Minigolf für den Wohnzimmertisch

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Das kleinste Minigolf für den Wohnzimmertisch?
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    1 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Eine Spielidee für Wohnzimmer oder Balkon? Möglichst einfach in maximal 2 Stunden zu bauen?
Das sollte möglich sein …
Ich hatte dazu die Idee, einen Mini-Minigolf-Anlage zu bauen.

Los geht's - Schritt für Schritt

1 12

Material

Es sollte möglichst einfach gebaut werden.
Für die Grundplatte suchte ich mir einen Rest einer beschichteten Spanplatte.
Für die Bahn hatte ich noch einiges an Abschnitten von Leimholzplatten rum liegen, die aber noch nicht das passende Maß hatten.

Desweiteren brauchte ich noch etwas Kleinmaterial und Farbe.

2 12

Grundplatte vorbereiten

Die Spanplatte hatte auf der einen Seite noch einen Rest Umleimer dran, auf der anderen Seite war sie mal ziemlich krumm abgeschnitten worden.
Also besäumte ich das Brett erst einmal ringsum, dass ich definierte Kannten hatte.

Damit man sich an den Ecken nicht immer stößt, habe ich die abgerundet.
Dafür zeichnete ich mir die Rundung erst mit Hilfe einer Klebebandrolle an. Mit der Stichsäge schnitt ich die Rundung erst grob und schliff sie dann mit dem Exzenterschleifer in die endgültige Form.

3 12

Rahmenleisten – Zuschnitt

Die Vierkanthölzer waren nicht einheitlich und auch nicht in der richtigen Stärke und Länge.

Zunächst schnitt ich sie auf der TKS auf einen Querschnitt von 12x12 mm².
Mit der Dekupiersäge fertigte ich Stücke von ca. 15cm und ca. 7 cm an.

4 12

Rahmenleisten – die Form

Legt man die Leisten aneinander, ergeben sich unschöne Lücken, in der sich beim Spielen die Murmel (Golfball) fangen könnte. Also musste ich mir eine Verbindungstechnik einfallen lassen, die das Problem umgeht.

Nach Anzeichnung habe ich die entsprechende Rundung und Kerbung an der Dekupiersäge ausgesägt.

5 12

Die Verbindung

Um die einzelnen Leisten verbinden zu können, habe ich an den Enden 6mm Löcher gebohrt.
Um das schnell zu bewerkstelligen, habe ich mir einen Anschlag am Bohrständer improvisiert.
Die Löcher habe ich noch angesenkt.
Als Verbindung habe ich mir 6mm Holzdübel auf die passende Länge geschnitten.

6 12

Probeaufbau

Um zu schauen, ob meine Idee funktioniert, habe ich dann erst mal die Bahn zusammen gesteckt.
Hat funktioniert, ich konnte weiter machen.

7 12

Das Loch

Das Loch zeichnete ich am einen Ende des Brettes mittig an.
Ich wusste nicht genau, welche Größe ich für das Golfloch benötigte.
Ich probierte einmal 45mm und 40mm aus. Entschied mich dann für 40mm und bohrte das Loch mit dem Forstnerbohrer.

8 12

Es kommt Farbe ins Spiel

Das Brett mit der Laminierung war ziemlich glatt, die Bahn rutschte darauf herum. So konnte man nicht spielen.
Also musste ich die Oberfläche abstumpfen.
Zuerst schliff ich mit grobem Sandpapier die Oberfläche an und wischte den Schleifstaub ab.

Die Kanten malte ich weiß an, das Golfloch schwarz.
Die Oberfläche strich ich mit grüner Farbe.
Einfaches Streichen mit dem Pinsel hätte nur Streifen ergeben, wie auf einem der Bilder zu sehen ist.
Ich wollte aber auch nicht die Rolle nehmen, das wäre mir zu gleichmäßig geworden.
Ich entschied mich für eine Tupftechnik mit dem Pinsel, um eine gewisse Struktur zu erhalten.
Duch diese Struktur wird die Oberfläche auch etwas griffiger.

9 12

Schikanen

Aus einem Rest Leimholzplatte schnitte ich mir noch Tunnel-Hindernisse mit einem und zwei Durchlässen.
Aus einem Rest Keilleiste von meiner French Cleat Wand sägte ich noch zwei Stücke ab, die als Rampen dienen können.

10 12

Füße

Aus Filzaufklebern schnitt ich mir kleine Fuß-Pads, die ich auf die Unterseite klebte.
Damit liegt die Platte auf einem Tisch besser auf, auch wenn mal noch ein paar Krümel oder Unebenheiten auf dem Tisch sein sollten.

11 12

Golfschläger

Aus einem Stück Sperrholz schnitt ich die Form für den Golfschläger aus.
An der Kante bohrte ich ein 4mm Loch schräg ein und klebte mit Heißkleber einen 4mm Alustab rein, den ich noch rum liegen hatte.

12 12

Die fertige Minigolf-Bahn

Durch die flexible Bande lassen sich nun verschiedene Bahnformen legen, und die Schikanen lassen sich nach Belieben in der Bahn positionieren.
Als Golfball nehme ich einfach eine herkömmliche Glasmurmel.

Wenn mehrere Kinder spielen, empfiehlt es sich vielleicht Schläge in verschiedenen Farben zu bauen und verschieden farbige Murmeln zu verwenden.

Ich wünsche viel Spaß beim Nachbau und beim Spielen!

Dieses Mini-Golf Spiel hat auf jeden Fall auch schon einen Abnehmer!


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Wertung