Mein Winkelschleifer und sein neues "Zuhause"

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    30 €
  • Dauer
    1-2 Tage
  • Wertung

Für meinen alten Winkelschleifer habe ich ein neues "Zuhause" gebaut.
Um exakte und wiederholgenaue Schnitte mit dem Winkelschleifer einfacher machen zu können, habe ich mir diese "Arbeitssatation" gebaut.
Die Idee dazu habe ich auf You-Tube gefunden.

Hier der Link:
https://www.youtube.com/watch?v=FlmCIKA6N4c

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Tischkreissäge
  • Akku-Schrauber
  • Fräse
  • Bohrer 7mm 8mm 10mm
  • Forstnerbohrer 25mm
  • Zwingen
  • Schleifmaterial
  • Winkel 90 Grad
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • Siebdruckplatte | 15mm (ca 0,5m²)
  • Multiplexplatte | gewünschte Stärke (ca. 1m2)
  • Gewindestange
  • diverse Schrauben und Muttern
  • Flügelmuttern und Unterlegscheiben
  • Stahlrohre | 25mm (gew. Länge)
  • Aluwinkel | gew. Dimension
  • Kugellager | 6-7cm
  • Kugellager | 608ZZ (22mm/8mm)
  • Aluleiste | 25mm (15cm)
  • Winkelschleifer | :-)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 16

Griff zeichnen und bauen

Auf ein A4 Blatt die gewünschte Form gezeichnet
Auf die Rückseite doppelseitiges Klebeband
Auf Holzstück 21x30cm aufkleben
Alle geraden Seiten mit der Kreissäge zuschneiden
Ach ja, die Rundungen mit einer Unterlegscheibe gezeichnet und nochmals aufgelegt für den Mittelpunkt
Rundungen bohren
Restliche Außenseiten mit der Bandsäge sägen
Innere Schnitte mit der Dekupiersäge schneiden
Fertig ausgeschnitten
Alle Stirnseiten ordentlich glatt schleifen
Mit dem Abrundfräser die Kanten bearbeitet
So ist der Griff vorerst fertig

Bild 1: Die gewünschte Form für den Griff auf ein A4 Blatt zeichnen.
Bild 2: Auf der Rückseite doppelseitiges Klebeband aufkleben
Bild3: Auf ein Stück 19mm Multiplex 21x30cm aufkleben
Bild4: Alle geraden Kanten mit der Kreissäge ausschneiden
Bild5: Den Mittelpunkt aller Innenrundungen anzeichnen, körnen
Bild6: Mit einem entsprechenden Forstnerbohrer die Rundungen ausbohren.
Bild7: Die restlichen Außenkanten mit der Bandsäge ausschneiden
Bild 8: Die Griffinnenseite mit der Dekupiersäge aussägen
Bild9: Alles fertig gesägt und gebohrt
Bild10: Alle Stirnseiten ordentlich schleifen
Bild11: Mit dem Abrundfräser alle Kanten abrunden
Bild12: Fertig gefräst
Bild13: Andere Perspektive um die Rundungen schöner zu sehen

2 16

Winkelschleifer Position festlegen

Die benötigten Teile
Winkel am Winkelschleifer (wie Passend ):- ) anschrauben
Kleine 19mm Multiplexstücke aufkleben
Gewünschte Position finden
Blockpositionen anzeichnen und Position für die Stellschrauben finden
Löcher bohren
Gewinde einschneiden
auf der später linken Griffseite senken
Winkelschleifer montieren

Bild1: Hier (fast) alle benötigten Teile / Übersicht

kein Bild: In der Größe einer Winkelseite zwei Blöcke aus 19mm Multiplex ausschneiden (in meinem Fall 3x4,5cm)

Bild2: Die Winkel mit passenden Schrauben am Winkelschleifer montieren, die Abstehenden Seiten sollen auf die Rückseite zeigen
Bild3: Die kleinen Blöcke mit doppelseitigem Klebeband an die Winkelunterseite kleben und die Position für die Halteschraube (M8 in meinem Fall) anzeichnen und körnen.
Bild4: Die gewünschte Position am Griff finden. Wichtig dabei ist, das die Schleifscheibe so weit wie möglich über den unteren Griffrand übersteht.
Wenn die Position gefunden ist, am Winkelschleifergriff möglichst weit hinten, mittig am Griffbrett eine Markierung setzen.
Auch auf der Winkelschleifer Vorderseite 1-2 Positionen für spätere Justierschrauben finden und am Griffbrett anzeichen.
Bild 5: Die Position der Blöcke am Griff anzeichnen und aufleimen, die Löcher für die M8 Schraube mit einem 9mm Bohrer (für etwas Spiel) durch die Blöcke und en Griff bohren.
Die Löcher für die Justierschrauben mit einem 7mm Bohrer für ein M8 Gewinde bohren.
Bild6: Hier die Löcher wie gewünscht gebohrt. (An der Vorderseite habe ich später noch ein zweites Loch gebohrt um bessere Justierung vornehmen zu können)
Bild7: M8 Gewinde in die Justierlochbohrungen schneiden
Bild8: Alle Bohrungen an der linken Griffseite senken.
Bild9: Winkelschleifer montieren
Bild10: Die Justierschrauben von der linken Griffseite aus eindrehen, eine Unterlegscheibe und eine Mutter auf der rechten Griffseite auf jede Justierschraube locker aufdrehen und die Schraube so weit eindrehen bis sie den Winkelschleifer berühren.
Danach erfolgt der erste Justiervorgang, so das die Winkelschleiferscheibe möglichst gerade und parallel zum Griffbrett steht.

3 16

Die Grundplatte

Die benötigten Teile
Schraubenpositionen anzeichnen
Vorbohren
Aneinander Leimen
T-Nutschiene als Distanz auflegen
Nächsten Teil anleimen und wieder eine T-Nutschiene als Distanz auflegen und den dritten Teil aufleimen alles festzwingen
Umdrehen und verschrauben
So sollte es aussehen
T-Nutschienen einkleben
Mit Epoxitharzkleber

Bild1: Alle benötigten Teile
Meine Grundplatte ist 50x40cm, davon habe ich zwei Stück zurecht geschnitten. Aus einer davon habe ich zwei 10cm breite Streifen abgeschnitten und das übrige Stück auf eine Größe von 400x266mm zugeschnitten.
Danach 2 Stk. 40cm lange Stücke von der T-Nutschiene 11x17mm abgeschnitten.
Kein Bild: danach habe ich von rechts nach links die Teile in folgender Reihenfolge aufgelegt und jeweils angezeichnet.
10cm breiter Multiplexstreifen, T-Nutschiene, 10cm breiter Multiplexstreifen, T-Nutschiene, 266 cm breiter Multiplexstreifen

Bild2: Da ich jetzt die Positionen der zu verschraubenden Bretter kannte, habe ich ein Bohrmuster aufgezeichnet. (Abstand 3cm von jedem Rand und danach in ca. 5cm Abständen)
Bild3: die Löcher vorbohren und senken
Bild4: den ersten 10cm Streifen anleimen und mit Zwingen sichern
Bild5: T-Nutschiene als Distanz einlegen und den nächsten 10cm Streifen anleimen und mit Zwingen sichern
Kein Bild:T-Nutschiene als Distanz einlegen und den dritten Streifen mit 266mm anleimen und mit Zwingen sichern. Danach etwas antrocknen lassen.
Kleiner Tipp: etwas Salz in den aufgetragenen Leim streuen, das verhindert ein verrutschen beim Zwingen der Einzelteile und das Salz löst sich im Leim Rückstandsfrei auf.
Bild6: Von der Rückseite aus mit 4,5x20mm Schrauben die Multiplexbretter miteinander verschrauben.
Bild7: So sollte das dann aussehen.
Bild8: T-Nutschienen einlegen und kontrollieren ob diese straff sitzen.
Bild9: Epoxitharzkleber anrühren und die zwei T-Nutschienen in die Nuten einkleben
Bild10: trocknen lassen

4 16

Führung und Halterung für den Griff bauen

Die benötigten Teile
Mit Papierklebeband fixiert zum gemeinsamen bohren
25mm Löcher gebohrt
Seitenteile anleimen
Letzten Teil anleimen
Mit Zwingen sichern und trocknen

Bild 1: Die benötigten Teile wie folgt ebenfalls aus Multiplex 15mm:
3 Stk. mit 6x20cm
2 Stk. mit 13x20cm
Auf den 13cm breiten Teilen habe ich jeweils im Abstand von 6cm von unten und von rechts eine Linie gezogen und im entstandenen Rechteck rechts oben eine Schräge von links oben nach rechts unten angezeichnet.
Bild2: Die drei 6cm breiten Teile habe ich mit Papierklebeband zu einem Block zusammengeklebt um dies gemeinsam bohren zu können. Darauf die Bohrmarkierungen gesetzt. (4cm von oben und 11cm von oben also 8cm Zwischenraum)
Bild3: Mit einem 25mm Forstnerbohrer an den beiden Markierungen je ein Loch durch alle drei Bretter gemeinsam durchbohren.
Kein Bild: Die angezeichnete Schräge an den 13cm breiten Teilen mit der Kreissäge abgeschnitten
Bild4: Auf ein 13cm breite Teil am geraden langen Rand eines der 6cm breiten Teile mit den Löchern aufgeleimt am oberen Ende der Schräge ein zweites Teil gerade nach unten (parallel) angeleimt
Bild5: Den zweiten 13cm langen Teil draufgeleimt
Bild6: mit Zwingen gesichert und antrocknen lassen.
Wichtig: Ordentlich Leim verwenden, um die Leimverbindungen möglichst dicht zu bekommen.

Info: Ein Teil mit 6x13cm und zwei 25mm Bohrungen bleibt übrig. Dieses brauchen wir später in Arbeitsschritt 8.

5 16

Führung an die Grundplatte montieren

Position anzeichnen
Anschrauben

Bild1: An der rechten oberen Ecke der Grundplatte den soeben verleimten Führungsteil aufstellen anzeichnen und für die Montageschrauben vorbohren und von unten senken.
Bild2: Ordentlich Leim auftragen und Führungsblock an der Markierung aufsetzen und von unten mit Schrauben sichern (5x50)
Bild3: ordentlich trocknen lassen.
Auch hier wichtig, nicht mit dem Leim sparen, die Leimstelle sollte möglichst dicht sein.

6 16

Montageblock vorbereiten

Blöcke ausschneiden
Löcher bohren
von Oben
Loch für Kugellager bohren
Kugellager einlegen
Loch bohren und Gewinde einschneiden

Bild1: Aus 19mm Siebdruckplatte (Reste) 4 Rechtecke zuschneiden (meine 13x8cm) danach die Rechtecke aneinander leimen oder Kleben und mit Schrauben fixieren
Bild2: zwei 25mm Löcher mit einem Forstnerbohrer im Abstand der beiden Führungsrohre bohren (sehr genau arbeiten)
Bild3: Löcher von oben
Bild4 Stirnseitig ein 25mm Loch mit einem Forstnerbohrer so tief bohren, das ein 608ZZ Kugellager mit 22x7mm darin Platz findet und danach mit einem 9mm Bohrer ganz durch den Block bohren
Bild5: Kugellager eingelegt(Test)
Bild6: an der gegenüber liegenden Stirnseite in der vorderen oberen Ecke ein 7mm Loch bohren und ein M8 Gewinde einschneiden
Bild 7: Eine M8 Schraube eindrehen (Für die Federhalterung am Block)

7 16

Die Anschlagwinkel vorbereiten

L-Profil Aluschienen
L-Profil Aluschienen
Start Position anzeichnen
End Position anzeichnen
Löcher bohren 8mm
Langlöcher fräsen
Schleifen
Die benötigten Montageteile
Anschläge montieren

Bild1: aus einem Alu L-Profil 2x4cm 2 Stk mit ca. 30cm und 1 Stk. mit ca. 40cm Länge zuschneiden.
Bild2: andere Perpektive
Bild3+4: Die L-Profile so auf die Grundplatte legen, das sie rechts etwas überstehen und links ca. 2cm über die linke T-Nutschiene ragen, dann die Mitte der T-Nutschinen auf der breiten Seite des L-Profiles anzeichen (Startposition) danach ca. 8cm nach links rücken und die Endposition ebenfalls anzeichnen. Das mit allen drei L-Profilschienen. Bei dem 40cm langen Profil sollte die Endposition ruhig um 6-8cm weiter rechts liegen.
Bild5: An den Startpositionen je ein 8mm Loch bohren
Bild6: An der Fräse mit einem 8mm Nutfräser vom jewiligen Loch der Startposition aus ein Langloch bis zur jeweiligen Endposition fräsen.
Tipp: sehr langsam fräsen sonst können die Aluspähne schmelzen was viel mehr Schleiferei bedeutet.
Bild7: So sollte es aussehen
Bild8: Die zur Montage benötigten Teile sind:
6 Stk. Schrauben M8x50mm
6 Stk. Unterlagscheiben 84x16-20mm
6 Stk. Flügelmuttern M8
Bild9: Die Anschlagschienen montieren
Die M8 Schraube in je eine T-Nutschiene einschieben
Das Alu Profil auflegen
Eine Unterlegscheibe unterlegen
Die Flügelmutter aufdrehen

8 16

Die Führungsrohre

21mm Ringe ausschneiden
8mm Gewinde einschneiden
Epoxitkleber anrühren
Kleber aufbringen
21mm Ringe einschlagen
Offenes Rohrende in die Halterung einstecken
Nicht ganz durchstecken
Kleber auftragen
Ganz durch stecken

Bild1:Die Führungsrohre 40cm lang 25mm Außendurchmesser 2mm Wandstärke 21mm Innendurchmesser zuschneiden
Bild2: 21mm Ringe aus einem 15mm Multiplex Reststück mit dem Dosenbohrer ausbohren
Bild3: Im mittleren Bohrloch ein M8 Gewinde einschneiden
Bild4: Epoxitharzkleber anrühren
Bild5: Kleber in je ein Ende der Führungsrohre einbringen
Bild6: 21mm Ringe in dieses Rohrende mit dem Kleber einschlagen
Bild7: die beiden Führungsrohre mit der offenen Seite in die Führungsrohrhalterung auf der Grundplatte rechts oben in je ein Loch einschieben.
Bild8: Nicht ganz durchschieben um Platz für den Kleber zu lassen.
Bild9: Auf der Rückseite Kleber in die 25mm Bohrung einstreichen, auf der Vorderseite Kleber auf die Rohre auftragen und Rohre jetzt ganz durchschieben, bis diese an der Rückseite bündig mit der Bohrung sind.
Bild10: Am anderen Rohrende (Mit den eingeschlagenen 21mm Ringen) das ritte restliche Führungsschienenteil aus Arbeitsschritt 4 aufstecken, um sicher zu stellen. das die beiden Rohre 100% parallel verlaufen. Epoxitkleber aushärten lassen.
Auch hier nicht mit dem Kleber sparen, denn auch diese Verbindung sollte möglichst dicht sein.

9 16

Ausgießen des Führungrohrhalters

Der Führungsrohrhalter
Klebeband zur Sicherheit
An allen Kanten
Gießharz anrühren
Fertig gegossen und Überschliffen

Bild1: Der Führungsrohrhalter mit den eingeklebten Führungsrohren
Bild2+3: An allen Leim- und Klebeverbindungen zur Sicherheit geeignetes Klebeband (für Epoxitharz gießen) aufkleben.
Die Verbindungen sollten eigentlich dicht geworden sein aber: "Traue keinem und schon gar nicht dir selbst" also sicher ist sicher sonst gibt es eine riesen Sauerei.
Bild4: Gießharz anrühren (ich habe ca. 600ml Gießharz benötigt)
ohne Bild: Ausgießen und aushärten lassen
Bild 5: fertig getrocknet und Überschliffen
Bild 6: so sieht es von oben aus

Auf Bild 3 ist das Harz noch ohne Farbstoff zu sehen, leider habe ich mich erst nach dem fotografieren dazu entschieden das Harz schwarz einzufärben und danach leider auf ein Foto vergessen. Sorry!

Info: Auf den Gießvorgang, das Harz, das Kebeband usw bin ich hier nicht näher eingegangen. Infos dazu findest du gerne in einem eigenen Projekt.
Hier der Link dazu:
https://www.1-2-do.com/projekt/erfahrungsbericht-epoxitharz-giessen-details-links-und-info/bauanleitung-selber-bauen/4013289

10 16

Kugellagerhalterung vorbereiten

Kugellager außen 6cm
Löcher ausschneiden
Ausschnitte überprüfen
Ausschneiden
Verleimen
Fixieren
Kreise ausschneiden
Größe überprüfen

Bild1: Den Außen- und den Innendurchmesser sowie die Stärke des Kugellagers abmessen. (6cm, 4,1cm, 15mm)
Bild2: In ein Stk. Holz (5mm) drei Löcher mit dem Außendurchmesser bohren.(3x5mm=15mmStärke)
Bild3: Probieren ob es schön sitzt.
Bild4: Löcher zum verleimen ausschneiden (Größe egal)
Bild5: Ausgeschnittene Rechtecke...
Bild6: ...mit Löchern bündig aneinander leimen
Bild7: Mit Zwingen zum trocknen fixieren
Bild8: Kreise mit dem Innendurchmesser ausschneiden
Bild9: Bündig aneinander leimen
ohne Bild: Die verleimten Rechtecke nach dem Trocknen außen bündig zu einem Quadrat schneiden und alle Kanten schleifen

11 16

Kugellagerhalterung montieren

Position bestimmen
Anzeichnen
Mittelkreise anleimen und verschrauben
Umrandung anleimen und verschrauben

Bild1: Die Position für das Kugellager bestimmen. (ca Mittig an der linken Griffseite vorne positionieren)
Bild2: Kreisposition anzeichnen
Bild3: Innenkreise anleimen und mit 2 Schrauben fixieren
ohne Bild: Kugellager aufsetzen
Bild4: Quadrate mit Loch, außen drüber stecke,n verleimen und an jeder Ecke mit einer Schraube fixieren
Bild5: durch die Innenkreise und den Griff mittig ein 8mm Loch ganz durchbohren (Für die Achse)

12 16

Führungsrohr Endstücke herstellen

Maß nehmen
Benötigte Teile

Für die Endstücke der Führungsrohre die Distanz zwischen diesen abnehmen
Bild1: Aus einem Flachstück. Alublech ein entsprechendes Stück ausschneiden und die Position der beiden Löcher anzeichnen.
Bild2: Die 10mm Löcher für die Schrauben bohren (8mm Gewinde in den Führungsrohrstöpseln) und die Ecken des Alustückes rund schleifen
Bild3: Mit M8x20 Schrauben und Unterlegsscheiben (8,4x20mm) an das Ende der Führungsschienen schrauben.
TIPP:
Die Bohrlöcher sollten 10mm haben un etwas Spiel für die parallele Ausrichtung der Führungsschienen zu haben.

13 16

Montage

Gewindestange M8
Kugellager und Unterlegscheiben
Block am Griff montieren und M8 Schraube eindrehen
Größere Ansicht
Von der Griffseite
Feder einspannen
Auf die Führungsrohre stecken
Justierschrauben anbringen

Bild1: Von einer M8 Gewindestange ein so langes Stück abschneiden (bei mir 13,5cm), dass es durch den Block und den Griff ragt und beiderseits ca. 1cm über steht.
Bild2: Am Block das 608ZZ Kugellager mit 22mm einlegen, je eine Unterlegscheibe darunter und darüber legen, das M8 Gewindestangenstück durch stecken und an diesem ende mit einer M8 Schraube sichern.
Bild3: Den Block auf den Griff mit dem 6cm Kugellager aufsetzen und Gewindestange durchführen.
Bild4: auf der Griffunterseite eine M8 Schraube an der Blockseite eindrehen (Für die Federhalterung am Griff)
Bild5: M8 Gewindestange auf der Griffseite mit Unterlegscheibe und M8 Mutter sichern und fest anziehen.
Bild6: An den beiden M8 Schrauben für die Federhalterung (1x am Block, 1x am Griff) eine passende Feder einspannen. Länge und Federspannung nach Wunsch anpassen.
Bild7: Bloch auf die Führungsrohre aufschieben
Bild8: Winkelschleifer montieren und Justierschrauben am Kopfende eindrehen
Bild 9: Justierschraube auch am Griffende des Winkelschleifers eindrehen.

Detailliertere Angaben dazu sind schon unter Arbeitsschritt 2 angegeben.

14 16

Winkelschleifer justieren

ohne Bild: Winkelschleifer so justieren, dass die Schneidescheibe rechtwinkelig zur Grundplatte läuft.

Bild1: Abstand zwischen Außenkante der Schleif- oder Trennscheibe und der Außenkante der linken T-Nutschiene messen (bei mir 3,2mm)

15 16

Deckplatten zuschneiden

Deckplatten zuschneiden

Bild1: Die Multiplex Grundplatte wird jetzt mit einer Siebdruckplatte als Deckplatte abgedeckt. Dazu die Maße der rechten beiden Teile abnehmen. (bei mir 10cm x 40cm)
danach einen Streifen Siebdruckplatte mit dem Maß des Abstandes zwischen Trennscheibe und linker T-Nutschiene abzgl 2mm zuschneiden (bei mir also 3cm)
einen 4cm Spalt für die Trennscheibe frei lassen und die restliche Grundplatte ebenfalls mit einer Siebdruckplatte abdecken.
Die Siebdruckplatten auf der Grundplatte bündig anschrauben.

Das Führungsrohr Endstück montieren (Arbeitsschritt 12)

TIPP: Nicht verleimen, so kann die Deckplatte nötigenfalls relativ einfach getauscht werden.

Bild2: Alle Anschlagwinkel montieren (Nur zu Anschauungszwecken)
Natürlich nur jene welche gerade benötigt werden.

Die beiden kurzen Anschläge als Klemmanschlag.
Ein kurzer Anschlag alleine als Anschlag eben.
Der Lange Anschlag als Winkelanschlag in jedem beliebigen Winkel

16 16

Anschauungsvideo / Hier habe ich die Idee her.

Angle Grinder Sliding Cutting Jig

Ich bin beim Bau etwas vom Original abgewichen, da ich nicht alle Bestandteile zur Hand hatte.


Viel Spaß beim Nachbauen.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Wertung