Tage
  • Wertung

Die Arbeitsplatte meiner Holzwerkbank war krumm und schief. Deshalb sollte was neues her.
Mir gefällt der MFT von Festool, weil man überall was befestigen kann. Das Prinzip war also klar.

Früher hatte ich mal bei einer Firma mit Boschprofilen gearbeitet. Das würde sich hier auch gut machen. Also suchte ich im Netz nach einem Händler mit guten Konditionen. Ich wurde auch fündig.

Aluprofil 40x40 Nut 8 sollte es werden, mit einer Siebdruckplatte als Arbeitsfläche.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Akku-Schrauber
  • Kapp- und Gehrungssäge
  • Schlagbohrmaschine
  • Tischbohrmaschine
  • Oberfräse
  • Dekupiersäge
  • Feile
  • Inbusschlüssel
  • Schonhammer
  • Gewindebohrer M8
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Siebdruckplatte (1200x650x21)
  • 13m x Aluprofil 40x40 Nut8
  • 4 x Innenwinkel für Nut8
  • 20 x Winkelverbinder für Nut8
  • 3 x Gummipuffer
  • 1 x Verstellschraube M8
  • Spax

Los geht's - Schritt für Schritt

1 10

Der Anfang wird gemacht

Die Aluprofile sind gekommen, und mussten ausgepackt werden. Meine Kapp-und Gehrungssäge habe ich schon mit einem Sägeblatt für Alu ausgestattet.

Bei Planungsspielen habe ich mich entschlossen, die oberen Profile auf Gehrung zu sägen. Mithilfe von Ausklinkungen wollte ich die Nut mit Schienenzwingen nutzen.

Also die Gehrungen angezeichnet, und die Kapp-und Gehrungssäge eingestellt. Dann habe ich die Aluprofile auf ihre erforderlichen Längen gesägt.

Zur Sägeblattschmierung habe ich ein spezielles Wachs benutzt. Gibt es im Fachhandel und bei Sauter.


2 10

Die Ausklinkungen anfertigen

An einem Gehrungsabschnittsrest habe ich die erforderliche Ausklinkung ausprobiert. Das war dann auch gleich mein Muster zum Übertragen der Abmessungen auf die anderen Gehrungsschnitte.

Die Ausklinkungen hab ich mit der Dekupiersäge ausgesägt. Erst habe ich gerade eingeschnitten, danach das Sägeblatt um 90 Grad gedreht und den zweiten Schnitt ausgeführt.

3 10

Die Tischplattenbefestigung

Die auf Gehrung gesägten Aluprofile habe ich nun mal probeweise zusammengesetzt und mit den Winkelverbindern miteinander verschraubt.

Ich wollte die Tischplatte ursprünglich von oben mit dem Aluprofil verschrauben. Jetzt, als ich den Rahmen auf der Platte liegen sah, habe ich umdisponiert. Ich werde die Platte von unten verschrauben.

Also zeichnete ich gleich einmal alle Schraubenbohrungen an. Dann zerlegte ich den Rahmen wieder.

4 10

Zweiter Versuch

Senker einstellen

Mit der Ständerbohrmaschine habe ich die Schraublöcher in die Aluprofile erst gebohrt und dann gesenkt.

Danach habe ich den Rahmen erneut zusammengesetzt.

5 10

Tischbeine vorbereiten

Die Tischbeine will ich mit speziellen Stellschrauben versehen, um den Tisch mit der Wasserwaage exakt einrichten zu können. Dazu muss ein Gewinde in die Längsbohrung des Aluprofiles geschnitten werden.

Ich habe mir auf der alten Werkbank eine Gewindeschneidvorrichtung aufgebaut. Wie sich zeigte, war damit das Gewindeschneiden ein Kinderspiel.

Ich habe das Bohrfutter mit dem eingespannten Gewindebohrer nur mit dem Bohrfutterschlüssel gedreht. Die Maschine war die ganze Zeit ohne Strom. Dauert zwar etwas, bis das Gewinde komplett geschnitten ist, dafür ist es exakt.

6 10

Rahmen mit Platte verbinden

Den Tischrahmen legte ich nun auf die Unterseite der Tischplatte, und fixierte die beiden Teile mit Schraubzwingen.

Dann verschraubte ich die Platte mit dem Rahmen. Gerade als ich die Füße anschrauben wollte, durchzuckte mich ein Gedanke: Vier Stellschrauben sind drei zuviel! Besser wären drei Gummipuffer und nur eine Stellschraube zum Ausgleich.

Gesagt - getan. Ich habe drei Stellschrauben durch Gummipuffer ersetzt. Nach dem Anschrauben von zwei Tischbeinen machte ich eine kurze Pause.

7 10

Abbau der alten Werkbank

Die alte Werkbank hatte nun endgültig ausgedient. Jetzt habe ich sie komplett zerlegt.

Der freie Platz lud mich zum Saubermachen ein.


8 10

Die Neue

Die beiden restlichen Füße habe ich angeschraubt, und dann stellte ich die neue Werkbank an ihren künftigen Platz.

Wie der Tisch so stand, überlegte ich mir, daß da noch Leisten rein müssten. Dann könnte ich auch was senkrecht hinspannen. Um das gleich mal zu testen, schraubte ich Holzleisten hin. Die machten den Tisch auch gleich viel stabiler.

Also werde ich noch weitere Aluprofile besorgen.

9 10

Die Platte wird gelöchert

Fräser entharzen

Um auf der Tischplatte was befestigen zu können, braucht sie eine Vielzahl an Bohrungen. In meinem Fall werden es 20mm große Bohrungen sein.

Ich habe mir ein Muster aufgezeichnet, wo ich diese Bohrungen anbringen will. Dann machte ich mir eine Frässchablone mit den gewünschten Lochabständen.

Die Schablone ausgerichtet und festgezwingt, den Fräsbohrer eingespannt, die Absaugung angeschlossen und dann ran an die erste Bohrung. Jetzt stellte sich heraus, daß entweder die Frässchablone zu dick war, oder der Hub des Fräskorbes zu klein.

Ich habe eine dünnere Platte gefunden, und sie hat zufällig auch das richtige Lochmaß. Damit habe ich mir eine neue Frässchablone gebaut. Und diesmal ging der Fräser ganz durch.

Die Bohrungen waren eine zeitraubende Angelegenheit. Zum Einen muß die Oberfräse langsam geführt werden, und zum Anderen bedarf der Fräser alle paar Bohrungen einer gründlichen Entharzung. Das geht am besten mit Backofenspray.

10 10

Feinschliff

seitliche Spannmöglichkeit

Die Bohrungen habe ich mit einem kleinen Abrundfräser entgratet.

Mittlerweile sind die Aluprofile eingetroffen. An der vorderen Strebe habe ich die Nut beidseitig so erweitert, daß ich problemlos eine Nutmutter bei Bedarf einsetzen kann.

Jetzt habe ich eine plane Arbeitsfläche, nun können die Projekte kommen.

Ich habe noch ein paar Fotos hinzugefügt, die die Spannzwingen im Einsatz zeigen.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Wertung