Mobiles Holzlager für Stangen, Leisten und Reste

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    70 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Wie sicher allseits bekannt kann ich ja kaum etwas wegwerfen und schon gar nicht Reste von teuer gekauften Leisten, Rundhölzern, Parkettsesselleisten und ähnlichem. Wer weiß, wofür man auch das noch so kurze Reststück verwenden könnte. Im Laufe der Zeit sammelte sich so ein ziemlicher Bestand an, den vernünftig und vor allem sortiert und griffbereit aufzubewahren mein neuestes Projekt war. 


Wie ich es gemacht habe zeige ich euch nun:

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Tischkreissäge
  • Stichsäge
  • Akku-Bohrschrauber
  • Tischbohrmaschine
  • Kapp- und Gehrungssäge
  • Oberfräse
  • Exzenterschleifer
  • Bandschleifer
  • Tacker
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 2 x Sperrholz Kiefer | Kiefer (1200x60x8mm)
  • 1 x Sperrholz Buche | Buche (1200x60x8mm)
  • 4 x Möbelrollen
  • 1 x Schubladengriff | Holz
  • Schrauben, Leim

Los geht's - Schritt für Schritt

1 6

Nur ein Genie beherrscht das Chaos :)

"Lagerhalde1" der Rundhölzer und Stangen
weil mir so peinlich, ziemlich unscharf: "Lagerhalde2" Leisten, Kanthölzchen, etc

Im Zuge meiner schon mehrere Monate andauernden Werkstattumgestaltung hatte ich sämtliche Rundhölzer, Leisten, Restestückchen und abgeschnittene Holzleisten, welche ich für wert befunden hatte aufzuheben (also eh alles) nur mal so hingepfeffert. Ich dachte ja, dass ich zeitnah neue Aufbewahrungsboxen bauen würde. Doch irgendwie waren andere Dinge immer wichtiger. 


Aber die letzten Tage hatte ich endlich die Eingebung und auch die Muße, wie denn das neue Möbel auszusehen hätte. In Ermangelung an ausreichend großem Plattenmaterial (man hebt doch immer das falsche Zeugs auf) kaufte ich mir im Baumarkt halt doch ein paar Sperrholzplatten Buche und Kiefer. Halbwegs plan - denn die waren alle stehend gelagert. Ein Unding sondergleichen :(

Welche Anforderungen waren zu erfüllen?
- mobil (also Räder müssen drauf)
- nicht allzu groß, denn je mehr Platz ich zum horten habe, umso mehr Klump heb ich auf
- mehrere Abteilungen für unterschiedliche Stücke in verschiedenen Längen
- und schick soll es auch aussehen :D

2 6

Korpus für Stangen über 1,20m

Platte 1 mit den Zaunlatten als Seiten und Zwischenstegen
darauf kommt dann die zweite Platte als Rückwand

Die gekauften Sperrholzplatten hatten ein Maß von 1,20m x 60cm (8mm stark). Dies erschien mir auch die geeigneteste Gesamtgröße zu sein, ausserdem hätte ich mit den schmalen Resten eines Zuschnittes eh nichts mehr anfangen können (ja ausser sie dann im neuen Zuhause zu parken). 


Der hinterste und höchste Korpus besteht sohin aus 2 Lagen Platten, welche ich mit einfachen Zaunlatten 4cm stark seitlich und als Boden sowie Zwischenstegen ebenfalls aus Zaunlattenstückerln miteinander verschraubt habe. Es entsteht ein Aufbewahrungsbereich mit 3 Abteilen. 

3 6

Anbau der Korpi für die immer kürzer werdenden Leisten, etc.: Seitenwangen

so soll der Verlauf der Abstufung sein, den ich dann mit
Hilfe der Bandsäge zugeschnitten habe
Die Ecken mit Hilfe der Rundungsschablone für die Oberfräse und
dem nicht mehr so ganz taufrischen Bündigfräser
abgerundet
für die Zwischenwände habe ich mit der TKS die Nuten eingesägt

Zunächst zeichnete ich mir auf einer Sperrholzplatte die Umrisse der Seitenwangen auf und sägte sie mit der Bandsäge zu. 


Die Bemaßung habe ich relativ willkürlich festgelegt und eine Abstufung der einzelnen "Fächer" in ca. 20cm-Schritten geplant.

Mit Hilfe der Kurvenschablone und des Bündigfräsers habe ich dann (mehr aus optischen Gründen) die Ecken abgerundet.

Sodann wurden auf der TKS die Nuten für die Zwischenwände eingesägt.

4 6

Korpi: Zwischenwände und Trennstege

die beiden Zwischenwände werden in die Nuten eingeschoben und verleimt
das sind die Zwischenstege, auch passend zu den Wangen abgerundet
Übersichtsbild der Zwischenstege ohne Frontplatte
So sieht das mit den Zwischenstegen aus. Zum Beschweren bis der Leim getrocknet ist diente mir alles, was in Reichweite herumlag
und weil es so schön ist, nochmals von der Seite :D
erstes Zwischenergebnis sieht ja schon verdammt gut aus

Was ich natürlich wieder mal nicht bedacht hatte und mir einen enormen Verschnitt bescherte war, dass ja durch die Befestigung der Seitenwangen an der Außenseite des Hauptkorpus nunmehr das Standardmaß der Sperrholzplatte um 8mm (2x Plattenstärke minus Nuttiefen) zu schmal war. *fluch*


Also habe ich die beiden Zwischen(innen)wände extra zuschneiden müssen. Die dritte Wand (letzte Reihe ganz unten) war sowieso die ganze Breite nötig, da ich sie von vorne angeschraubt hatte. 

Innerhalb der einzelnen verschieden hohen Bereiche wurden nun auch noch Trennstege eingeleimt. Insgesamt erhielt ich durch diese Bauweise 12 einzelne Fächer plus die 3 im hintersten Korpus. 

5 6

Boden, Räder sowie Schublade für Miniteilchen

Bodenverstärkung für das letzte Leistenfach. Der freie Bereich unterhalb ist dann für die Lade gedacht.
Aus einem Restbrett entsteht der Korpusboden, auf den dann
4 Räder angeschraubt wurden. Hierbei kam auch mein neuer selbstzentrierender Bohrer zum Einsatz.

Aus einem Restbrett Fichte Leimholz schnitt ich mit leichtem Überstand den Boden zu, leimte und verschraubte ihn mit den 3 Wänden. Danach 4 Räder draufgeschraubt. Das Ding wird mobil :)
 
Da ich wie schon erwähnt so gut wie nichts wegschmeißen kann, denn brauchen kann ich irgendwie doch fast immer alles, benötigte ich auch ein Fach für die Miniteilchen unter 10cm. 

Dafür habe ich mir simpel eine Schublade gebaut, wobei ich für den "Auszug" die Seiten einer alten Schublade verwendet habe. Gegenstück am Korpus ist ein Kantholz. Vom Bau der Lade hab ich keine Bilder gemacht, irgendwie vergessen.

6 6

Finale

ein Teil eingeräumt
und auch das Kleinzeugs findet Platz

Nun noch alle Kanten gebrochen, alles verschliffen und eingeräumt.


Ich hoffe, mein kleines Projekt gefällt und regt den ein oder anderen zum Nachbauen an.

vielen Dank für's Lesen.

FÖRDIG


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Wertung